artnet AG

  • WKN: A1K037
  • ISIN: DE000A1K0375
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 14.02.2020 | 00:16

artnet AG: Vorläufige Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2019 unter den Erwartungen

artnet AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis/Umsatzentwicklung
artnet AG: Vorläufige Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2019 unter den Erwartungen

14.02.2020 / 00:16 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Vorläufige Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2019 unter den Erwartungen

(Berlin, 13. Februar 2020) Nach den vorläufigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2019 liegt das Betriebsergebnis des artnet-Konzerns für das Geschäftsjahr 2019 bei voraussichtlich USD 0,2 Mio. und damit unter der Prognose von USD 1,0 Mio. bis USD 1,5 Mio. Dies resultiert im Wesentlichen aus niedriger als erwarteten Umsätzen insbesondere im vierten Quartal des abgelaufenen Geschäftsjahres.

Insgesamt stieg der Konzernumsatz im Geschäftsjahr 2019 auf ca. USD 21,8 Mio. und lag damit unterhalb der prognostizierten Bandbreite von USD 23,0 Mio. bis USD 24,5 Mio. Das Umsatzwachstum wurde im Geschäftsjahr 2019 hauptsächlich durch die Segmente artnet Auctions und Galerie-Netzwerk beeinträchtigt. Im Zuge einer Restrukturierung des Segments artnet Auctions im Geschäftsjahr 2019 blieben die Umsätze aus diesem Segment hinter den Erwartungen zurück. Im Segment Galerie-Netzwerk sind Umsatzrückgänge zu verzeichnen, die insbesondere auf die finanziell schwierigen Rahmenbedingungen für Galerien zurückzuführen sind. Neben diesen Faktoren trug zum geringer als erwarteten Umsatzwachstum auch der insgesamt rückläufige Kunstmarkt bei, der - gemessen am Auktionsvolumen - weltweit im Vergleich zu 2018 um 8% auf 17,8 Mrd. USD zurückging. Am stärksten sanken die Auktionsvolumen in den USA sowie in Großbritannien, die jeweils 19% niedriger waren als im Jahr 2018.

Alle angegebenen Ergebniszahlen sind vorläufig und ungeprüft. Der endgültige und testierte Jahres- und Konzernabschluss wird voraussichtlich am 20. März 2020 veröffentlicht.




Kontakt:
Moritz Bauer
SENIOR DIRECTOR, INVESTOR RELATIONS

14.02.2020 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Interview im Fokus

Mountain Alliance: „Großer Digitalisierungsschub“

Furioses Börsendebüt für den Datenbankspezialisten Exasol. Einer der Profiteure: Die Münchner Beteiligungsgesellschaft Mountain Alliance AG (MA, ISIN DE000A12UK08), die auch nach einem Teilexit noch rund 2% an Exasol hält. Aktuell notiert die MA-Aktie rund 30 % unter dem NAV. Financial.de sprach mit MA-CEO Daniel Wild über die stärksten Digitalisierungstrends, die kritische Größe von 100 Mio. Euro Börsenwert, den neuen Investor und weitere Aktienkäufe.

GBC-Fokusbox

Aves One AG: Kursziel 13,60 €

Die Aves One AG ist auch in der Corona-Krise als Bestandshalter von langlebigen Logistik-Assets mit langfristigen Mietverträgen gut aufgestellt. Das Unternehmen hat als Guidance einen Umsatz und ein EBITDA mindestens auf Vorjahresniveau verkündet. Unseres Erachtens sollte dies auch ohne Zukäufe gut machbar sein, da die im abgelaufenen Geschäftsjahr 2019 erworbenen Assets bereits zu einer höheren Umsatzbasis führen sollten. Auf Basis unseres DCF-Modells haben wir ein Kursziel in Höhe von 13,60 € ermittelt und vergeben ein KAUFEN-Rating.

News im Fokus

E.ON SE: E.ON zeigt Stärke und Zuverlässigkeit in der Krise

28. Mai 2020, 12:00

Aktuelle Research-Studie

2G Energy AG

Original-Research: 2G Energy AG (von First Berlin Equity Research GmbH): Hinzufügen

29. Mai 2020