Aves One AG

  • WKN: A16811
  • ISIN: DE000A168114
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 25.04.2019 | 23:17

Aves One AG: Drohende einmalige Belastung aus Rechtsstreit

Aves One AG / Schlagwort(e): Rechtssache
Aves One AG: Drohende einmalige Belastung aus Rechtsstreit

25.04.2019 / 23:17 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Ad-hoc-Mitteilung nach Art. 17 Marktmissbrauchsverordnung

Aves One AG: Drohende einmalige Belastung aus Rechtsstreit

Hamburg, 25. April 2019 - Die Aves One AG gibt bekannt, dass aufgrund eines Gerichtsverfahrens ihrer Tochtergesellschaft BSI Blue Seas Investment GmbH im Zusammenhang mit einem im Jahr 2013 abgeschlossenen Kaufvertrag für Seecontainer mit einem Volumen von mehr als USD 100 Mio. zusätzliche einmalige Aufwendungen in Höhe von rund EUR 2,5 Mio. auf die Gesellschaft zukommen können. Die Schätzung dieses Betrages ergibt sich aus einer vorläufigen Einschätzung des Gerichts. Das Gerichtsverfahren läuft bereits seit dem Jahr 2014. Ein Gespräch zur vergleichsweisen Beilegung des Streits führte bislang zu keinem Ergebnis. Die Aves One AG wird im Rahmen des Konzernabschlusses 2018 eine entsprechende Rückstellung bilden. Damit verringert sich das prognostizierte EBITDA von EUR 54,7 Mio. auf EUR 52,2 Mio. Das EBT von prognostiziert EUR 13,7 Mio. verändert sich auf EUR 11,2 Mio. Liquiditätsseitig wurde hierfür ein diese Summe übersteigender Betrag bereits seit dem vorletzten Geschäftsjahr vorgehalten. Die Urteilsverkündung wird für Ende Mai 2019 erwartet. Über eine mögliche Revision wird die Gesellschaft nach der Urteilsverkündung entscheiden.

 

Weitere Informationen: www.avesone.com


Kontakt
Aves One AG
Jürgen Bauer, Vorstand
T +49 (40) 696 528 350
F +49 (40) 696 528 359
E ir@avesone.com
www.avesone.com


25.04.2019 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

HELMA Eigenheimbau: Klarer Kauf

Die HELMA Eigenheimbau hat mit dem Zugang weiterer Ferienimmobilienprojekte das potenzielle Umsatzvolumen um 150 Mio. € gesteigert. Ohnehin verfügt die Gesellschaft über einen umfangreichen Grundstücksbestand für das Bauträgergeschäft, womit in den kommenden Geschäftsjahren Umsätze in Höhe von über 1,4 Mrd. € realisiert werden könnten. Damit dürften unsere Schätzungen, in denen wir ein nachhaltiges Überschreiten der Umsatzmarke von 300 Mio. € annehmen, gut unterfüttert sein. Bei einem Kursziel von 65,00 € ist die HELMA-Aktie ein klarer Kauf.

News im Fokus

Linde plc: Linde Declares Dividend Increase for 2020

24. Februar 2020, 16:34

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: Wolftank-Adisa Holding AG (von Montega AG): Kaufen Wolftank-Adisa Holding AG

25. Februar 2020