Arbonia AG

  • ISIN: CH0110240600
  • Land: Schweiz

Nachricht vom 09.12.2020 | 06:55

Ausblick auf das Jahresergebnis 2020

Arbonia AG / Schlagwort(e): Gewinnwarnung

09.12.2020 / 06:55 CET/CEST
Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Arbon, 9. Dezember 2020 - Das zweite Halbjahr des Geschäftsjahres 2020 verläuft für die Arbonia sehr erfreulich.

  • Das organische* Wachstum im 2. Halbjahr wird voraussichtlich bei > 4%, in Schweizer Franken bei rund 2%, zu liegen kommen.
  • Der Umsatz für das Gesamtjahr 2020 wird voraussichtlich organisch um > 1% wachsen, in Schweizer Franken jedoch um rund 2% zurückgehen.
  • Folglich erwartet die Arbonia eine EBITDA-Marge von ungefähr 11% für das Geschäftsjahr 2020, dies entspricht einem EBITDA in der Grössenordnung von CHF 150 Mio. (Zunahme von ~ 11% ohne Sondereffekte und ~ 20% mit Sondereffekten zum Vorjahr)
  • Dies vorausgesetzt führt zu einer überproportionalen Steigerung des EBIT, des Free Cash Flows und des Reingewinns.

Aufgrund eines vorteilhaften Produktmixes und auf Basis der getätigten Investitionen in Effizienz- und Produktivitätssteigerungen zeichnet sich für die Arbonia per Ende November ein sehr erfreulicher Geschäftsverlauf für das Jahr 2020 ab. Dies führt dazu, dass die Profitabilität des Unternehmens deutlich über den Markterwartungen zu liegen kommen dürfte. 

Nachdem das erste Halbjahr 2020, insbesondere das zweite Quartal, durch Effekte der COVID-19-Pandemie geprägt war, hat sich ab Juni eine merkliche Erholung in den meisten Absatzmärkten und Produktbereichen der Arbonia eingestellt. Besonders stark war diese in den Heimmärkten Deutschland und Schweiz zu spüren. Die Arbonia konnte nach der Aufhebung des Lockdowns im Sommer in vielen ihrer Märkte von den unverändert wirkenden Treibern der hohen Nachfrage nach Wohnraum in den Ballungszentren, des Renovierungsstaus (insbesondere in Deutschland) und der staatlichen Förderprogramme zur energetischen Sanierung von Gebäuden profitieren. Dennoch wird die Arbonia den durch COVID-19 bedingten Umsatzrückgang in Schweizer Franken des ersten Halbjahres von -6.3%, unter anderem auch aufgrund von Währungseffekten, voraussichtlich nur teilweise aufholen können, während organisch ein Umsatzwachstum erwartet wird. 

Auch die anhaltende Niedrigzinspolitik der Zentralbanken und die neuen, massiven staatlichen Unterstützungsprogramme für die Wirtschaft sorgen dafür, dass Immobilien als Anlageklasse fast alternativlos bleiben. Zudem stieg die Wertschätzung für den eigenen Wohnraum, sodass eingesparte finanzielle Mittel nun für die Steigerung des eigenen Wohlbefindens als Investment in das Anlageobjekt Wohneigentum eingesetzt werden. Ein weiterer Faktor, der sich im Verlauf der letzten Monate positiv auf das Geschäft der Arbonia ausgewirkt hat, sind die Ziele und Vorgaben des Green Deals der Europäischen Union, die den Wandel zu energieeffizienten Wohn- und Gewerbeimmobilien nochmals beschleunigt haben. 

Die Arbonia erwartet daher auch für das kommende Geschäftsjahr 2021 ein weiterhin positives Marktumfeld, vor allem im Wohnbau. 

Über das detaillierte Konzernergebnis 2020 und den Ausblick auf das Geschäftsjahr 2021 wird die Arbonia am Dienstag, 2. März 2021, im Rahmen ihrer Bilanzmedienorientierung und Analystenkonferenz informieren.

Kontakt
Fabienne Zürcher
Head Corporate Communications & Investor Relations
T +41 71 447 45 54

fabienne.zuercher@arbonia.com



Ende der Ad-hoc-Mitteilung

 

show this

Anleihe im Fokus

Zeichnung der neuen Anleihe 2021/2026 über die Börse gestartet

Letzte Zeichnungsmöglichkeit läuft vorbehaltlich vorzeitiger Schließung bis zum 30. Juni, 14 Uhr

Neue Anleihe bietet festen, jährlichen Zinssatz von 5,75 % über fünfjährige Laufzeit


ISIN: DE000A3E5TK5
Kupon: 5,75 %
Laufzeit: 5 Jahre
Nennbetrag: 1.000 Euro
Börse: Frankfurt

Event im Fokus

Termine 2021

10. Juni 2021:Fachkonferenz Immobilien

14./15. Juli 2021: Fachkonferenzen Beteiligungsgesellschaften & Consumer/Leisure

13./14. Oktober 2021: Fachkonferenzen Finanzdienstleistungen/Technologie

10./11. November 2021: Fachkonferenzen Software/IT & Branchenmix

„Je nach aktueller Covid-19 Situation und den bestehenden Vorschriften für Versammlungen entscheidet sich ca. 5 Wochen vor dem Termin, in welcher Form die Konferenzen stattfinden.“

GBC-Fokusbox

Kaufen: Vectron Systems AG legt verstärkt Fokus auf Digitalgeschäft

Nachdem die Vectron Systems AG bislang insbesondere Kassensysteme verkauft hat, wird nun das Digitalgeschäft stärker in den Fokus rücken. Damit sollen die wiederkehrenden Einnahmen und die Wertschöpfung je Kunde deutlich erhöht werden. Über Cloud-Module können die Kunden nun mehrere digitale Services, die sie sonst über viele Einzelverträge abdecken, direkt mit dem Erwerb der Vectron-Kassen über den Fachhandel dazubuchen. Wir haben die Vectron Systems AG im Rahmen eines DCF-Modells bewertet und ein Kursziel in Höhe von 21,15 € ermittelt und vergeben das Rating KAUFEN.

News im Fokus

Deutsche Wohnen SE: Mitteilung an die Gläubiger der Deutsche Wohnen SE Wandelschuldverschreibung über 800 Mio. EUR, fällig am 26. Juli 2024 (ISIN DE000A2BPB84)

23. Juni 2021, 16:40

Aktueller Webcast

fashionette AG

Earnings Call Q1 2021

17. Juni 2021

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: GBC Insider Focus Index (von GBC AG): GBC Insider Focus Index

23. Juni 2021