All for One Group AG

  • WKN: 511000
  • ISIN: DE0005110001
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 07.05.2019 | 19:12

All for One Group AG verbucht Steuerertrag in Höhe von 2,9 Mio. EUR aus bisher strittigen Verlustvorträgen

All for One Group AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis/Prognose
All for One Group AG verbucht Steuerertrag in Höhe von 2,9 Mio. EUR aus bisher strittigen Verlustvorträgen

07.05.2019 / 19:12 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


All for One Group AG verbucht Steuerertrag in Höhe von 2,9 Mio. EUR aus bisher strittigen Verlustvorträgen

Filderstadt, 07. Mai 2019 - Die All for One Group AG, führende Consulting- und IT-Gruppe, hat im Rahmen der Erstellung ihres Halbjahresfinanzberichts einen Steuerertrag in Höhe von 2,9 Mio. EUR verbucht. Der Steuerertrag enthält Körperschaftsteuer-, Solidaritätszuschlags- und Gewerbesteuererstattungen für die Veranlagungszeiträume 2015 und 2016. Neben dem Steuerertrag wurde im Finanzergebnis zusätzlich ein Zinsertrag in Höhe von 0,3 Mio. EUR erfasst.

Bedingt durch Veränderungen innerhalb des Aktionärskreises der All for One Group AG im Geschäftsjahr 2011 kam es im Anschluss an eine Betriebsprüfung im Mai 2015 zu einer Aberkennung von körperschaft- und gewerbesteuerlichen Verlustvorträgen in Höhe von insgesamt 19,7 Mio. EUR (§8c Körperschaftsteuergesetz). Dagegen erhob die Gesellschaft unter Verweis auf anhängige Gerichtsverfahren Einspruch. Im März 2018 wurde diesem Einspruch in Form geänderter Steuerbescheide mit Vorläufigkeitsvermerk für den Veranlagungs- und Erhebungszeitraum 2011 stattgegeben. Anschließend wurden die Verlustvorträge in geänderten Bescheiden bis einschließlich 2016 vollständig mit Gewinnen verrechnet.

Mit Blick auf Unsicherheiten im Zusammenhang mit dem Erlass der Steuerbescheide und auf anhängige Gerichtsverfahren wurde eine Rückforderung dieser Erstattungen durch die Finanzbehörden bislang als wahrscheinlich beurteilt. Diesem Umstand wurde zunächst durch eine erfolgsneutrale Erfassung in der Bilanz (Rückstellung) Sorge getragen.

Unter Würdigung neuer Fakten und Umstände ist die All for One Group AG zu der Erkenntnis gelangt, dass eine Rückforderung der Erstattungen nicht mehr wahrscheinlich im Sinne des IAS 37 ist. Daher wurde der bisher erfolgsneutral verbuchte Geschäftsvorfall nunmehr als Steuerertrag in Höhe von 2,9 Mio. EUR sowie als Zinsertrag in Höhe von 0,3 Mio. EUR in der Konzerngewinn-und-Verlust-Rechnung erfasst und verbleibt nur noch als Eventualverbindlichkeit im Konzernanhang. Die Konzernsteuerquote (Ertragsteuern/EBT, 2017/18: 30%) dürfte daher im Geschäftsjahr 2018/19 deutlich niedriger ausfallen. Das EBIT 2018/19 bleibt unberührt.

Kontakt:

All for One Group AG, Dirk Sonntag, Leiter Corporate & Investor Relations, Tel. +49 711 78807-260, E-Mail dirk.sonntag@all-for-one.com

Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Mitteilung:

Über die All for One Group AG
Die All for One Group AG (ISIN DE0005110001) steigert die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen in einer digitalen Welt. Dazu vereint die Gruppe Strategie- und Managementberatung, Prozessberatung, Branchen-Expertise und Technologie-Know-how mit IT-Beratung und -Services unter einem Dach. Mit marktführenden Lösungen auf Basis von SAP, Microsoft und IBM verbunden mit der Umsetzungspower ihrer über 1.800 Experten orchestriert die All for One Group AG alle Facetten von Wettbewerbsstärke: Intelligentes Enterprise Resource Planning (ERP) als »Digital Core« einer jeden zukunftsgerichteten Unternehmens-IT, Strategie, Geschäftsmodell, Customer & Employee Experience, New Work, Big Data & Analytics genauso wie IoT, Artificial Intelligence oder Cybersecurity & Compliance. Über 2.500 Kunden begleitet die All for One Group AG so bei ihrer Transformation und dem Ausbau ihrer Wettbewerbsfähigkeit. Für Marktbeobachter gilt die führende Consulting- und IT-Gruppe als die Nr. 1 im deutschsprachigen SAP-Markt. Als Gründungsmitglied von United VARs, der weltweit leistungsstärksten Allianz von SAP-Partnern, garantiert die All for One Group AG auch außerhalb des deutschsprachigen Raums in über 100 Ländern ein umfassendes Beratungs- und Serviceangebot sowie besten Vor-Ort-Support. Im Geschäftsjahr 2017/18 erzielte die All for One Group AG einen Umsatz in Höhe von 332 Mio. EUR und notiert im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse.
https://www.all-for-one.com/

Hinweise an die Redaktionen
Umfassendes Bildmaterial finden Sie unter https://pr.all-for-one.com/de/bildarchiv-logos

Online
https://ir.allforonesteeb.com/de/finanznachrichten-und-berichte/finanznachrichten/all-for-one-group-ag-verbucht-steuerertrag-aus-bisher-strittigen-verlustvortragen

YouTube
https://www.youtube.com/watch?v=j5iA7628eY0&t=2s

Follow us
http://www.youtube.com/allforonemidmarkettv
http://www.facebook.com/all41
http://www.twitter.com/AllforOneGroup
http://www.xing.com/companies/AllforOneGroupAG
http://www.linkedin.com/company/all-for-one-Group-ag


07.05.2019 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Anleihe im Fokus

Ekosem-Agrar AG: 7,50%-Anleihe kann ab heute gezeichnet werden.

Emissionsvolumen der 5-jährigen Anleihe bis zu 100 Mio. Euro, Zeichnungsfrist vom 28.06.- 26.07.2019 (voraussichtlich)


- WKN/ ISIN: A2YNR0 / DE000A2YNR0
- Stückelung: 1.000 Euro
- Kupon: 7,50 Prozent p.a.
- Laufzeit: 5 Jahre
- Rückzahlung: 1. August 2024 (Call Option ab 1. August 2021)
- Zinszahlung: Jährlich, jeweils am 1. August

Anleihe im Fokus

6%-MOREH-Anleihe: JETZT ZEICHNEN, Börse München

Immobilienbestandshalter bietet diversifiziertes Portfolio, attraktiven Kupon und umfangreiche Sicherheiten


- Emissionsvolumen bis zu 35 Mio. Euro
- ISIN DE000A2YNRD5
- Kupon 6%, Laufzeit 5 Jahre, halbjährliche Zinszahlung
- Familiengeführte Immobilien Gruppe mit jahrzehntelangem Track Record.
- Diversifiziertes Objekt-Portfolio im Wert von ca. 77 Mio. Euro
- Familiengeführte Immobilien Gruppe mit jahrzehntelangem Track Record.
- Umfangreiche Besicherung u.a. 100%ige Ausschüttungssperre, Verpfändung der Immobiliengesellschaften

Interview im Fokus

„Schnelleres Wachstum mit Wasserstoff“

Mit dem Einstieg in die Wasserstoff-Technologie erschließt sich SFC Energy ein besonders dynamisches Segment. „Mittelfristig ist das Marktvolumen für Wasserstoff-Brennstoffzellen noch größer als im Direkt-Methanol-Bereich. Zivile Massenanwendungen könnten sich dabei zu einem echten Wachstumsbooster entwickeln“, ist CEO Dr. Peter Podesser überzeugt. Im Financial.de-Interview spricht der SFC-Vorstandschef u. a. über die aktuelle Euphorie für Brennstoffzellen-Aktien, die geplante Kapitalmaßnahme und das mittelfristige Umsatzziel von 100 Mio. Euro.

Event im Fokus

m:access Fachkonferenzen
Beteiligungsgesellschaften, Consumer/Leisure


17. Juli 2019: m:access Fachkonferenz Beteiligungsgesellschaften
18. Juli 2019: m:access Fachkonferenz Consumer/Leisure
Veranstaltungsort: Börse München
Mehr Informationen

Zur Veranstaltung können sich nur professionelle Investoren anmelden.

GBC-Fokusbox

Studie GBC Best of m:access I.2019: Weiter im Aufwind und mit starker Outperformance

Das Qualitätssegment m:access hat sich in den letzten Jahren fulminant entwickelt und ist auch 2018 weiter gewachsen. Zuletzt umfasste der m:access einen Rekordwert von 60 Unternehmen unterschiedlichster Branchen mit einer Gesamtmarktkapitalisierung von rund EUR 12 Mrd. Der von GBC berechnete m:access Index hat im Betrachtungszeitraum eine starke Outperformance gezeigt. Auch für die neue Top 15 Best-Of-Auswahl sind die Analysten wieder sehr positiv gestimmt. Die Studie steht kostenlos zum Download zur Verfügung.

Aktueller Webcast

Westwing Group AG

Webcast H1 2019 Earnings Call

13. August 2019

Aktuelle Research-Studie

SFC Energy AG

Original-Research: SFC Energy AG (von First Berlin Equity Research GmbH): Hinzufügen

16. Juli 2019