Bertrandt AG

  • WKN: 523280
  • ISIN: DE0005232805
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 21.08.2019 | 16:58

Bertrandt AG: Anpassung Prognosekorridor aufgrund konjunktureller Eintrübungen sowie branchenspezifischer Herausforderungen und Eckdaten für das dritte Quartal des Geschäftsjahres 2018/2019

Bertrandt AG / Schlagwort(e): Prognoseänderung
Bertrandt AG: Anpassung Prognosekorridor aufgrund konjunktureller Eintrübungen sowie branchenspezifischer Herausforderungen und Eckdaten für das dritte Quartal des Geschäftsjahres 2018/2019

21.08.2019 / 16:58 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Anpassung Prognosekorridor aufgrund konjunktureller Eintrübungen sowie branchenspezifischer Herausforderungen und Eckdaten für das dritte Quartal des Geschäftsjahres 2018/2019

Der Vorstand hat heute ein erhöhtes Risiko für den Verlauf des vierten Quartals festgestellt und daraus eine Neueinschätzung der Ergebniserwartung abgeleitet. Maßgeblich hierfür sind die zunehmende konjunkturelle Eintrübung sowie branchenspezifische Herausforderungen im Automotive-Bereich und damit einhergehende kommunizierte Sparprogramme der Hersteller und Zulieferer. Diese können zu kurzfristigen Projektverschiebungen führen und sich somit auf die Geschäftsentwicklung im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2018/2019 auswirken.

Vor diesem Hintergrund ergibt sich ein gesteigertes Risiko, dass der im Dezember 2018 prognostizierte Korridor für das EBIT nicht erreicht wird und, je nach Entwicklung, eine EBIT Marge (EBIT im Verhältnis zur Gesamtleistung, die sich aus Umsatzerlösen und anderen aktivierten Eigenleistungen ergibt) zwischen 5 - 7,5 % (bislang 7 - 9 %) erreicht werden könnte. Hierbei liegt das obere Ende des Korridors noch in der bislang kommunizierten Ergebnisspanne. Daraus ergibt sich ein EBIT zwischen 52,1 und 80,3 Mio. EUR (bislang zwischen 72,9 und 96,4 Mio. EUR). Das Unternehmen geht unverändert von einem Wachstum der Gesamtleistung zwischen 20 und 50 Mio. EUR sowie einem positiven Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit aus. Das Investitionsvolumen wird geringer ausfallen und zwischen 50 und 70 Mio. EUR (bislang zwischen 60 und 80 Mio. EUR) liegen.

Mittelfristig sieht der Vorstand gute Perspektiven bei Wachstum und Ergebnis. Die maßgeblichen Markttrends umweltfreundliche individuelle Mobilität, autonomes und vernetztes Fahren, Digitalisierung sowie steigende Modell- und Variantenvielfalt für Fahrzeuge mit neuen Antriebstechnologien sind intakt und bieten mittelfristig weiterhin Perspektiven für eine positive Geschäftsentwicklung.

Auf Basis der nicht einer prüferischen Durchsicht unterliegenden Zahlen betrug die Gesamtleistung des Bertrandt-Konzerns zum dritten Quartal des Geschäftsjahres 2018/2019 784,9 Mio. EUR (Vorjahr: 752,6 Mio. EUR). Das operative Ergebnis (EBIT) betrug 46,1 Mio. EUR (Vorjahr: 49,4 Mio. EUR). Der Finanzbericht für das dritte Quartal 2019 wird am 22. August 2019 veröffentlicht.

Finanzkennzahlen nach IFRS
im Bertrandt-Konzern
01.10.2018 -30.06.2019 01.10.2017 - 30.06.2018
Gesamtleistung (in TEUR) 784.879 752.632
EBIT (in TEUR) 46.129 49.350
Ergebnis nach Ertragsteuern
(in TEUR)
30.311 32.093
Free Cashflow (in TEUR) -43.175 -6.530
Investitionen (in TEUR) 46.558 38.276
Eigenkapitalquote (in Prozent) 50,9 49,9
Mitarbeiterzahl weltweit 13.468 13.028
 

Die Verwendung von Kennzahlen in dieser Mitteilung erfolgt, soweit nicht vorstehend erläutert, analog der Darstellung im Geschäftsbericht 2017/2018 abrufbar unter www.bertrandt.de.




Kontakt:
Markus Ruf
Mitglied des Vorstands Finanzen

Bertrandt AG
Birkensee 1
71139 Ehningen

Tel.: +49 (0)7034 656 44 20
Fax: +49 (0)7034/656 44 88

E-Mail: markus.ruf@de.bertrandt.com
 

21.08.2019 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

Expedeon AG mit attraktiver Produktpipeline

Durch die konsequente Fortsetzung der „Grow, Buy & Build“-Strategie hat die im Bereich der Entwicklung und Vermarktung von DNA-Technologien, Proteomik- und Antikörper-Konjugations-Anwendungen tätige Expedeon AG das Umsatzniveau angehoben und auf operativer Ergebnisebene zugleich den Break-Even nachhaltig überschritten. Für die kommenden Perioden ist der Ausbau der Umsatzerlöse mit den bestehenden Produkten geplant. Darüber hinaus verfügt die Expedeon AG über eine attraktive Produktpipeline mit hohem Umsatzpotenzial. Unser Kursziel liegt bei 3,20 € je Aktie. Das Rating lautet KAUFEN.

News im Fokus

Hohes Ergebnis für Q3/2019

18. Oktober 2019, 10:40

Aktuelle Research-Studie

Ahlers AG

Original-Research: Ahlers AG (von GSC Research GmbH): Kaufen

18. Oktober 2019