Bijou Brigitte modische Accessoires AG

  • WKN: 522950
  • ISIN: DE0005229504
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 23.12.2019 | 11:55

Bijou Brigitte modische Accessoires AG: Umsatz- und Ergebnisprognose wird übertroffen

Bijou Brigitte modische Accessoires AG / Schlagwort(e): Prognose
Bijou Brigitte modische Accessoires AG: Umsatz- und Ergebnisprognose wird übertroffen

23.12.2019 / 11:55 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Bijou Brigitte: Umsatz- und Ergebnisprognose wird übertroffen

Hamburg, 23. Dezember 2019 - Auf Basis des bisherigen erfolgreichen Verlaufs des vierten Quartals sowie des angelaufenen Weihnachtsgeschäfts erwartet der Vorstand, dass der Bijou Brigitte-Konzern im Geschäftsjahr 2019 die prognostizierte Umsatzspanne leicht übertreffen wird. Darüber hinaus ist zu erwarten, dass sich das Ergebnis entsprechend entwickelt und ebenfalls über der prognostizieren Spanne liegen wird.

Im Oktober korrigierte der Konzern die Jahresprognose nach oben und rechnete für das Geschäftsjahr 2019 mit einem Umsatz zwischen 325 und 333 Mio. EUR (Geschäftsjahr 2018: 321,6 Mio. EUR) und einem Konzernergebnis vor Ertragsteuern zwischen 25 und 32 Mio. EUR (Geschäftsjahr 2018: 31,7 Mio. EUR).

Das Standortnetz umfasste zum 30. September 2019 1.040 Filialen (31. Dezember 2018: 1.050). Die Anzahl der Filialen wird zum Jahresende 2019 voraussichtlich auf diesem Niveau bleiben.

Der Konzernumsatz für das Geschäftsjahr 2019 wird Mitte Januar 2020 veröffentlicht.

Ansprechpartner für Rückfragen:
Hannah Höchst, Investor Relations/Wirtschaftspresse
Tel.: +49 40 60609-3250 Fax: +49 40 6026409
E-Mail: ir@bijou-brigitte.com
wirtschaftspresse@bijou-brigitte.com


23.12.2019 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

International School Augsburg (ISA) – erste Schule in Deutschland geht an die Börse

Die International School Augsburg – ISA- gemeinnützige AG geht als erste Schule in Deutschland an die Börse und macht damit erstmals das Thema „Bildung“ unter ESG-Kriterien investierbar. Mit dem geplanten Emissionserlös soll ein Campus-Neubau finanziert werden, um die hohe Nachfrage bedienen zu können. In unserer Researchstudie haben wir die hohe Bedeutung der ISA für den regionalen Wirtschaftsstandort, eine hohe Stabilität der Geschäftsentwicklung sowie hohe Sicherheiten durch vorhandene Sachwerte ermittelt. Das Rating lautet KAUFEN.

News im Fokus

Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA veröffentlicht Form 20-F für das Geschäftsjahr 2020

24. Februar 2021, 10:51

Aktueller Webcast

HENSOLDT AG

FY 2020 prelim. results

24. Februar 2021

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: GBC Insider Focus Index (von GBC AG): GBC Insider Focus Index

24. Februar 2021