RheinLand Holding AG

  • WKN: 841510
  • ISIN: DE0008415100
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 04.08.2021 | 20:41

RheinLand Holding AG: Auswirkungen der Unwetterkatastrophen auf das erwartete Konzernergebnis der RheinLand-Gruppe

RheinLand Holding AG / Schlagwort(e): Prognoseänderung
RheinLand Holding AG: Auswirkungen der Unwetterkatastrophen auf das erwartete Konzernergebnis der RheinLand-Gruppe

04.08.2021 / 20:41 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Die Unwetterkatastrophen, insbesondere die Flutkatastrophe im vergangenen Monat die in Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und weiteren Teilen Deutschlands erhebliche Schäden angerichtet hat, wird für die RheinLand-Gruppe aus heutiger Sicht
zu einem Brutto-Schadenaufwand von mindestens 15 bis 18 Mio. EUR führen.

Im Konzern-Geschäftsbericht für das Geschäftsjahr 2020 hatte die RheinLand Holding AG noch mitgeteilt, dass sie für das Geschäftsjahr 2021 eine positive und gegenüber dem Vorjahr verbesserte Entwicklung auch in Bezug auf das Ergebnis der Gruppe erwartet, vorausgesetzt, dass Wetterereignisse und Großschäden sich im Rahmen bewegen.

Durch die Unwetterkatastrophen werden sich deutliche Auswirkungen auf das Konzernergebnis der RheinLand-Gruppe ergeben. Abweichend von der bisherigen Prognose erwartet der Vorstand der RheinLand Holding AG ein Konzernergebnis für das Geschäftsjahr 2021 in Höhe von 10 Mio. EUR +/- 2 Mio. EUR vor Steuern.


Kontakt:
Andreas Laubach
Insiderbeauftragter

04.08.2021 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC im Fokus

IGEA Pharma N.V. Realignment to CBD extraction

The goal is to become the quality and cost leader in the field of CBD in Europe. To this end, a GMP pharma compliant plant is being built in Switzerland. The supercritical CO2 extraction process is to be used to achieve the highest standard of quality. The CBD market is growing strongly and with the focus on quality leadership and pure extraction, IGEA Pharma's new business model should be able to occupy an attractive niche market. With the proprietary supercritical CO2-extraction technology, other markets such as vanilla, rose or rosemary can be developed in the medium term. Based on our DCF model, we have determined a fair value of € 1.05 (CHF 1.13) per share and assign a BUY rating.

News im Fokus

Linde Included in Dow Jones Sustainability World Index for 19th Consecutive Year

02. Dezember 2021, 12:00

Aktueller Webcast

Deutsche Konsum REIT-AG

FY 2020/2021 Financial Results

16. Dezember 2021

Aktuelle Research-Studie

CEWE Stiftung & Co. KGaA

Original-Research: CEWE Stiftung & Co. KGaA (von GSC Research GmbH): Kaufen

02. Dezember 2021