Research-Studie


Original-Research: SNP Schneider-Neureither & Partner AG - von BankM - Repräsentanz der biw Bank für Investments und Wertpapiere AG

Aktieneinstufung von BankM - Repräsentanz der biw Bank für Investments und Wertpapiere AG zu SNP Schneider-Neureither & Partner AG

Unternehmen: SNP Schneider-Neureither & Partner AG
ISIN: DE0007203705

Anlass der Studie: Kurzanalyse
Empfehlung: Kaufen
seit: 08.11.2012
Kursziel: 69,70
Kursziel auf Sicht von: 12 Monate
Letzte Ratingänderung: 24.04.2012, vormals Neutral
Analyst: Daniel Großjohann, Michael Vara, Benjamin Ludacka

Es gilt die starke Pipeline in Q4 zu realisieren

Der Umsatzzuwachs der SNP AG (ISIN DE0007203705, General Standard, SHF GY)
von ca. 10% in den ersten 9 Monaten 2012, bei durch den Mitarbeiteraufbau
bedingtem leicht rückläufigem EBIT, lag unterhalb unserer Erwartungen. Der
erste Eindruck relativiert sich jedoch durch zwei wesentliche Faktoren: 1.)
Der reine Lizenzumsatz stieg um 17,1%, trotz auslaufender SAP-Kooperation,
dies unterstreicht den Erfolg der eingeschlagenen Strategie 2.) SNP verfügt
über eine gut gefüllte Pipeline aus mehreren Projekten mit hohem
Softwareanteil für das Schlussquartal. Das typischerweise starke
Schlussquartal kann laut Unternehmensangaben einen Softwarelizenz¬umsatz
zwischen € 2 Mio. und € 4 Mio. liefern, was zu Jahreskonzernumsätzen
zwischen € 29 Mio. und € 32 Mio. führen würde. Wir reduzieren unsere
bisherige Umsatzschätzung (€ 32 Mio.) aus Gründen der Vorsicht (evtl.
mögliche Projektverschiebungen), gehen aber weiter von einer
Wachstumsbeschleunigung (2012e: 15%) aus. Die Entwicklungen bei den
Lizenzen und der Projektpipeline zeigen, dass der Trend beim wichtigsten
Hoffnungsträger SNP T-Bone weiter in Takt ist. Vor diesem Hintergrund ist
SNP mit einem 2013er KGV von 10 weiter günstig bewertet.
Ausblick: Das Unternehmen geht von einem 2012er Umsatz von € 29 Mio. – € 32
Mio. aus, die Marge soll zwischen 18% und 20% liegen. Die
Lizenzumsatzerlöse, die wesentlichen Einfluss auf den Jahreserfolg haben,
sollten im starken Schlussquartal laut Angaben des Unternehmens zwischen €
2 Mio. - € 4 Mio. liegen.

Wir ermitteln einen fairen Wert von € 69,70 und bewerten die Aktie
weiterhin mit KAUFEN.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:
http://www.more-ir.de/d/11787.pdf
Die Analyse oder weiterführende Informationen zu dieser können Sie hier downloaden
http://www.bankm.de/webdyn/141_cs_Research%20Reports%20Disclaimer.html.

Kontakt für Rückfragen
BankM - Repräsentanz der biw Bank für Investments und Wertpapiere AG
Daniel Großjohann
Mainzer Landstraße 61, 60329 Frankfurt
Tel. +49 69 71 91 838-42
Fax +49 69 71 91 838-50
www.bankm.de
daniel.grossjohann@bankm.de

-------------------übermittelt durch die EquityStory AG.-------------------


Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.
Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung
oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.

Interview im Fokus

Mountain Alliance: „Großer Digitalisierungsschub“

Furioses Börsendebüt für den Datenbankspezialisten Exasol. Einer der Profiteure: Die Münchner Beteiligungsgesellschaft Mountain Alliance AG (MA, ISIN DE000A12UK08), die auch nach einem Teilexit noch rund 2% an Exasol hält. Aktuell notiert die MA-Aktie rund 30 % unter dem NAV. Financial.de sprach mit MA-CEO Daniel Wild über die stärksten Digitalisierungstrends, die kritische Größe von 100 Mio. Euro Börsenwert, den neuen Investor und weitere Aktienkäufe.

GBC-Fokusbox

Aves One AG: Kursziel 13,60 €

Die Aves One AG ist auch in der Corona-Krise als Bestandshalter von langlebigen Logistik-Assets mit langfristigen Mietverträgen gut aufgestellt. Das Unternehmen hat als Guidance einen Umsatz und ein EBITDA mindestens auf Vorjahresniveau verkündet. Unseres Erachtens sollte dies auch ohne Zukäufe gut machbar sein, da die im abgelaufenen Geschäftsjahr 2019 erworbenen Assets bereits zu einer höheren Umsatzbasis führen sollten. Auf Basis unseres DCF-Modells haben wir ein Kursziel in Höhe von 13,60 € ermittelt und vergeben ein KAUFEN-Rating.

News im Fokus

Vonovia SE: Vonovia veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht: Wohnungsunternehmen wird Vorreiter bei Erforschung effizienter Technologien (News mit Zusatzmaterial)

04. Juni 2020, 11:00

Aktuelle Research-Studie

Hawesko Holding AG

Original-Research: Hawesko Holding AG (von GSC Research GmbH): Kaufen

05. Juni 2020