Arbonia AG

  • ISIN: CH0110240600
  • Land: Schweiz

Nachricht vom 26.11.2021 | 07:00

Arbonia verbessert Wettbewerbsfähigkeit durch weitere Konsolidierung der Flachheizkörperproduktion

Arbonia AG / Schlagwort(e): Sonstiges

26.11.2021 / 07:00 CET/CEST
Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Arbon, 26. November 2021 - Die Division Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik (HLK) der Arbonia treibt die Konsolidierung ihres Fertigungsvolumens von Flachheizkörpern an ihren hochautomatisierten Standorten mit der geplanten Schliessung des Werkes in Tubbergen (NL) weiter voran. Durch die damit steigende Auslastung der Kapazitäten und die Erhöhung der Produktivität an den verbleibenden Standorten sowie der weiteren Zentralisierung von Know-how in den Kompetenzzentren steigert die Division ihre Wettbewerbsposition als Best-in-class Anbieter für Heizkörper weiter.

Die Division HLK plant, die Fertigungskapazitäten des niederländischen Vasco-Produktionsstandorts Tubbergen bis Ende 2022 in ihren hochautomatisierten Werken in Plattling (D) und Legnica (PL) zu bündeln, um durch die Konzentration von Kompetenzen und Volumen ihre Wettbewerbsfähigkeit weiter nachhaltig zu steigern. 

Die beabsichtigte Produktionsverlagerung und daraus resultierende Schliessung des Werks könnte bis Ende 2022 einen Abbau von rund 100 Arbeitsplätzen am Standort Tubbergen (NL) mit sich ziehen. Diese geplante Massnahme wurde dem Betriebsrat zur Beratung vorgelegt und gleichzeitig werden Gespräche mit den zuständigen Arbeitnehmervertretern aufgenommen, unter anderem zur Erstellung eines Sozialplans sowie der Definition von wirkungsvollen Unterstützungsmöglichkeiten für die betroffenen Mitarbeitenden. 

Die Marktbearbeitung der Division HLK wird sich dadurch nicht verändern. Die Kunden werden zukünftig weiterhin von einem attraktiven Produktportfolio, höchster Qualität und Best-in-class Logistik-Services profitieren. Die niederländischen Kunden werden wie bisher von der Vertriebsorganisation mit Sitz in Amsterdam (NL) betreut.

Die Flachheizkörperfertigung für die europäischen Märkte wird zukünftig im Kompetenzzentrum in Deutschland zusammengefasst.

Die Arbonia rechnet mit Einmalkosten aufgrund der Schliessung von einem hohen einstelligen CHF Millionenbetrag, die dem Jahresergebnis 2021 belastet werden.

Kontakt
Fabienne Zürcher
Head Corporate Communications & Investor Relations
T +41 71 447 45 54

fabienne.zuercher@arbonia.com



Ende der Ad-hoc-Mitteilung

 

show this

GBC im Fokus

IGEA Pharma N.V. Realignment to CBD extraction

The goal is to become the quality and cost leader in the field of CBD in Europe. To this end, a GMP pharma compliant plant is being built in Switzerland. The supercritical CO2 extraction process is to be used to achieve the highest standard of quality. The CBD market is growing strongly and with the focus on quality leadership and pure extraction, IGEA Pharma's new business model should be able to occupy an attractive niche market. With the proprietary supercritical CO2-extraction technology, other markets such as vanilla, rose or rosemary can be developed in the medium term. Based on our DCF model, we have determined a fair value of € 1.05 (CHF 1.13) per share and assign a BUY rating.

News im Fokus

Allianz SE: Allianz kündigt Abschluss eines Rückversicherungsvertrages in den USA an

03. Dezember 2021, 07:03

Aktueller Webcast

Deutsche Konsum REIT-AG

FY 2020/2021 Financial Results

16. Dezember 2021

Aktuelle Research-Studie

CEWE Stiftung & Co. KGaA

Original-Research: CEWE Stiftung & Co. KGaA (von GSC Research GmbH): Kaufen

02. Dezember 2021