CECONOMY AG

  • WKN: 725750
  • ISIN: DE0007257503
  • Land: Germany

Nachricht vom 16.07.2020 | 11:36

CECONOMY AG: Vorläufiges Ergebnis im dritten Quartal über den Erwartungen; Aktualisierung der Prognose für das Geschäftsjahr 2019/20

CECONOMY AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis/Prognose
CECONOMY AG: Vorläufiges Ergebnis im dritten Quartal über den Erwartungen; Aktualisierung der Prognose für das Geschäftsjahr 2019/20

16.07.2020 / 11:36 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Vorläufige Geschäftsentwicklung im dritten Quartal 2019/20

Nach den umfangreichen Markt-Schließungen in ganz Europa zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus („COVID-19"), die das Geschäft der CECONOMY AG („CECONOMY") im März und April spürbar belasteten, verzeichnete das Unternehmen infolge der schrittweisen Wiedereröffnung der Märkte im Mai und Juni wieder deutliches Wachstum. Diese allmähliche Erholung des Geschäfts spiegelt sich bereits in den vorläufigen finanziellen Ergebnissen für das dritte Quartal 2019/20 wider, die über den ursprünglichen Erwartungen liegen.

Auf Basis vorläufiger Zahlen erwartet CECONOMY für das dritte Quartal 2019/20 einen Rückgang des währungs- und portfoliobereinigten Umsatzes von rund 8,4 Prozent. Diese Umsatzentwicklung versteht sich ausschließlich als unmittelbare Auswirkung der COVID-19-Pandemie, die das stationäre Geschäft von CECONOMY aufgrund der Schließungen der Mehrzahl der Märkte im April stark betroffen hat. Das außerordentliche Wachstum des Online-Geschäfts konnte den Wegfall der stationären Umsätze im April nur teilweise kompensieren. Folglich wies der Einzelmonat April einen Rückgang des währungs- und portfoliobereinigten Umsatzes von rund 43 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat auf. Mit der schrittweisen Wiedereröffnung der Märkte mit Ausnahme in der Türkei im Mai verzeichnete CECONOMY trotz Restriktionen etwa mit Blick auf die Fläche wieder ein Wachstum des währungs- und portfoliobereinigten Umsatzes von rund 3 Prozent, was sich im Juni mit rund 12 Prozent sogar weiter beschleunigte.

Ferner erwartet CECONOMY für das dritte Quartal 2019/20 ein bereinigtes Konzern-EBIT auf Vorjahresniveau (Vergleichsgröße Vorjahr: -43 Mio. €), ohne Berücksichtigung von Ergebniseffekten aus nach der Equity-Methode bewerteten Unternehmen. Positiv auf das Ergebnis wirkten insbesondere die Einsparungen im Zusammenhang mit den eingeleiteten COVID-19 Kostenmaßnahmen sowie das Umsatzwachstum im Mai und Juni. Gegenläufig wirkte die negative Umsatzentwicklung des stationären Geschäfts aufgrund der Corona-bedingten Schließungen im April gepaart mit einer negativen Margenentwicklung im Gesamtquartal, die im Wesentlichen auf Kanal- und Produktmixeffekte, höhere Lieferkosten aufgrund des starken Wachstums im Online-Geschäft sowie niedrigere Erträge aus Services & Solutions zurückzuführen ist, wobei sich bezogen auf die Bruttomarge monatlich eine Trendverbesserung zeigte. Angesichts diverser Unsicherheiten, insbesondere in Bezug auf den weiteren Verlauf der COVID-19-Pandemie sowie die Dauer der Anlaufphase und das Kundenverhalten nach Wiedereröffnung, war CECONOMY für das dritte Quartal 2019/20 zuvor von einem Rückgang des bereinigten Konzern-EBITs ausgegangen.

Ausblick für das Geschäftsjahr 2019/20

Basierend auf der vorläufigen Geschäftsentwicklung der ersten neun Monate sowie den derzeitigen Erkenntnissen kann der Vorstand der CECONOMY nun eine Konkretisierung der wesentlichsten Kennzahlen für das Geschäftsjahr 2019/20 vornehmen. Die Prognose erfolgt unter der Annahme, dass es zu keinen weiteren Einschränkungen durch die COVID-19-Pandemie in den verbleibenden Monaten des Geschäftsjahres kommt, die das Geschäft erneut beeinträchtigen. Von der Erholung im Verlauf des dritten Quartals ausgehend erwartet CECONOMY für das Gesamtjahr 2019/20 gegenüber dem Vorjahr nunmehr lediglich einen leichten Rückgang des währungsbereinigten Gesamtumsatzes. Darüber hinaus erwartet CECONOMY für das Geschäftsjahr 2019/20 ein EBIT ohne Berücksichtigung von Ergebniseffekten aus nach der Equity-Methode bewerteten Unternehmen zwischen 165 Mio. € und 185 Mio. €. Darin wird voraussichtlich ein positiver Effekt zwischen 5 Mio. € und 15 Mio. € bedingt durch die Einführung von IFRS 16 enthalten sein.  

Die Prognose erfolgt vor Portfolioveränderungen. Nicht regelmäßig wiederkehrende Ergebniseffekte im Zusammenhang mit dem am 29. April 2019 verkündeten Kosten- und Effizienzprogramm sind nicht enthalten.

CECONOMY bewertet die Situation um die COVID-19-Pandemie fortlaufend neu und forciert die Weiterentwicklung und Implementierung der strategischen Initiativen und Zentralisierungsmaßnahmen.

Alle veröffentlichten Zahlen und Aussagen sind vorläufig und ungeprüft. Die detaillierten Ergebnisse des dritten Quartals 2019/20 werden am 13. August 2020 um 07:00 Uhr MESZ veröffentlicht.

Finanzkennzahlen: Erläuterungen zu den herangezogenen Kennzahlen sind in dem auf der Internetseite der Gesellschaft veröffentlichten Geschäftsbericht für das Geschäftsjahr 2018/19 (vgl. S. 53 bis 56) unter dem folgenden Link abrufbar:
https://www.ceconomy.de/media/ceconomy_geschaeftsbericht_2018_19.pdf

Mitteilende Person: Stephanie Ritschel, Vice President Investor Relations, CECONOMY AG

16.07.2020 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Event im Fokus

14.-15.10.2020 Fachkonferenzen Finanzdienstleistungen und Technologie

11.-12.11.2020 Fachkonferenzen Software/IT und Branchenmix

Je nach aktueller Covid-19 Situation und den bestehenden Vorschriften für Versammlungen könnten die Fachkonferenzen im Herbst/Winter ggf. auch virtuell stattfinden.

GBC-Fokusbox

Solutiance: Hohe Wachstumsdynamik durch den Ausbau des Plattformgeschäfts erwartet

Im ersten Halbjahr 2020 konnte Solutiance den eingeschlagenen Wachstumskurs fortsetzen und im Rahmen dessen die Gesamtleistung (Umsatz zzgl. Bestandsveränderungen) um rund 75 % auf 0,66 Mio. € (1. HJ 2019: 0,38 Mio. €) erhöhen. Das Unternehmen erwartet für das Gesamtjahr durch den weiteren Ausbau der softwarebasierten Dienstleistungen einen Umsatzsprung im Vergleich zum Vorjahr auf rund 3 Mio. €. Bei einem von uns ermittelten Kursziel von 4,85 € vergeben wir das Rating KAUFEN.

News im Fokus

Munich Re erzielt Quartalsergebnis von ca. 200 Mio. €

20. Oktober 2020, 15:37

Aktuelle Research-Studie

CytoTools AG

Original-Research: CytoTools AG (von BankM AG): Kaufen

19. Oktober 2020