CECONOMY AG

  • WKN: 725750
  • ISIN: DE0007257503
  • Land: Germany

Nachricht vom 11.08.2021 | 17:35

CECONOMY AG aktualisiert Ausblick für das Geschäftsjahr 2020/21

CECONOMY AG / Schlagwort(e): Prognose
CECONOMY AG aktualisiert Ausblick für das Geschäftsjahr 2020/21

11.08.2021 / 17:35 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Fast das gesamte laufende Geschäftsjahr 2020/21 der CECONOMY AG („CECONOMY") wurde durch die COVID-19-Pandemie beeinflusst. Langanhaltende temporäre Marktschließungen und weitere Restriktionen des stationären Handels führten insbesondere im Kernmarkt Deutschland zu erheblichen Auswirkungen auf das Geschäft: hier konnten die Märkte - nach annähernd sechsmonatigen Schließungen und massiven Einschränkungen - erst im Juni 2021 wieder vollständig öffnen.

Dank einer anhaltend hohen Kundennachfrage nach Consumer Electronics in weniger von COVID-19-Restriktionen betroffenen Ländern und eines starken Wachstums im Online-Geschäft konnte CECONOMY den währungs- und portfoliobereinigten Umsatz in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2020/21 um 5,4 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum steigern. Das bereinigte EBIT lag im Neunmonatszeitraum 2020/21 mit 106 Mio. € lediglich um 7 Mio. € unter dem Niveau des Vorjahres (9M 2019/20: 113 Mio. €).

Basierend auf der bisherigen Geschäftsentwicklung sowie den derzeitigen Erkenntnissen, insbesondere in Bezug auf Nachholeffekte und das Kundenverhalten seit Wiedereröffnung der Märkte, nimmt der Vorstand der CECONOMY nach Aussetzung der Prognose am 11. Februar 2021 nun eine Aktualisierung der Prognose für das laufende Geschäftsjahr 2020/21 vor. Die Unsicherheiten bezüglich der weiteren Pandemieentwicklung bleiben auch angesichts der Volatilität der regulatorischen Maßnahmen bestehen. Die Prognose erfolgt daher unter der Annahme, dass es zu keinen neuen Einschränkungen durch die COVID-19-Pandemie im verbleibenden Zeitraum des Geschäftsjahres kommt, die das stationäre Geschäft erneut beeinträchtigen.

Für das Geschäftsjahr 2020/21 erwartet CECONOMY gegenüber dem Vorjahr nunmehr einen leichten bis moderaten Anstieg des währungsbereinigten Gesamtumsatzes (2019/20: 20.790 Mio. €). Die Segmente West-/Südeuropa und Osteuropa sollen zu diesem Anstieg beitragen, während sich das Segment DACH, das mit Deutschland am längsten von temporären Marktschließungen und strengen Restriktionen im Zusammenhang mit COVID-19 betroffen war, voraussichtlich leicht rückläufig entwickeln wird.

Darüber hinaus erwartet CECONOMY für das Geschäftsjahr 2020/21 nunmehr ein bereinigtes EBIT zwischen 210 Mio. € und 250 Mio. € (2019/20: 236 Mio. €). Insgesamt wird eine heterogene Entwicklung in den Segmenten erwartet, wobei die vom langen Lockdown beeinflusste Ergebnisentwicklung im Segment DACH das Gruppenergebnis prägt.

Die Prognose erfolgt vor Portfolioveränderungen und ohne Berücksichtigung von Ergebniseffekten aus nach der Equity-Methode bewerteten Unternehmen. Nicht regelmäßig wiederkehrende Ergebniseffekte im Zusammenhang mit COVID-19-bedingten Standortschließungen sowie der am 12. August 2020 verkündeten Einführung einer konzernweit einheitlichen Organisationsstruktur („Operating Model") sind nicht enthalten. Auch sind Aufwendungen im Zusammenhang mit der am 14. Dezember 2020 verkündeten Transaktion in Bezug auf den Erwerb der MediaMarktSaturn-Minderheitsbeteiligung und Neuordnung und Vereinfachung der Gesellschaftsstruktur unberücksichtigt.

Finanzkennzahlen: Erläuterungen zu den herangezogenen Kennzahlen sind in dem auf der Internetseite der Gesellschaft veröffentlichten Geschäftsbericht für das Geschäftsjahr 2019/20 (vgl. S. 28 bis 30) unter dem folgenden Link abrufbar: https://www.ceconomy.de/media/ceconomy_geschaeftsbericht_2019_20.pdf


Mitteilende Person: Stephanie Ritschel, Vice President Investor Relations, CECONOMY AG

11.08.2021 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC im Fokus

IGEA Pharma N.V. Realignment to CBD extraction

The goal is to become the quality and cost leader in the field of CBD in Europe. To this end, a GMP pharma compliant plant is being built in Switzerland. The supercritical CO2 extraction process is to be used to achieve the highest standard of quality. The CBD market is growing strongly and with the focus on quality leadership and pure extraction, IGEA Pharma's new business model should be able to occupy an attractive niche market. With the proprietary supercritical CO2-extraction technology, other markets such as vanilla, rose or rosemary can be developed in the medium term. Based on our DCF model, we have determined a fair value of € 1.05 (CHF 1.13) per share and assign a BUY rating.

News im Fokus

Symrise verlängert Vorstandsvertrag von Dr. Heinz-Jürgen Bertram vorzeitig bis 2025

01. Dezember 2021, 15:38

Aktueller Webcast

Deutsche Konsum REIT-AG

FY 2020/2021 Financial Results

16. Dezember 2021

Aktuelle Research-Studie

Bio-Gate AG

Original-Research: Bio-Gate AG (von GBC AG): Kaufen

02. Dezember 2021