Research-Studie


Original-Research: ORBIS AG - von GSC Research GmbH

Einstufung von GSC Research GmbH zu ORBIS AG

Unternehmen: ORBIS AG
ISIN: DE0005228779

Anlass der Studie: Geschäftszahlen 2013
Empfehlung: Kaufen
seit: 14.04.2014
Kursziel: 3,60 Euro
Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten
Letzte Ratingänderung: 14.10.2013 Ersteinschätzung mit Kaufen
Analyst: Thorsten Renner

Operativ 2013 weiter auf Kurs

Die ORBIS AG hat in den vergangenen Jahren einen beeindruckenden Erfolgsweg
eingeschlagen. Für die kommenden Jahre sind wir zuversichtlich, dass sich
diese Erfolge fortsetzen lassen. Unsere Zuversicht fußt auf der allgemein
positiven Entwicklung der IT-Branche, die auch in Zukunft weiteres
Wachstumspotenzial bietet. Daneben investiert ORBIS in die Entwicklung
neuer Systeme und die Adaptierung bestehender Software für die SAP HANA
Plattform. Mit strategischen Übernahmen, wie jüngst OnDemand4U und
ACCENTIS, rundet die Gesellschaft ihr Angebotsportfolio ab.

Rein operativ übertraf 2013 noch einmal das Rekordniveau des Vorjahres,
womit ORBIS die Nachhaltigkeit der Entwicklung bestätigte. Die größte
Herausforderung für die weitere Entwicklung sehen wir in der Personalfrage,
da es zunehmend schwieriger wird, kompetente und auch noch bezahlbare
Mitarbeiter im relevanten Bereich zu finden. Deshalb setzt der Konzern
zunehmend auch auf die eigene Ausbildung der Mitarbeiter zu Beratern und
Entwicklern.

Auch wenn sich die liquiden Mittel im letzten Jahr durch Akquisitionen,
Investitionen und Aktienrückkäufe leicht auf 8,2 Mio. Euro reduzierten, ist
die Gesellschaft damit weiterhin sehr solide aufgestellt. Damit kann ORBIS
auch kurzfristig sich bietende Chancen auf der Akquisitionsseite
wahrnehmen. Zudem decken die liquiden Mittel immer noch knapp 30 Prozent
der Unternehmensbewertung ab. Als weiterer Wertfaktor ist das Firmengebäude
zu sehen, das sich ebenfalls im Eigentum der Gesellschaft befindet.

Bei einem erwarteten Jahresüberschuss für 2014 von knapp 1,6 Mio. Euro
entsprechend 0,19 Euro je Aktie stellt sich das KGV der ORBIS-Aktie aktuell
auf knapp 17. Verglichen mit anderen Häusern der Branche lässt diese
Bewertung noch Luft nach oben. Darüber hinaus sind die liquiden Mittel von
gut 8,2 Mio. Euro zu berücksichtigen. Zudem hält ORBIS knapp 800.000 eigene
Aktien, die ebenfalls einen respektablen Wert darstellen. Bereinigt um
dieses finanzielle Polster liegt das rein operative KGV gerade so im
zweistelligen Bereich. Angesichts dieser Bewertungsrelationen billigen wir
der ORBIS-Aktie noch weiteres Potenzial zu und erhöhen unser erstes sehr
konservatives Kursziel von 3,30 auf 3,60 Euro. Die Einschätzung belassen
wir dabei auf „Kaufen“.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:
http://www.more-ir.de/d/12263.pdf

Kontakt für Rückfragen
GSC Research GmbH
Pempelforter Str. 47
40211 Düsseldorf
Tel.: +49 (0) 211 / 179 374 - 26
Fax: +49 (0) 211 / 179 374 - 44
Büro Münster:
Postfach 48 01 10
D-48078 Münster
Tel.: +49 (0) 2501 / 44091 - 21
Fax: +49 (0) 2501 / 44091 - 22
Email: info@gsc-research.de
Internet: www.gsc-research.de

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------


Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.
Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung
oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.

Interview im Fokus

„Im europäischen Spitzenfeld der Private-Equity-Liga“

Die Münchner Private-Equity-Gesellschaft Mutares (ISIN: DE000A2NB650) ist mit bereits fünf Akquisitionen in 2020 erneut mit einem hohen Wachstumstempo unterwegs. Im Exklusivinterview mit Financial.de verraten die Vorstände Robin Laik (CEO) und Johannes Laumann (CIO), wie man sich bei den jüngsten Deals gegen die Konkurrenz durchgesetzt hat, wie man einen Return auf das eingesetzte Kapital von 7 bis 10 erreichen will und warum sich Mutares-Aktionäre auch für 2020 auf eine attraktive Dividende freuen dürfen.

Event im Fokus

Fachkonferenz Beteiligungsgesellschaften, 15.07.2020

Fachkonferenz Consumer / Leisure, 16.07.2020

Die Konferenzen finden aufgrund der aktuellen Situation nicht in den Räumen der Börse München statt, sondern als Online-Konferenz.

GBC-Fokusbox

Anleihe der German Real Estate Capital S.A. stark überdurchschnittlich attraktiv

Die Anleihe der German Real Estate Capital S.A. weist aktuell eine Effektivverzinsung von ca. 14 % auf. Da es sich hier quasi um eine Immobilien-Anleihe handelt, ist das Anleiherisiko überschaubar. Insgesamt verfügt die German Real Estate-Gruppe über 6 Objekte, 24 Bestands- und 22 Handelsobjekte, womit eine Kombination aus stetigen Einnahmen und attraktiven Entwicklerrenditen erreicht wird. Wir stufen die Anleihe als stark überdurchschnittlich attraktiv ein.

News im Fokus

HeidelbergCement AG: Vorläufiges Ergebnis von HeidelbergCement im zweiten Quartal 2020 über Markterwartungen

14. Juli 2020, 16:38

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: German Real Estate Capital S.A. (von GBC AG): Management Interview German Real Estate Capital S.A.

14. Juli 2020