All for One Group AG

  • WKN: 511000
  • ISIN: DE0005110001
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 12.11.2012 | 16:57

All for One Steeb AG: - starke vorläufige Zahlen zum Geschäftsjahr 2011/12


All for One Steeb AG  / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis

12.11.2012 16:57

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch
die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


All for One Steeb AG - starke vorläufige Zahlen zum Geschäftsjahr 2011/12 - Umsatz: 153,2 Mio. EUR (+70% gegenüber Okt 10 - Sep 11) - EBIT: 6,0 Mio. EUR (+26% gegenüber Okt 10 - Sep 11) - Einmalkosten aus Steeb Integration belasten EBIT mit 2,9 Mio. EUR - Prognose 2011/12 deutlich übertroffen, Prognose für 2012/13 wird angehoben Filderstadt, 12. November 2012 - Die im deutschsprachigen SAP-Mittelstandsmarkt führend positionierte All for One Steeb AG veröffentlicht heute ihre vorläufigen Zahlen für den Zeitraum vom 1. Oktober 2011 bis 30. September 2012. Die Konsolidierung der Steeb Anwendungssysteme GmbH (Steeb) erfolgte ab 1. Dezember 2011. Nach einem überaus starken 4. Quartal (Jul - Sep 2012) konnte der SAP Komplettdienstleister den Gesamtjahresumsatz 2011/12 um 70% auf 153,2 Mio. EUR (2010/11: 90,2 Mio. EUR) steigern. Alle drei Säulen des integrierten Geschäftsmodells, wiederkehrende Outsourcing Services (einschließlich Softwarewartung), Consulting und SAP-Lizenzen verzeichneten starke Zuwächse. Die Umsatzerlöse aus Outsourcing Services stiegen um 96% auf 69,7 Mio. EUR (2010/11: 35,5 Mio. EUR) und machen mittlerweile einen Anteil von 46% (2010/11: 39%) des Gesamtumsatzes aus. Der Anstieg bei den SAP-Lizenzen betrug 90% auf 26,5 Mio. EUR (2010/11: 14,0 Mio. EUR), bei den Consulting-Umsätzen wurde ein Umsatzplus von 44% auf 53,8 Mio. EUR (2010/11: 37,5 Mio. EUR) erzielt. Das vorläufige EBIT konnte um 26% auf 6,0 Mio. EUR (2010/11: 4,7 Mio. EUR) gesteigert werden und enthält transaktions- und integrationsbedingte Einmalkosten in Höhe von 2,9 Mio. EUR aus dem Einbezug von Steeb. Die EBIT-Marge betrug damit 4% (2010/11: 5%). Das vorläufige EBT betrug unverändert 5,0 Mio. EUR (2010/11: 5,0 Mio. EUR). Die Anzahl der Mitarbeiter zum 30. September 2012 ist auf 712 (30. September 2011: 477) angestiegen. Mit diesen Resultaten wurde die Prognose für das Geschäftsjahr 2011/12, ein Umsatzplus von 60% gegenüber 2010/11 sowie ein EBIT in Höhe von 7 Mio. EUR - vor transaktions- und integrationsbedingten Einmalkosten - deutlich übertroffen. Für das Geschäftsjahr 2012/13 (1. Okt 12 - 30. Sep 13) hebt die All for One Steeb AG in Hinblick auf den Einbezug der OSC Gruppe zum 1. November 2012 ihre bisherige Umsatzprognose von 160 Mio. EUR auf 170 Mio. EUR an. Trotz erhöhter Technologieinvestitionen in den weiteren Ausbau der Outsourcing Kundenbasis sollte im Geschäftsjahr 2012/13 - die einmaligen Kosten der Transaktion und Integration von OSC eingeschlossen - eine EBIT-Marge von 5% erzielt werden können. Die Risiken konjunktureller Rückschläge haben sich deutlich erhöht. Ihren endgültigen Konzernabschluss für das Geschäftsjahr 2011/12 veröffentlicht die All for One Steeb AG planmäßig zur Bilanzpressekonferenz am 18. Dezember 2012. Kontakt: All for One Steeb AG, Dirk Sonntag, Tel. 0049 (0)711 78807-260, E-Mail dirk.sonntag@all-for-one.com 12.11.2012 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de
Sprache: Deutsch Unternehmen: All for One Steeb AG Gottlieb-Manz-Straße 1 70794 Filderstadt-Bernhausen Deutschland Telefon: +49 (0)711 78 807-260 Fax: +49 (0)711 78 807-222 E-Mail: dirk.sonntag@all-for-one.com Internet: www.all-for-one.com ISIN: DE0005110001 WKN: 511000 Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart Ende der Mitteilung DGAP News-Service

GBC-Fokusbox

Fonds Research 2019: Dt. Mittelstandsanleihen FONDS bietet attraktive Anlagemöglichkeit

Auch 2019 hat die GBC AG unter der Vielzahl an Publikumsfonds neun „Fonds Champions“ herausgefiltert. Darunter den Deutsche Mittelstandsanleihen FONDS (ISIN: LU0974225590), der eine qualitätsorientierte Strategie verfolgt und eine vielversprechende Anlagemöglichkeit in den deutschen Mittelstand bietet. Insbesondere vor dem Hintergrund des aktuellen Niedrigzinsniveaus sehen wir den Fonds als gute Chance, um attraktive Renditen zu erwirtschaften und dies verbunden mit einer traditionell niedrigen Fonds-Volatilität. Wir vergeben 5 von 5 GBC-Falken ein.

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: dynaCERT Inc (von GBC AG): BUY dynaCERT Inc

20. September 2019