Brockhaus Capital Management AG

  • WKN: A2GSU4
  • ISIN: DE000A2GSU42
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 13.11.2020 | 17:41

Brockhaus Capital Management AG: BCM korrigiert wegen COVID-19 die Prognose und erwartet Umsatzrückgang im einstelligen Prozentbereich ggü. Vorjahr 2019 (pro-forma). Vorläufige Zahlen 9M 2020 zeigen Marge weiterhin über 20% bei Umsatz von € 33,9 Mio.

Brockhaus Capital Management AG / Schlagwort(e): Prognoseänderung/9-Monatszahlen
Brockhaus Capital Management AG: BCM korrigiert wegen COVID-19 die Prognose und erwartet Umsatzrückgang im einstelligen Prozentbereich ggü. Vorjahr 2019 (pro-forma). Vorläufige Zahlen 9M 2020 zeigen Marge weiterhin über 20% bei Umsatz von € 33,9 Mio.

13.11.2020 / 17:41 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


BCM korrigiert wegen COVID-19 die Prognose und erwartet Umsatzrückgang im einstelligen Prozentbereich ggü. Vorjahr 2019 (pro-forma). Vorläufige Zahlen 9M 2020 zeigen Marge weiterhin über 20% bei Umsatz von € 33,9 Mio.

Frankfurt am Main, 13. November 2020. Die Brockhaus Capital Management AG (BKHT, ISIN: DE000A2GSU42, "BCM-Gruppe") sieht es als nicht mehr überwiegend wahrscheinlich an, das bisher prognostizierte Wachstum im mittleren einstelligen Prozentbereich bezogen auf die pro-forma Umsatzerlöse 2019 von € 54,3 Mio., ohne die Einbeziehung neuer Akquisitionen, zu erreichen. Vielmehr geht die BCM-Gruppe zum jetzigen Zeitpunkt für das Geschäftsjahr 2020 von einem Umsatzrückgang im einstelligen Prozentbereich gegenüber dem Vorjahr 2019 (auf pro-forma Basis) aus.

Die der bisherigen Prognose zugrunde liegenden Annahmen einer zügigen Normalisierung bei der Kundennachfrage im Segment Security Technologies haben sich bisher nicht ausreichend realisiert. Grund sind die anhaltende COVID-19-Pandemie und die damit verbundenen erneut veranlassten internationalen Lockdown-Beschränkungen wie Reise- und Kontaktverbote. Daher geht der Konzern im Segment Security Technologies, trotz signifikant gestiegener Auftragseingänge in Q3 ggü. Q2 2020, nicht mehr davon aus, noch im verbleibenden Geschäftsjahr ausreichende Nachholeffekte realisieren zu können. Auch die starke Entwicklung des Segments Environmental Technologies, welches mit +17,3% Umsatzwachstum und einem massiven Anstieg des Auftragseingangs über dem Vorjahreszeitraum 9M 2019 liegt, wird nicht ausreichen, um die Verschiebungen im Security Technologies Segment zu kompensieren.

Wie bereits im Halbjahresfinanzbericht vom 29. September 2020 avisiert, lagen die Umsatzerlöse der BCM-Gruppe aufgrund negativer Auswirkungen der COVID-19-Pandemie im dritten Quartal 2020 deutlich unter dem pro-forma Umsatz des Vorjahresquartals Q3 2019. Gemäß vorläufiger Zahlen betrugen die Umsatzerlöse in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres € 33,9 Mio., was einem Rückgang von -16% verglichen mit dem pro-forma Vorjahreszeitraum entspricht. Mit einem vorläufigen bereinigten EBITDA in Höhe von € 7,0 Mio. wurde dennoch die Marge mit 20,5% auf dem Niveau des ersten Halbjahres 2020 (20,4%) gehalten. Unter Einbeziehung des anorganischen Wachstums durch Akquisitionen (non-pro-forma Basis) entsprach das Umsatzwachstum in 9M 2020 € 25,2 Mio. bzw. +290%.

Aufgrund der "mission critical" Natur ihrer Technologien erwartet die BCM-Gruppe jedoch deutliche Aufholeffekte im Folgejahr 2021, vorbehaltlich der weiterhin bestehenden Unsicherheiten im Hinblick auf den Verlauf, die Dauer sowie die Auswirkungen der COVID-19-Pandemie auf die weltweite wirtschaftliche Entwicklung.

Die 9M 2020 Quartalsmitteilung der BCM-Gruppe wird am 24. November 2020 veröffentlicht werden. Für weitergehende Informationen zu den Definitionen von Kennzahlen wird auf den Konzernabschluss 2019 verwiesen. Dieser ist auf der Website des Unternehmens www.bcm-ag.com in der Rubrik Investoren - Publikationen zu finden.

Kontaktinformationen

Für Investoren:

Brockhaus Capital Management - Paul Göhring
Head of Investor Relations
Tel: +49 69 20 43 40 978
Mobil: +49 151 4616 0724
Fax: +49 69 20 43 40 971
E-Mail: goehring@bcm-ag.com


13.11.2020 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

International School Augsburg (ISA): Investment in den Rohstoff Bildung

Die in Gersthofen bei Augsburg ansässige International School Augsburg (ISA) plant als erste internationale Schule in Deutschland den Gang an die Börse und macht damit erstmals das Thema „Bildung“ unter ESG-Kriterien investierbar. Die ISA, an der derzeit rund 330 Schüler eingeschrieben sind, ist als internationale Schule Teil eines globalen Schulnetzwerkes, welches das in Deutschland anerkannte IB-Diploma als Hochschulzugangsberechtigung anbietet. Im Rahmen des geplanten Campus-Neubaus sollen die Kapazitäten erweitert und damit die hohe Nachfrage nach privaten Bildungsleistungen in Deutschland und in der Region erfüllt werden. GBC-Analyst Cosmin Filker hat mit dem ISA-Vorstand Marcus Wagner gesprochen.

Aktueller Webcast

Stealth BioTherapeutics

H.C. Wainwright Global Life Sciences Conference at 7:00 am ET

09. März 2021

Aktuelle Research-Studie

Media and Games Invest plc

Original-Research: Media and Games Invest plc (von First Berlin Equity Research GmbH): Buy

05. März 2021