Aumann AG

  • WKN: A2DAM0
  • ISIN: DE000A2DAM03
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 22.02.2018 | 08:31

Aumann AG wächst 2017 um 35 % und plant 2018 mindestens 43 % Wachstum

Aumann AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis/Prognose
Aumann AG wächst 2017 um 35 % und plant 2018 mindestens 43 % Wachstum

22.02.2018 / 08:31 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR

Aumann AG wächst 2017 um 35 % und plant 2018 mindestens 43 % Wachstum

 

Beelen, 22. Februar 2018

Die Aumann AG ("Aumann", ISIN: DE000A2DAM03) ist nach vorläufigen Zahlen 2017 um 34,8 % gewachsen und erreichte einen erneuten Rekordumsatz in Höhe von 210,4 Mio. EUR. Der Umsatzanteil des E-Mobility Segments betrug 28,9 %. Im vierten Quartal 2017 erreichte der Umsatz 70,0 Mio. EUR und lag damit 63,3 % über dem Vorjahresquartal.

Der Auftragseingang im Gesamtjahr konnte um 48,5 % auf 282,3 Mio. EUR gesteigert werden, wovon 36,2 % auf das E-Mobility Segment entfielen. Mit 147,0 Mio. EUR im vierten Quartal lag der Auftragseingang auf sehr hohem Niveau. Im Auftragseingang enthalten sind 43,0 Mio. EUR Auftragsbestand der im Oktober 2017 erstmals konsolidierten USK. Zum Jahresende 2017 lag der Auftragsbestand mit 204,2 Mio. EUR um 54,4 % höher als im Vorjahr. Der E-Mobility Anteil des Auftragsbestandes betrug 34,6 %.

Das bereinigte EBIT im Gesamtjahr erreichte 21,0 Mio. EUR, was einer EBIT-Marge von 10,0 % entspricht. Nachdem das EBIT im dritten Quartal 2017 auf Grund von Kapazitätsengpässen 2,8 Mio. EUR betrug, konnte es bereits im vierten Quartal wieder auf 5,9 Mio. EUR gesteigert werden. Bereinigt wurden 0,9 Mio. EUR PPA und Akquisitionskosten. Insbesondere im Segment E-Mobility konnte im vierten Quartal mit einem EBIT von 1,8 Mio. EUR die Profitabilität wieder spürbar verbessert werden.

Im Geschäftsjahr 2018 plant Aumann den Umsatz auf mehr als 300 Mio. EUR zu steigern, was einem Wachstum von mindestens 42,6 % entspricht. In Anbetracht des anhaltend dynamischen Wachstums und der fortschreitenden Integration von USK wird das bereinigte EBIT auf 28 bis 31 Mio. EUR prognostiziert. Dem starken Marktwachstum plant Aumann weiterhin mit organischen und anorganischen Kapazitätserweiterungen zu begegnen. Hierfür stehen dem Unternehmen 106,7 Mio. EUR liquide Mittel bei einer Eigenkapitalquote von 55,5 % zum Jahresende 2017 zur Verfügung.

Der vollständige Jahresfinanzbericht 2017 wird am 25. April 2018 auf www.aumann-ag.com veröffentlicht.

 


Über die Aumann AG

Aumann ist ein weltweit führender Hersteller von innovativen Spezialmaschinen und automatisierten Fertigungslinien mit Fokus auf Elektromobilität. Das Unternehmen verbindet einzigartige Wickeltechnologie zur hocheffizienten Herstellung von Elektromotoren mit jahrzehntelanger Automatisierungserfahrung, insbesondere in der Automobilindustrie. Weltweit setzen führende Unternehmen auf Lösungen von Aumann zur Serienproduktion rein elektrischer und hybrider Fahrzeugantriebe, sowie auf Lösungen zur Fertigungsautomatisierung.

Weitere Informationen finden sich im Internet unter www.aumann-ag.com.

Aumann AG

Dieselstraße 6
48361 Beelen
Deutschland
www.aumann-ag.com

Vorstand
Rolf Beckhoff (CEO)
Ludger Martinschledde (CEO)
Sebastian Roll (CFO)

Aufsichtsrat
Gert-Maria Freimuth (Vorsitzender)
Christoph Weigler
Klaus Seidel

Registergericht
Amtsgericht Münster, Registernummer: HRB 16399

Bitte wenden Sie sich bei Rückfragen an:
Constantin Mang
+49 162 426 08 74
constantin.mang@aumann.com

Pressekontakt:
edicto GmbH
Dr. Sönke Knop
+49 69 905 505 51
aumann@edicto.de


22.02.2018 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

Fonds Research 2019: S.E.A. Asian High Yield Bond bietet attraktive Investitionschance

Auch 2019 hat die GBC AG unter der Vielzahl an Publikumsfonds neun „Fonds Champions“ herausgefiltert. Darunter auch den S.E.A. Asian High Yield Bond (ISIN: LU1138637738), der eine gute Anlagechance anbietet mit einer Strategie, die kaum reproduzierbar ist. Insbesondere vor dem Hintergrund des anhaltenden Niedrigzinsniveaus sehen wir den Anleihefonds als äußerst attraktive Investitionschance, um nachhaltige und volatilitätsarme Renditen zu erzielen. Wir haben den S.E.A. Asian High Yield Bond mit 4 von 5 Falken eingestuft.

Aktueller Webcast

EQS Group AG

Conference Call zu den Halbjahreszahlen 2019

16. August 2019

Aktuelle Research-Studie

Baumot Group AG

Original-Research: Baumot Group AG (von Montega AG): -

16. August 2019