Brilliant AG

  • WKN: 527270
  • ISIN: DE0005272702
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 27.11.2019 | 16:16

Brilliant AG: Vorstandsvorsitzender der Brilliant Aktiengesellschaft, Thorsten A. Spengler, wird seinen Vertrag nach dem 31.3.2020 nicht verlängern

Brilliant AG / Schlagwort(e): Personalie/Personalie
Brilliant AG: Vorstandsvorsitzender der Brilliant Aktiengesellschaft, Thorsten A. Spengler, wird seinen Vertrag nach dem 31.3.2020 nicht verlängern

27.11.2019 / 16:16 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Gnarrenburg, 27.11.2019. Der Vorstandsvorsitzende der Brilliant Aktiengesellschaft, Thorsten A. Spengler, hat gestern Abend den Aufsichtsrat darüber informiert, dass er seinen aktuellen Vertrag nach Ablauf am 31.03.2020 nicht mehr verlängern wird.

Herr Spengler wird bereits zum 31.12.2019 aus dem Amt des Vorstandsvorsitzenden ausscheiden. Ab dem 01.01.2020 wird das Vorstandsmitglied Herr Michael Last interimsweise den Vorstandsvorsitz übernehmen.

Der Aufsichtsrat nimmt die Entscheidung von Herrn Spengler nach fast fünfzehn Jahren Vorstandszugehörigkeit mit Bedauern zur Kenntnis und dankt ihm für seine Arbeit. Die notwendigen Schritte für die Nachbesetzung von Herrn Spengler werden umgehend vom Aufsichtsrat eingeleitet.
 

27.11.2019 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Event im Fokus

Fachkonferenz Beteiligungsgesellschaften, 15.07.2020

Fachkonferenz Consumer / Leisure, 16.07.2020

Die Konferenzen finden aufgrund der aktuellen Situation nicht in den Räumen der Börse München statt, sondern als Online-Konferenz.

GBC-Fokusbox

Anleihe der German Real Estate Capital S.A. stark überdurchschnittlich attraktiv

Die Anleihe der German Real Estate Capital S.A. weist aktuell eine Effektivverzinsung von ca. 14 % auf. Da es sich hier quasi um eine Immobilien-Anleihe handelt, ist das Anleiherisiko überschaubar. Insgesamt verfügt die German Real Estate-Gruppe über 6 Objekte, 24 Bestands- und 22 Handelsobjekte, womit eine Kombination aus stetigen Einnahmen und attraktiven Entwicklerrenditen erreicht wird. Wir stufen die Anleihe als stark überdurchschnittlich attraktiv ein.