Research-Studie


Original-Research: Ringmetall AG - von Montega AG

Einstufung von Montega AG zu Ringmetall AG

Unternehmen: Ringmetall AG
ISIN: DE0006001902

Anlass der Studie: Update
Empfehlung: Kaufen
seit: 03.05.2019
Kursziel: 4,50
Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten
Letzte Ratingänderung: -
Analyst: Patrick Speck

Vorsichtigerer Wortlaut lässt schwächeren Jahresstart erwarten

Ringmetall hat am Dienstag den Geschäftsbericht 2018 veröffentlicht,
nachdem Anfang März bereits vorläufige Zahlen sowie die Guidance für 2019
vorgelegt worden waren.

[Tabelle]

Geringe Abweichungen gegenüber Vorabzahlen: Der Konzernumsatz lag mit 110,6
Mio. Euro geringfügig über dem vorab kommunizierten Wert (zuvor: 110,5 Mio.
Euro). Das adjustierte EBITDA fiel mit 12,2 Mio. Euro dagegen niedriger aus
als bislang angenommen (zuvor: 12,5 Mio. Euro). Dies ist auf die etwas
geringeren bereinigten Sondereffekte bzw. ihren Ansatz nach
IFRS-Bilanzierungsrichtlinien zurückzuführen. So verursachten die
nichtoperativen Sonderaufwendungen (u.a. IFRS-Umstellung,
Börsensegmentwechsel, M&ATätigkeit) lediglich Kosten von rund 1,8 Mio. Euro
(zuvor: 2,0 Mio. Euro). Das berichtete EBITDA i.H.v. 10,4 Mio. Euro (zuvor:
10,5 Mio. Euro) wich dagegen nur unwesentlich vom Vorabwert ab. Das
Nettoergebnis lag aufgrund einer höher als antizipierten Steuerquote von
rund 33% (Vj.: 20%, MONe: 25%) etwas unter unserer Prognose (MONe: 5,2 Mio.
Euro). Dies ist im Wesentlichen auf den Wegfall steuerlicher
Vergünstigungen sowie einen veränderten Ländermix durch die schwächere
Entwicklung in Niedrigsteuerländern zurückzuführen. Wir kalkulieren in 2019
ff. daher nun mit einer höheren Steuerquote von 31,5% (+450 BP). Der
Dividendenvorschlag i.H.v. 0,06 Euro je Aktie entspricht unseren
Erwartungen.

Guidance bestätigt, aber veränderter Wortlaut mahnt zur Vorsicht: Für das
laufende Geschäftsjahr rechnet Ringmetall unverändert mit Konzernerlösen
i.H.v. 120 bis 130 Mio. Euro und einem EBITDA zwischen 12 und 14 Mio. Euro.
Allerdings wurden die Erwartungen für 2019 in jener Hinsicht etwas
gedämpft, als dass der Vorstand im operativen Geschäftsverlauf aktuell
'geringe rezessive Tendenzen' sieht (zuvor: 'geringe bis keine rezessiven
Tendenzen'). Die derzeitige Entwicklung von Umsatz und Auftragslage im
ersten Quartal zeige, dass 2019 insgesamt mit mehr Gegenwind zu rechnen
sei. Wir gehen angesichts des vorsichtigeren Wortlauts von einem
durchwachsenen Jahresstart mitsamt einem leichten Rückgang des EBITDAs in
Q1 2019 auf ca. 2,5 Mio. Euro aus (Vj.: 2,7 Mio. Euro). Infolge dessen
reduzieren wir unsere Gesamtjahresprognosen, sehen die Guidance aber nach
wie vor mit einem ausreichend großen Risikopuffer ausgestattet. Auch über
2019 hinaus positionieren wir uns aufgrund des u.E. höheren Preisdrucks
etwas konservativer, halten eine Steigerung der EBITDA-Marge auf >12,5%
bis 2021 aber für realistisch.

Fazit: Bei Ringmetall dürfte kurzfristig schwacher Newsflow drohen. Nach
Anpassung unserer Prognosen reduzieren wir das Kursziel auf 4,50 Euro
(zuvor: 4,90 Euro). Zwar halten wir grundsätzlich an unserer mittel- bis
langfristig positiven Einschätzung der Aktie fest, aus Timing-Aspekten
raten wir aber dazu, vor weiteren Käufen die Q1-Zahlen abzuwarten.

+++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss
bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS /
HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++

Über Montega:

Die Montega AG ist eines der führenden bankenunabhängigen Researchhäuser
mit klarem Fokus auf den deutschen Mittelstand. Das Coverage-Universum
umfasst Titel aus dem MDAX, TecDAX, SDAX sowie ausgewählte Nebenwerte und
wird durch erfolgreiches Stock-Picking stetig erweitert. Montega versteht
sich als ausgelagerter Researchanbieter für institutionelle Investoren und
fokussiert sich auf die Erstellung von Research-Publikationen sowie die
Veranstaltung von Roadshows, Fieldtrips und Konferenzen. Zu den Kunden
zählen langfristig orientierte Value-Investoren, Vermögensverwalter und
Family Offices primär aus Deutschland, der Schweiz und Luxemburg. Die
Analysten von Montega zeichnen sich dabei durch exzellente Kontakte zum
Top-Management, profunde Marktkenntnisse und langjährige Erfahrung in der
Analyse von deutschen Small- und MidCap-Unternehmen aus.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:
http://www.more-ir.de/d/17935.pdf

Kontakt für Rückfragen
Montega AG - Equity Research
Tel.: +49 (0)40 41111 37-80
Web: www.montega.de
E-Mail: research@montega.de

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------


Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.
Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung
oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.

GBC-Fokusbox

International School Augsburg (ISA): Investment in den Rohstoff Bildung

Die in Gersthofen bei Augsburg ansässige International School Augsburg (ISA) plant als erste internationale Schule in Deutschland den Gang an die Börse und macht damit erstmals das Thema „Bildung“ unter ESG-Kriterien investierbar. Die ISA, an der derzeit rund 330 Schüler eingeschrieben sind, ist als internationale Schule Teil eines globalen Schulnetzwerkes, welches das in Deutschland anerkannte IB-Diploma als Hochschulzugangsberechtigung anbietet. Im Rahmen des geplanten Campus-Neubaus sollen die Kapazitäten erweitert und damit die hohe Nachfrage nach privaten Bildungsleistungen in Deutschland und in der Region erfüllt werden. GBC-Analyst Cosmin Filker hat mit dem ISA-Vorstand Marcus Wagner gesprochen.

News im Fokus

Linde Recognized by Bloomberg as a Leader in Gender Equality

04. März 2021, 11:59

Aktueller Webcast

Stealth BioTherapeutics

H.C. Wainwright Global Life Sciences Conference at 7:00 am ET

09. März 2021

Aktuelle Research-Studie

Media and Games Invest plc

Original-Research: Media and Games Invest plc (von First Berlin Equity Research GmbH): Buy

05. März 2021