Asian Bamboo AG

  • WKN: A0M6M7
  • ISIN: DE000A0M6M79
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 03.01.2017 | 16:16

Asian Bamboo AG

Asian Bamboo AG / Schlagwort(e): Rechtssache

03.01.2017 / 16:16 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR, übermittelt
durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Hamburg, 3. Januar 2017 - Die Geschäftsführung der Frankfurter Wertpapierbörse hat den Antrag des Insolvenzverwalters über das Vermögen der Asian Bamboo AG, Herr Dr. Christoph Morgen, Hamburg, auf Widerruf der Zulassung der Aktien der Asian Bamboo AG (ISIN DE000A0M6M79) zum Börsenhandel im regulierten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse (General Standard) abgelehnt. Den gegen den Ablehnungsbescheid eingelegten Widerspruch hat der Insolvenzverwalter am 30.12.2016 zurückgenommen, so dass der Ablehnungsbescheid der Frankfurter Wertpapierbörse seitdem rechtskräftig ist. Dr. Christoph Morgen als Insolvenzverwalter über das Vermögen der Asian Bamboo AG
03.01.2017 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de
Sprache: Deutsch Unternehmen: Asian Bamboo AG Stadthausbrücke 1-3 20355 Hamburg Deutschland Telefon: +49 40 37644 798 Fax: +49 40 37644 500 E-Mail: info@asian-bamboo.de Internet: www.asian-bamboo.de ISIN: DE000A0M6M79, DE000A0M6M79 WKN: A0M6M7, A0M6M7 Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart Ende der Mitteilung DGAP News-Service

GBC-Fokusbox

EQS Group: Rating lautet Kaufen

Die Vorzeichen für die EQS Group AG sind positiv. Ein wesentlicher Umsatztreiber für das Jahr 2020 sollte die Migration von Bestandskunden vom COCKPIT in das COCKPIT 2.0 bedeuten. Darüber hinaus erwarten wir ein gutes Wachstum in den übrigen Bereichen, da die EQS mit vielen Produkten auch von der Coronakrise profitieren kann. So werden z. B. Online-Hauptversammlungen, Webcasts und Telefonkonferenzen vermehrt gebucht: Unseres Erachtens sollte es auch zu einer höhere Anzahl an Pflichtmeldungen von Unternehmen kommen. Unser Kursziel liegt bei 91,50 €, das Rating lautet weiter Kaufen.

News im Fokus

Wirecard AG: Veröffentlichung des Konzernabschlusses am 18. Juni 2020; Konzernabschlussprüfung 2019 bislang ohne wesentliche Feststellungen; Unternehmen erwartet ein uneingeschränktes Testat

25. Mai 2020, 22:13

Aktuelle Research-Studie

FORTEC Elektronik Aktiengesellschaft

Original-Research: FORTEC Elektronik AG (von Montega AG): Kaufen

26. Mai 2020