ALSO Holding AG

  • ISIN: CH0024590272
  • Land: Schweiz

Nachricht vom 23.02.2021 | 17:41

ALSO: Konzerngewinn 130 Millionen Euro (+30%)

ALSO Holding AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis

23.02.2021 / 17:41 CET/CEST
Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Emmen, Schweiz, 23. Februar 2021
PRESSEMITTEILUNG
 

ALSO: Konzerngewinn 130 Millionen Euro (+30%)

- Dividendenvorschlag 3.75 Schweizer Franken je Aktie (+15.4%)
- Mittelfristige Ziele für EBITDA und ROCE erhöht


Der Umsatz des ALSO-Konzerns wuchs 2020 um 1.2 auf 11.9 Milliarden Euro (+11.3%). Im traditionellen, transaktionalen Supply-Geschäft betrug das Umsatzwachstum 11.8, im Solutions-Bereich 8.9 und im dynamischen, nutzungsbasierten Cloud-Geschäft 38.2%. Das EBITDA belief sich auf 227.5 gegenüber 196.7 Millionen Euro in 2019. Der ROCE erhöhte sich im selben Zeitraum von 15.5 auf 21.0%.

Der Cash-Bestand konnte um 38.3% auf 483.2 Millionen Euro erhöht werden (Vorjahr: 349.5 Millionen Euro). ALSO hat die Nettofinanzschulden ohne IFRS-16-Effekt um 177 auf 143.2 Millionen Euro verbessert. Um diesen Betrag (143.2) ist der Kassenbestand höher als die Finanzverbindlichkeiten.

Für 2021 erwartet ALSO eine Steigerung des EBITDAs auf 240 bis 255 Millionen Euro. Unter Berücksichtigung möglicher Akquisitionen strebt das Unternehmen mittelfristig ein EBITDA von 280 bis 350 Millionen Euro an. Der ROCE sollte bei rein organischem Wachstum über 20% und unter Berücksichtigung möglicher Akquisitionen über 15% liegen.

Gustavo Möller-Hergt, CEO ALSO Holding AG (SIX: ALSN) fasst zusammen: "Wir haben in den letzten zehn Jahren eine solide, skalierbare und schwer reproduzierbare Grundlage geschaffen, die es uns ermöglicht, weiter zu expandieren. Grundlage der Remote Communication, welche die Zeit des New und Next Normal, die Phase der Pandemie und Post-Pandemie, prägen wird, ist IT-Technologie. Für Unternehmen mit robusten Ökosystemen werden sich interessante Möglichkeiten bieten, ihr Geschäft weiter auszubauen. Voraussetzung sind integrierte Managementsysteme und sehr gut ausgebildete Mitarbeiter, mit deren Hilfe das bestehende Unternehmen kontinuierlich optimiert und Akquisitionen zeitnah integriert werden können. Dies eröffnet zusätzliche Wachstumschancen für ALSO."

- Direkter Link zur Pressemitteilung: https://www2.also.com/press/20210223de.pdf

- Direkter Link zum ALSO Geschäftsbericht 2020: https://www2.also.com/press/20210223gb.pdf


Kontakt für Investoren und Finanzmedien:
Alexandre Müller, Dynamics Group
+41 43 268 32 32
investor-relations@also.com


ALSO Holding AG (ALSN.SW) (Emmen/Schweiz) ist einer der führenden Technologie-Provider für die ITK-Industrie, derzeit tätig in 24 Ländern Europas sowie in insgesamt 90 Ländern weltweit über PaaS-Partner. Das ALSO Ökosystem bietet rund 110 000 Resellern Hardware, Software und IT-Services von mehr als 700 Vendoren in über 1340 Produkt-Kategorien. Im Sinne der Kreislaufwirtschaft stellt das Unternehmen dabei alle Leistungen von der Bereitstellung bis zur Wiederaufbereitung aus einer Hand zur Verfügung. Der Bereich Supply umfasst das transaktionale Angebot an Hard- und Software. Der Bereich Solutions unterstützt Kunden bei der Entwicklung massgeschneiderter IT-Lösungen. Subskriptions-basierte Cloud-Angebote sowie Plattformen für Cybersecurity, Virtualisierung und KI stehen im Zentrum des Service-Bereichs. Weitere Informationen unter: www.also.com. Hauptaktionär ist die Droege Group, Düsseldorf, Deutschland.

Die Droege Group
Die Droege Group (1988 gegründet) ist ein unabhängiges Investment- und Beratungshaus, vollständig im Familienbesitz. Das Unternehmen agiert als Spezialist für massgeschneiderte Transformationsprogramme mit dem Ziel der Steigerung des Unternehmenswertes. Die Droege Group verbindet ihre Familienunternehmen-Struktur und die Kapitalstärke zu einem Family-Equity-Geschäftsmodell. Die Gruppe investiert Eigenkapital in "Special Opportunities" mit Fokus auf mittelständische Unternehmen und Spin-Offs sowie strategisch in Buy & Build-Transaktionen. Mit der Leitidee "Umsetzung - nach allen Regeln der Kunst" gehört die Gruppe zu den Pionieren der umsetzungsorientierten Unternehmensentwicklung. Die unternehmerischen Plattformen der Droege Group sind an langfristig orientierten Megatrends ausgerichtet. Begeisterung für Qualität, Innovation und Tempo bestimmt die Unternehmensentwicklung. Die Droege Group hat sich damit national und international erfolgreich im Markt positioniert und ist mit ihren unternehmerischen Plattformen in 30 Ländern operativ aktiv. Mehr unter: http://www.droege-group.com.



Ende der Ad-hoc-Mitteilung

show this

GBC-Fokusbox

International School Augsburg (ISA): Investment in den Rohstoff Bildung

Die in Gersthofen bei Augsburg ansässige International School Augsburg (ISA) plant als erste internationale Schule in Deutschland den Gang an die Börse und macht damit erstmals das Thema „Bildung“ unter ESG-Kriterien investierbar. Die ISA, an der derzeit rund 330 Schüler eingeschrieben sind, ist als internationale Schule Teil eines globalen Schulnetzwerkes, welches das in Deutschland anerkannte IB-Diploma als Hochschulzugangsberechtigung anbietet. Im Rahmen des geplanten Campus-Neubaus sollen die Kapazitäten erweitert und damit die hohe Nachfrage nach privaten Bildungsleistungen in Deutschland und in der Region erfüllt werden. GBC-Analyst Cosmin Filker hat mit dem ISA-Vorstand Marcus Wagner gesprochen.

News im Fokus

Linde Recognized by Bloomberg as a Leader in Gender Equality

04. März 2021, 11:59

Aktueller Webcast

Stealth BioTherapeutics

H.C. Wainwright Global Life Sciences Conference at 7:00 am ET

09. März 2021

Aktuelle Research-Studie

Media and Games Invest plc

Original-Research: Media and Games Invest plc (von First Berlin Equity Research GmbH): Buy

05. März 2021