asknet Solutions AG

  • WKN: A2E370
  • ISIN: DE000A2E3707
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 24.03.2021 | 21:03

asknet Solutions AG erkennt zusätzliche Restrukturierungskosten und passt Prognose für 2020 an

asknet Solutions AG / Schlagwort(e): Prognoseänderung/Gewinnwarnung
asknet Solutions AG erkennt zusätzliche Restrukturierungskosten und passt Prognose für 2020 an

24.03.2021 / 21:03 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


asknet Solutions AG erkennt zusätzliche Restrukturierungskosten und passt Prognose für 2020 an

24. März 2021, Karlsruhe - Im Zuge der laufenden Erstellung des Jahresabschlusses 2020 der asknet Solutions AG (Börsenkürzel: ASKN, ISIN: DE000A2E3707, WKN: A2E370) hat sich ergeben, dass zusätzliche außerordentliche Restrukturierungskosten, voraussichtlich zu einem Verlust vor Zinsen und Ertragsteuern (EBIT) für das Gesamtjahr in der Größenordnung von 1,0 bis 1,3 Mio. EUR führen werden. Zuvor war das Unternehmen davon ausgegangen, im Geschäftsjahr 2020 ein leicht positives EBIT zu erzielen. Gleichzeitig konnte das Unternehmen aufgrund der verbesserten operativen Performance im zweiten Halbjahr 2020 nach vorläufigen Zahlen eine Steigerung des Bruttoergebnisses um 20 % auf 11,0 Mio. EUR auf Gesamtjahresbasis erreichen (H1 2020: 4,0 Mio. EUR). Ursprünglich hatte das Unternehmen einen Rückgang des Bruttoergebnisses prognostiziert. Gemäß vorläufiger Zahlen standen dieser Verbesserung hohe einmalige und außerordentliche Kosten für die Restrukturierung des Unternehmens in Höhe von insgesamt fast 1,0 Mio. EUR gegenüber, darunter Beratungs- und Rechtskosten für die Durchführung der Entflechtung von der Nexway Group AG (inkl. deren Tochtergesellschaft Nexway SAS) und andere Restrukturierungskosten. Die Umsatzerlöse gingen nach vorläufigen Zahlen in Folge der strategischen Entscheidung, den Kundenstamm im Geschäftsfeld eCommerce Solutions zu straffen und mit dem Ziel sich auf Kunden mit höherer Marge zu fokussieren, um 3 % auf 81,9 Mio. EUR zurück.

Die Veröffentlichung des geprüften Geschäftsberichts der asknet Solutions AG ist für Mai 2021 geplant.

Kontakt
Magda Gajny
+49(0)721/96458-6116
investors@asknet.com
https://asknet-solutions.com/


24.03.2021 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Interview im Fokus

„Eine Investition in Mutares lohnt sich“

Mutares ist ein europaweit führender Private-Equity-Investor, der sich auf Sondersituationen wie Abspaltungen von großen Konzernen oder Turnaround- und Nachfolgesituationen spezialisiert hat. Ziel ist es, mit den Investments einen Return auf das eingesetzte Kapital von 7 bis 10 zu erzielen. Mit der jüngsten Mittelfristprognose hat der Münchner Finanzinvestor auf Basis von 5 Mrd. Euro Konzernumsatz eine Nettorendite für die börsennotierte Holding von 1,8 bis 2,2 % in Aussicht gestellt. In der Mitte der Zielspanne wird somit ein Nettogewinn von circa 100 Mio. Euro anvisiert. Hauck & Aufhäuser hat in der jüngsten Analyse ein Buy-Rating mit Kursziel für Mutares von 37,50 Euro ausgegeben.

Event im Fokus

Termine 2021

10. Juni 2021:Fachkonferenz Immobilien

14./15. Juli 2021: Fachkonferenzen Beteiligungsgesellschaften & Consumer/Leisure

13./14. Oktober 2021: Fachkonferenzen Finanzdienstleistungen/Technologie

10./11. November 2021: Fachkonferenzen Software/IT & Branchenmix

„Je nach aktueller Covid-19 Situation und den bestehenden Vorschriften für Versammlungen entscheidet sich ca. 5 Wochen vor dem Termin, in welcher Form die Konferenzen stattfinden.“

GBC-Fokusbox

Kaufen: Aspermont Limited hat Turnaround abgeschlossen

Aspermont Limited ist der weltweit führende Anbieter von Business-to-Business-Medien (B2B) für den Rohstoffsektor. Mit einem neuen Management hat das Unternehmen seit 2016 den erfolgreichen Turnaround von einem traditionellen Medienunternehmen zu einem digitalen B2B-XaaS-Geschäftsmodell umgesetzt. Das Unternehmen hat diesen Turnaround im GJ 2020 abgeschlossen, als es sein erstes positives EBITDA-Ergebnis verzeichnete. Auf der Grundlage unseres DCF-Modells haben wir ein Kursziel von 0,09 AUD (0,06 Euro) pro Aktie ermittelt und vergeben das Rating KAUFEN.

Aktueller Webcast

Stealth BioTherapeutics

Cantor Global Healthcare Conference Fireside Chat

30. September 2021

Aktuelle Research-Studie

FORTEC Elektronik Aktiengesellschaft

Original-Research: FORTEC Elektronik AG (von Montega AG): Kaufen

23. September 2021