Bijou Brigitte modische Accessoires AG

  • WKN: 522950
  • ISIN: DE0005229504
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 03.04.2020 | 14:06

Bijou Brigitte modische Accessoires AG: Umsatz- und Ergebnisprognose für das Geschäftsjahr 2020

Bijou Brigitte modische Accessoires AG / Schlagwort(e): Prognose
Bijou Brigitte modische Accessoires AG: Umsatz- und Ergebnisprognose für das Geschäftsjahr 2020

03.04.2020 / 14:06 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Umsatz- und Ergebnisprognose für das Geschäftsjahr 2020

Hamburg, 03. April 2020 - Die Ausbreitung des Coronavirus in Europa und die damit einhergehenden Einschränkungen werden sich auf die künftige Vermögens-, Finanz- und Ertragslage von Bijou Brigitte auswirken. Im Hinblick auf den aktuellen Geschäftsverlauf und die möglichen weiteren Auswirkungen des Coronavirus wurden zwei Szenarien für das Gesamtjahr 2020 erstellt.

Unter der Prämisse, dass die Maßnahmen der Regierungen gegen die Verbreitung des Coronavirus nur bis Ende Mai 2020 andauern werden, sich die Umsätze der Folgemonate auf Vorjahresniveau entwickeln und entsprechende Einsparpotentiale (Miete, Personalkosten) realisiert werden können, rechnet der Bijou Brigitte-Konzern im Best Case mit einem Umsatz zwischen 260 und 275 Mio. EUR. Für das Konzernergebnis vor Ertragsteuern wird ein Wert zwischen -12 und -2 Mio. EUR prognostiziert. Unter der Annahme, dass die kurzfristigen und langfristigen Schulden auf dem Vorjahresniveau bleiben und keine weiteren eigenen Aktien zurückgekauft werden, rechnet der Konzern mit einer Eigenkapitalquote zwischen 48 und 55 %.

Im zweiten Szenario wird davon ausgegangen, dass die von den Regierungen beschlossenen Maßnahmen mit den damit einhergehenden Umsatzrückgängen von deutlich über 90% gegenüber dem Vorjahreszeitraum nach Ende Mai 2020 andauern werden. Bijou Brigitte rechnet in diesem Fall damit, dass sich das Konzernergebnis vor Steuern mit jedem weiteren Monat ohne stationäre Geschäftstätigkeit um weitere 12 bis maximal 19,5 Mio. EUR reduzieren wird. Dies wird abhängig davon sein, inwieweit sich die laufenden Kosten reduzieren lassen.

Die Anzahl der Filialen im Bijou Brigitte-Konzern wird zum Jahresende 2020 voraussichtlich unter Vorjahresniveau liegen.

Der Konzernabschluss und der Jahresabschluss der Bijou Brigitte modische Accessoires AG für das Geschäftsjahr 2019 werden im April 2020 veröffentlicht.

Ansprechpartner für Rückfragen:
Hannah Höchst, Investor Relations/Wirtschaftspresse
Tel.: +49 (0) 40 / 606 09 - 3250 Fax: +49 (0) 40 / 602 64 09
E-Mail: ir@bijou-brigitte.com / wirtschaftspresse@bijou-brigitte.com


03.04.2020 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Event im Fokus

Termine 2021

10. Juni 2021:Fachkonferenz Immobilien

14./15. Juli 2021: Fachkonferenzen Beteiligungsgesellschaften & Consumer/Leisure

13./14. Oktober 2021: Fachkonferenzen Finanzdienstleistungen/Technologie

10./11. November 2021: Fachkonferenzen Software/IT & Branchenmix

„Je nach aktueller Covid-19 Situation und den bestehenden Vorschriften für Versammlungen entscheidet sich ca. 5 Wochen vor dem Termin, in welcher Form die Konferenzen stattfinden.“

GBC-Fokusbox

11 Perlen im „GBC Fonds Champions 2021“

Im Rahmen der aktuellen Studie „GBC Fonds Champions 2021“ haben wir elf versteckte Fondsperlen mit dem Kriterium einer Mindestbewertung von 4 von 5 GBC-Falken ausgewählt. Auch tragen wir dem gesteigerten Investoreninteresse nach nachhaltigen Investments Rechnung und haben drei nachhaltige Fonds ausgewählt. Übrigens, die Fonds aus unserer letzten Ausgabe haben im Schnitt eine Performance von plus 31,8 % erreicht.

News im Fokus

Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Aktiengesellschaft in München: Munich Re erzielt Quartalsergebnis von ca. 600 Mio. €

20. April 2021, 11:37

Aktueller Webcast

Nordex SE

Conference Call 11.05.2021 (Webcast)

11. Mai 2021

Aktuelle Research-Studie

Deutsche Rohstoff AG

Original-Research: Deutsche Rohstoff AG (von First Berlin Equity Research GmbH): Kaufen

20. April 2021