B.R.A.I.N. Biotechnology Research And Information Network AG

  • WKN: 520394
  • ISIN: DE0005203947
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 25.06.2019 | 12:11

B.R.A.I.N. Biotechnology Research And Information Network AG: BRAIN AG veräußert ihren Mehrheitsanteil an der Monteil Cosmetic International GmbH

B.R.A.I.N. Biotechnology Research And Information Network AG / Schlagwort(e): Verkauf
B.R.A.I.N. Biotechnology Research And Information Network AG: BRAIN AG veräußert ihren Mehrheitsanteil an der Monteil Cosmetic International GmbH

25.06.2019 / 12:11 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


BRAIN AG veräußert ihren Mehrheitsanteil an der Monteil Cosmetic International GmbH

Zwingenberg
25. Juni 2019


Die BRAIN AG (B.R.A.I.N. Biotechnology Research and Information Network AG) hat einen Vertrag über die Veräußerung sämtlicher im Besitz der BRAIN AG befindlichen Unternehmensanteile (68,3%) an der defizitären Monteil Cosmetics International GmbH ("Monteil") an die Wilde Cosmetics GmbH geschlossen. Diese agierte zuletzt als Minderheitsgesellschafter der Monteil. Die Transaktion wird zum 30. Juni 2019 abgeschlossen. Über die finanziellen Details haben die Vertragspartner Verschwiegenheit vereinbart.

Der Aufsichtsrat der BRAIN AG war über den Prozess informiert und hat der Transaktion, vorab im Umlaufverfahren seine Zustimmung erteilt.

Ab dem vierten Quartal des laufenden Geschäftsjahres wird der defizitäre Geschäftsbereich demnach nicht mehr im Konzernabschluss konsolidiert und die zukünftige Ergebnisentwicklung dadurch entsprechend entlastet.

Die Veräußerung der Monteil und des entsprechenden Kosmetik-Endkunden B2C-Geschäftes erfolgt in Umsetzung der Strategie, das Geschäft der BRAIN AG und der mit ihr verbundenen Unternehmen auf das B2B Geschäft mit Industriepartnern zu konzentrieren. Mit der Veräußerung der Monteil-Unternehmensanteile sind unter Berücksichtigung des Kaufpreises Abschreibungen auf immaterielle Vermögenswerte (Goodwill) in Höhe von voraussichtlich 1,7 Mio. EUR und Abschreibungen auf Finanzanlagen in Höhe von voraussichtlich 0,2-0,3 Mio. EUR verbunden. Auf die Zielsetzung der BRAIN Gruppe, im laufenden Geschäftsjahr 2018/19 auf Gruppenebene eine zweistellige Steigerungsrate der Gesamtleistung und ein verbessertes EBITDA zu erreichen, hat die Transaktion keine substanziellen Auswirkungen.
 

Mitteilende Person:
Manfred Bender, CFO
Tel.: +49-(0)-6251-9331-0
 

+++ENDE+++


Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Mitteilung:

Über BRAIN

Die B.R.A.I.N. Biotechnology Research and Information Network AG (BRAIN AG; ISIN DE0005203947 / WKN 520394) gehört in Europa zu den technologisch führenden Unternehmen auf dem Gebiet der industriellen Biotechnologie, der Kerndisziplin der Bioökonomie. So identifiziert BRAIN bislang unerschlossene, leistungsfähige Enzyme, mikrobielle Produzenten-Organismen oder Naturstoffe aus komplexen biologischen Systemen, um diese industriell nutzbar zu machen. Aus diesem 'Werkzeugkasten der Natur' entwickelte innovative Lösungen und Produkte werden bereits erfolgreich in der Chemie sowie in der Kosmetik- und Nahrungsmittelindustrie eingesetzt. Das Geschäftsmodell der BRAIN steht heute auf zwei Säulen: 'BioScience' und 'BioIndustrial'. Die Säule 'BioScience' umfasst das zumeist auf exklusiver Basis abgeschlossene Kollaborationsgeschäft der BRAIN AG mit Industriepartnern. Die zweite Säule 'BioIndustrial' umfasst die Entwicklung und Vermarktung von eigenen Produkten und aktiven Produktkomponenten der BRAIN. Weitere Informationen finden Sie unter www.brain-biotech.de.


Kontakt

BžRžAžIžN
Biotechnology Research
and Information Network AG
Darmstädter Str. 34-36
64673 Zwingenberg
Deutschland
www.brain-biotech.de
 
Investor Relations Office
Tel.: +49-(0)-6251-9331-0
Fax: +49-(0)-6251-9331-11
E-Mail: ir@brain-biotech.de


Disclaimer

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen. Diese Aussagen spiegeln die gegenwärtigen Auffassungen, Erwartungen und Annahmen des Managements der BRAIN AG wider und basieren auf Informationen, die dem Management zum gegenwärtigen Zeitpunkt zur Verfügung stehen. Zukunftsgerichtete Aussagen enthalten keine Gewähr für den Eintritt zukünftiger Ergebnisse und Entwicklungen und sind mit bekannten und unbekannten Risiken und Unsicherheiten verbunden. Die tatsächlichen zukünftigen Ergebnisse der BRAIN AG und der BRAIN-Gruppe und Entwicklungen betreffend die BRAIN AG und der BRAIN-Gruppe können daher aufgrund verschiedener Faktoren wesentlich von den hier geäußerten Erwartungen und Annahmen abweichen. Zu diesen Faktoren gehören insbesondere Veränderungen der allgemeinen wirtschaftlichen Lage und der Wettbewerbssituation. Darüber hinaus können die Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Wechselkursschwankungen sowie nationale und internationale Gesetzesänderungen, insbesondere in Bezug auf steuerliche Regelungen, sowie andere Faktoren einen Einfluss auf die zukünftigen Ergebnisse und Entwicklungen der BRAIN AG haben. Die BRAIN AG übernimmt keine Verpflichtung, die in dieser Mitteilung enthaltenen Aussagen zu aktualisieren.




 

25.06.2019 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Interview im Fokus

HanseYachts: „Der ideale Zeitpunkt für den Kauf“

Die Übernahme des Katamaran-Herstellers Privilège bringt die HanseYachts AG dem Umsatzziel von 200 Mio. Euro einen bedeutenden Schritt näher. „Der Katamaran-Markt ist das derzeit am stärksten wachsende Segment im Yacht-Geschäft. Privilège ist weltweit in Preis und Qualität die Nummer eins“, so CEO Dr. Jens Gerhardt. Zudem sei der Deal ein wichtiger Faktor, um die EBITDA-Marge auf 10 bis 12 % zu steigern. Im Financial.de-Interview spricht der Konzernlenker über die aktuellsten Trends im Yacht-Geschäft, die laufende Barkapitalerhöhung sowie die Weltpremieren in Cannes.

GBC-Fokusbox

Fonds Research 2019: S.E.A. Asian High Yield Bond bietet attraktive Investitionschance

Auch 2019 hat die GBC AG unter der Vielzahl an Publikumsfonds neun „Fonds Champions“ herausgefiltert. Darunter auch den S.E.A. Asian High Yield Bond (ISIN: LU1138637738), der eine gute Anlagechance anbietet mit einer Strategie, die kaum reproduzierbar ist. Insbesondere vor dem Hintergrund des anhaltenden Niedrigzinsniveaus sehen wir den Anleihefonds als äußerst attraktive Investitionschance, um nachhaltige und volatilitätsarme Renditen zu erzielen. Wir haben den S.E.A. Asian High Yield Bond mit 4 von 5 Falken eingestuft.

News im Fokus

Vonovia SE: Response to the Berlin Government's Plans for an Absolute Rent Ceiling in Berlin

26. August 2019, 06:30

Aktueller Webcast

SeaChange Corporation

Second Quarter 2020 Earnings Conference Call

29. August 2019

Aktuelle Research-Studie

ad pepper media International N.V.

Original-Research: ad pepper media International N.V. (von First Berlin Equity Research GmbH): Buy

23. August 2019