Baumot Group AG

  • WKN: A2G8Y8
  • ISIN: DE000A2G8Y89
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 15.01.2021 | 08:57

Baumot Group AG und Tochtergesellschaften werden aufgrund der Covid-19-Auswirkungen insolvenzrechtlichen Schutz beantragen

Baumot Group AG / Schlagwort(e): Insolvenz
Baumot Group AG und Tochtergesellschaften werden aufgrund der Covid-19-Auswirkungen insolvenzrechtlichen Schutz beantragen

15.01.2021 / 08:57 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Baumot Group AG und Tochtergesellschaften werden aufgrund der Covid-19-Auswirkungen insolvenzrechtlichen Schutz beantragen

Königswinter, 15. Januar 2021 Die Baumot Group AG (WKN A2G8Y8) gibt hiermit bekannt, dass sie aufgrund von eingetretener Zahlungsunfähigkeit, bedingt durch die Auswirkungen der Covid-19-Pandemie, in den nächsten Tagen beim zuständigen Amtsgericht einen Antrag auf Insolvenz in Eigenverwaltung gemäß § 270a Insolvenzordnung stellen wird. Gleiches gilt für die 100%-igen Tochterunternehmen Twintec Technologie GmbH, Baumot Technologie GmbH und Baumot Deutschland GmbH.

Zur Sicherstellung der operativen Handlungsfähigkeit sowie zur Umsetzung eines Sanierungsprozesses in Eigenregie haben sich die Geschäftsführungen der betroffenen Gesellschaften der Baumot-Gruppe zu diesem Schritt entschlossen. Auslöser für den Insolvenzantrag sind die erheblichen Umsatzeinbußen in den Kernmärkten Israel, UK, Italien und auch Deutschland aufgrund der Auswirkungen der Covid-19-Pandemie, insbesondere der damit in Zusammenhang stehenden neuerlichen Lockdown-Regelungen in genannten Ländern. Trotz intensiver Bemühungen war es der Gesellschaft nicht möglich die entstandene Liquiditätslücke über eine Kapitalzufuhr durch Investoren bzw. staatliche Unterstützungsfonds zu schließen.


>> ENDE DER AD-HOC-MELDUNG <<
 

Über die Baumot Group AG:

Die Baumot Group AG mit ihren Tochtergesellschaften ist ein Anbieter von Clean Mobility Lösungen primär im Bereich der Abgasnachbehandlung. Diese Produkte und Dienstleistungen setzt Baumot branchenübergreifend in den Geschäftsfeldern OEM (Erstausrüstung), Retrofit (Nachrüstung) und Aftermarket (Ersatzteile) ein. Zu den Branchen zählen insbesondere On-Road (z.B. Pkw, Lkw sowie Busse) und Off-Road (z.B. Baumaschinen, landwirtschaftliche Maschinen oder stationäre Anlagen).

Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie auf der Unternehmenswebseite unter folgendem Link: www.baumot.de

Die Aktie der Baumot Group AG notiert im Basic Board der Frankfurter Wertpapierbörse.

Kontakt:
Baumot Group AG
Nadine Lange
Eduard-Rhein-Straße 21-23
53639 Königwinter

Tel: +49 (0)2244 9180 - 57
E-Mail: nadine.lange@baumot.de


15.01.2021 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

IPO im Fokus

MIT SICHERHEIT AUFS PARKETT. UNSER BÖRSENGANG ZUR WACHSTUMSBESCHLEUNIGUNG

ISIN: DE000A3CM708
Grundkapital (vor IPO): 3.120.000 EUR
Angebotene Aktien: bis zu 690.000 Aktien
Zeichnungsfrist: 11.10.2021 bis voraus. 25.10.2021
Bookbuildingspanne: 3,30 bis 3,60 Euro
Börse: Börse Düsseldorf

Rechtlich maßgeblicher Wertpapierprospekt auf sdm-se.de

Event im Fokus

Termine 2021

10. Juni 2021:Fachkonferenz Immobilien

14./15. Juli 2021: Fachkonferenzen Beteiligungsgesellschaften & Consumer/Leisure

13./14. Oktober 2021: Fachkonferenzen Finanzdienstleistungen/Technologie

10./11. November 2021: Fachkonferenzen Software/IT & Branchenmix

„Je nach aktueller Covid-19 Situation und den bestehenden Vorschriften für Versammlungen entscheidet sich ca. 5 Wochen vor dem Termin, in welcher Form die Konferenzen stattfinden.“

GBC im Fokus

Börsengang sdm SE: Attraktives Investment

Der Sicherheitsdienstleister sdm SE führt derzeit einen Börsengang am Primärmarkt der Börse Düsseldorf durch. Die Mittel des Börsengangs sollen die Wachstumsstrategie finanzieren und die Ertragskraft deutlich steigern. Im Rahmen unseres DCF-Bewertungsmodells haben wir einen fairen Unternehmenswert (Post Money) zum Ende des Geschäftsjahres 2022 in Höhe von 15,23 Mio. € bzw. 4,09 € je sdm-Aktie ermittelt. Unter einem Preis von 3,50 € pro Aktie sehen wir sdm als ein attraktives Investment und stufen die Aktie mit dem Rating „Kaufen“ ein.

News im Fokus

Linde Starts Up Major New Hydrogen Facility in the U.S. Gulf Coast

21. Oktober 2021, 12:00

Aktueller Webcast

TRATON SE

Pressekonferenz – Zwischenmitteilung 9M 2021 - Webcast

28. Oktober 2021

Aktuelle Research-Studie

Aves One AG

Original-Research: Aves One AG (von GBC AG): Halten

21. Oktober 2021