Research-Studie


Original-Research: Aves One AG - von GBC AG

Einstufung von GBC AG zu Aves One AG

Unternehmen: Aves One AG
ISIN: DE000A168114

Anlass der Studie: Research Report (Anno)
Empfehlung: Kaufen
Kursziel: 13,60 EUR
Letzte Ratingänderung:
Analyst: Matthias Greiffenberger, Cosmin Filker

Sehr gut aufgestellt in der aktuellen Corona-Krise
2020 mindestens auf Vorjahresniveau

Die Aves One AG hat ein sehr erfolgreiches Geschäftsjahr 2019 abgeschlossen
und ist gut positioniert, um erfolgreich durch die Corona-Krise zu
navigieren. Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2019 konnten die Umsatzerlöse um
50,3% auf 116,78 Mio. € (VJ: 77,68 Mio. €) gesteigert werden und das EBITDA
verbesserte sich überproportional um 72,4% auf 84,60 Mio. € (VJ: 52,19 Mio.
€). Das dynamische Umsatzwachstum wurde durch den Ausbau der Assets under
Management im Vorjahr und im abgelaufenen Jahr erzielt. So erhöhte sich der
Assetbestand um 12,6% auf 924,33 Mio. € (VJ: 820,93 Mio. €) und die
entsprechende Bruttorendite stieg auf 12,6% (VJ: 9,5%) an. Zudem trugen
eine sehr hohe Auslastungsquote und die gute Mietrendite zur
Umsatzsteigerung bei.

Die überproportionale Ergebnisverbesserung konnte durch die sehr stabile
Kostenstruktur erzielt werden. So setzt das Unternehmen seit jeher auf den
Lean-Management-Ansatz und hohe Kostendisziplin. Auch auf der Nettoebene
(bereinigt um cashunwirksame Währungseffekte) konnte eine signifikante
Verbesserung um 130,7% auf 8,55 Mio. € (VJ: 3,71 Mio. €) erzielt werden.

Die Corona-Krise wird sich deutlich auf den Welthandel und die
Weltwirtschaft niederschlagen. Dies wird auch die Aves One beeinflussen,
dennoch sind wir der Meinung, dass das Unternehmen sehr gut für die Krise
aufgestellt ist. Dies kommt insbesondere daher, dass die Aves One AG als
Bestandshalter von langlebigen Logistik-Assets zumeist langfristige
Mietverträge abgeschlossen hat und somit bereits kurzfristig eine hohe
Auslastung mit zuverlässigen Cashflows generieren sollte. Dennoch sollte es
teilweise zu Nachfragerückgängen kommen, was sich auf die Mietraten
auswirken sollte. Das Unternehmen hat als Guidance einen Umsatz und ein
EBITDA mindestens auf Vorjahresniveau verkündet. Unseres Erachtens sollte
dies auch ohne Assetzukäufe gut machbar sein, da die im abgelaufenen
Geschäftsjahr 2019 erworbenen Assets bereits zu einer höheren Umsatzbasis
führen sollten. Zudem sollte insbesondere der Rail-Bereich für die
essenzielle Versorgung eingesetzt werden und ist in der Krisenzeit besser
geeignet, um Waren grenzübergreifend zu transportieren als z.B. zahlreiche
LKW.

Konkret gehen wir davon aus, dass sich der Umsatz im laufenden
Geschäftsjahr 2020 um 2,0% auf 119,15 Mio. € leicht erhöhen wird (VJ:
116,78 Mio. €); gefolgt von einer sukzessiven Steigerung der
Wachstumsgeschwindigkeit auf 7,3% (127,87 Mio. €) im Jahr 2021, bzw. auf
11,7% (142, 80 Mio. €) im Jahr 2022. Die Prognose hängt größtenteils von
der Corona-Krise ab und birgt daher eine gewisse Unsicherheit. Sofern sich
die Situation nochmal deutlich verändern sollte, würden wir unsere
Schätzungen entsprechend anpassen. Unseres Erachtens sollte es im Rahmen
der Umsatzsteigerungen ebenfalls zu überproportionalen
Ergebnisverbesserungen kommen. Folglich erwarten wir ein EBITDA in Höhe von
86,44 Mio. € (VJ: 84,60 Mio. €) für das laufende Geschäftsjahr 2020 und
93,49 Mio. € im Jahr 2021, bzw. 105,29 Mio. € im Jahr 2022.

Auf Basis unseres DCF-Modells haben wir ein Kursziel in Höhe von 13,60 €
ermittelt und vergeben ein KAUFEN Rating. Damit behalten wir unser
bisheriges Kursziel bei. Unsere leicht geringe Prognose wird durch den
Roll-Over-Effekt kompensiert.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:
http://www.more-ir.de/d/20821.pdf

Kontakt für Rückfragen
Jörg Grunwald
Vorstand
GBC AG
Halderstraße 27
86150 Augsburg
0821 / 241133 0
research@gbc-ag.de
++++++++++++++++
Offenlegung möglicher Interessenskonflikte nach § 85 WpHG und Art. 20 MAR Beim oben analysierten Unternehmen ist folgender möglicher Interessenkonflikt gegeben: (5a,11); Einen Katalog möglicher Interessenkonflikte finden Sie unter:
http://www.gbc-ag.de/de/Offenlegung.htm
+++++++++++++++
Datum und Zeitpunkt der Fertigstellung der Studie: 18.05.2020 (09:35 Uhr)
Datum und Zeitpunkt der ersten Weitergabe: 18.05.2020 (10:00 Uhr)
Gültigkeit des Kursziels: bis max. 31.12.2021

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------


Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.
Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung
oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.

GBC-Fokusbox

EQS Group: Rating lautet Kaufen

Die Vorzeichen für die EQS Group AG sind positiv. Ein wesentlicher Umsatztreiber für das Jahr 2020 sollte die Migration von Bestandskunden vom COCKPIT in das COCKPIT 2.0 bedeuten. Darüber hinaus erwarten wir ein gutes Wachstum in den übrigen Bereichen, da die EQS mit vielen Produkten auch von der Coronakrise profitieren kann. So werden z. B. Online-Hauptversammlungen, Webcasts und Telefonkonferenzen vermehrt gebucht: Unseres Erachtens sollte es auch zu einer höhere Anzahl an Pflichtmeldungen von Unternehmen kommen. Unser Kursziel liegt bei 91,50 €, das Rating lautet weiter Kaufen.

News im Fokus

Linde Recognized as a Leader in Diversity & Inclusion by DiversityInc

22. Mai 2020, 11:59

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: GBC Insider Focus Index (von GBC AG): GBC Insider Focus Index

20. Mai 2020