iQ Power AG

  • WKN: A14M1C
  • ISIN: CH0268536338
  • Land: Switzerland

Nachricht vom 20.01.2009 | 10:58

iQ Power AG: Großhändler FAMO und RAASCH vertreiben die innovativen Starterbatterien von iQ Power


iQ Power AG / Sonstiges

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein
Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber
verantwortlich.

Zug, 20. Januar 2009. – Der Fahrzeugteile-Großhändler FAMO zählt seit Dezember vergangenen Jahres zu den Partnern von iQ Power für den Vertrieb der innovativen Starterbatterien des Unternehmens. FAMO mit Hauptsitz in Dresden gehört zu den regional größten Distributoren von Fahrzeugersatzteilen in Deutschland und ist in verschiedensten Einkaufsorganisationen wie beispielsweise CARAT, CAR, Coparts, Temot oder dergleichen gelistet. Das Handelshaus führt über 50.000 aktive Artikelnummern. Von seinem Auslieferungslager versorgt FAMO rund zweihundert Händler mit Ersatzteilen für PKW und Nutzfahrzeuge, an die kooperativ wiederum einige Tausend Werkstätten angeschlossen sind, überwiegend in den Neuen Bundesländern. Ebenfalls seit Dezember 2008 vertreibt auch das Berliner Handelshaus Raasch-Fahrzeugteile die Batterieprodukte von iQ Power. Das Unternehmen, das auch an Endverbraucher direkt verkauft, versorgt im Großraum Berlin über zweihundert angeschlossene Werkstätten mit Ersatzteilen und Batterien. Peter Krumhoff. +41 41 76 66 926 oder investor-relations@iqpower.com 20.01.2009 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP
Sprache: Deutsch Emittent: iQ Power AG Baarer Strasse 137 6300 Zug Schweiz Telefon: +41 41 7666 926 Fax: +41 41 7666 940 E-Mail: investor-relations@iqpower.com Internet: www.iqpower.com ISIN: CH0020609688 WKN: A0DQVL Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt; Freiverkehr in Berlin, Stuttgart, München, Düsseldorf Ende der Mitteilung DGAP News-Service

GBC-Fokusbox

International School Augsburg (ISA): Investment in den Rohstoff Bildung

Die in Gersthofen bei Augsburg ansässige International School Augsburg (ISA) plant als erste internationale Schule in Deutschland den Gang an die Börse und macht damit erstmals das Thema „Bildung“ unter ESG-Kriterien investierbar. Die ISA, an der derzeit rund 330 Schüler eingeschrieben sind, ist als internationale Schule Teil eines globalen Schulnetzwerkes, welches das in Deutschland anerkannte IB-Diploma als Hochschulzugangsberechtigung anbietet. Im Rahmen des geplanten Campus-Neubaus sollen die Kapazitäten erweitert und damit die hohe Nachfrage nach privaten Bildungsleistungen in Deutschland und in der Region erfüllt werden. GBC-Analyst Cosmin Filker hat mit dem ISA-Vorstand Marcus Wagner gesprochen.

News im Fokus

Linde Recognized as One of the 2021 World's Most Ethical Companies

01. März 2021, 12:00

Aktueller Webcast

HelloFresh SE

Publication of the Annual Report & Earnings Call

02. März 2021

Aktuelle Research-Studie

SBF AG

Original-Research: SBF AG (von Montega AG): Kaufen

01. März 2021