Research-Studie


Original-Research: ORBIS AG - von GSC Research GmbH

Einstufung von GSC Research GmbH zu ORBIS AG

Unternehmen: ORBIS AG
ISIN: DE0005228779

Anlass der Studie: Halbjahreszahlen 2015
Empfehlung: Kaufen
seit: 24.09.2015
Kursziel: 3,80 Euro
Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten
Letzte Ratingänderung: 14.10.2013 Ersteinschätzung mit Kaufen
Analyst: Thorsten Renner

Erfreuliche Halbjahreszahlen

Die ORBIS AG knüpfte auch im ersten Halbjahr 2015 an ihren Wachstumskurs
der letzten Jahre an. Angesichts der bisherigen Entwicklung sollte die
Gesellschaft im laufenden Jahr erstmals die Umsatzmarke von 40 Mio. Euro
überspringen. Aber auch für die weitere Zukunft sind wir unverändert
positiv gestimmt, verspricht die allgemeine Entwicklung der IT-Branche doch
anhaltendes Wachstum. Besondere Bedeutung wird hierbei die Digitalisierung
der Wirtschaft gewinnen. Im Zuge von Industrie 4.0 wird sich das
Investitionsvolumen zu deren Umsetzung deutlich erhöhen. Davon werden
Beratungs- und Dienstleistungsunternehmen wie ORBIS in den kommenden Jahren
überdurchschnittlich profitieren.

Zunehmende Bedeutung gewinnt auch das Cloud-Geschäft, in dem sich die ORBIS
AG früh positionierte und durch die Übernahme des Cloud-Spezialisten
OnDemand4U verstärkte. Auch die Vertriebspartnerschaft mit SAP sollte dem
Unternehmen auf diesem Feld weiteres Wachstumspotenzial bescheren.
Zusätzliches Potenzial sehen wir auch beim Engagement auf dem
österreichischen Markt. Bereits kurz nach dem Start des dortigen neuen
Büros konnten erste Aufträge akquiriert werden. Aus diesem Geschäft
erwarten wir zukünftig deutliche Impulse.

Aufbauend auf der bisherigen Entwicklung gehen wir in 2015 von einer
weiteren Umsatz- und Ergebnissteigerung auf operativer Basis aus.
Unterstützung erhält die Gesellschaft dabei im laufenden Jahr noch von der
Währungsfront. Dadurch sehen wir trotz der steigenden Steuerquote auch
Wachstumspotenzial beim Jahresüberschuss.

ORBIS verfügte zum Halbjahr über ein stattliches Liquiditätspolster von
knapp 6,6 Mio. Euro. Bei einem Abbau der deutlich gestiegenen Forderungen
sollte dieses Polster weiter anwachsen. Auch die eigenen Aktien und das
firmeneigene Gebäude stellen zusätzliche Wertfaktoren dar.

Für 2015 erwarten wir nun ein Ergebnis je Aktie von 0,19 Euro, woraus sich
derzeit ein KGV von 17,5 errechnet. Unter Branchengesichtspunkten ist die
ORBIS-Aktie damit moderat bewertet. Bei Herausrechnung der reichlich
vorhandenen liquiden Reserven stellt sich das Bild noch erfreulicher dar.
Angesichts unserer leicht erhöhten Prognosen setzen wir auch unser Kursziel
auf 3,80 Euro herauf. Dabei bekräftigen wir unsere Kaufempfehlung für die
ORBIS-Aktie.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:
http://www.more-ir.de/d/13283.pdf

Kontakt für Rückfragen
GSC Research GmbH
Tiergartenstr. 17
D-40237 Düsseldorf
Tel.: +49 (0) 211 / 179374 - 26
Fax: +49 (0) 211 / 179374 - 44
Büro Münster:
Postfach 48 01 10
D-48078 Münster
Tel.: +49 (0) 2501 / 44091 - 21
Fax: +49 (0) 2501 / 44091 - 22
E-Mail: info@gsc-research.de
Internet: www.gsc-research.de

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------


Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.
Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung
oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.

Interview im Fokus

„Im europäischen Spitzenfeld der Private-Equity-Liga“

Die Münchner Private-Equity-Gesellschaft Mutares (ISIN: DE000A2NB650) ist mit bereits fünf Akquisitionen in 2020 erneut mit einem hohen Wachstumstempo unterwegs. Im Exklusivinterview mit Financial.de verraten die Vorstände Robin Laik (CEO) und Johannes Laumann (CIO), wie man sich bei den jüngsten Deals gegen die Konkurrenz durchgesetzt hat, wie man einen Return auf das eingesetzte Kapital von 7 bis 10 erreichen will und warum sich Mutares-Aktionäre auch für 2020 auf eine attraktive Dividende freuen dürfen.

Event im Fokus

Fachkonferenz Beteiligungsgesellschaften, 15.07.2020

Fachkonferenz Consumer / Leisure, 16.07.2020

Die Konferenzen finden aufgrund der aktuellen Situation nicht in den Räumen der Börse München statt, sondern als Online-Konferenz.

GBC-Fokusbox

Anleihe der German Real Estate Capital S.A. stark überdurchschnittlich attraktiv

Die Anleihe der German Real Estate Capital S.A. weist aktuell eine Effektivverzinsung von ca. 14 % auf. Da es sich hier quasi um eine Immobilien-Anleihe handelt, ist das Anleiherisiko überschaubar. Insgesamt verfügt die German Real Estate-Gruppe über 6 Objekte, 24 Bestands- und 22 Handelsobjekte, womit eine Kombination aus stetigen Einnahmen und attraktiven Entwicklerrenditen erreicht wird. Wir stufen die Anleihe als stark überdurchschnittlich attraktiv ein.

News im Fokus

HeidelbergCement AG: Vorläufiges Ergebnis von HeidelbergCement im zweiten Quartal 2020 über Markterwartungen

14. Juli 2020, 16:38

Aktueller Webcast

TeamViewer AG

Webcast Acquisition of Ubimax

15. Juli 2020

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: German Real Estate Capital S.A. (von GBC AG): Management Interview German Real Estate Capital S.A.

14. Juli 2020