Research-Studie


Original-Research: SPORTTOTAL AG - von Montega AG

Einstufung von Montega AG zu SPORTTOTAL AG

Unternehmen: SPORTTOTAL AG
ISIN: DE000A1EMG56

Anlass der Studie: Update
Empfehlung: n.a.
seit: 08.04.2020
Kursziel: n.a.
Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten
Letzte Ratingänderung: -
Analyst: Henrik Markmann

Alternative Nutzung der Studio- und Sendestruktur während der Corona-Krise
dürfte Erlöse der Streamingplattform stabilisieren

SPORTTOTAL hat jüngst über eine Kooperation mit der Telekom Deutschland
GmbH berichtet und erste Angaben zum finanziellen Ausmaß gemacht.

Studio- und Sendestruktur wird umfunktioniert: Die „Corona-Krise“ hat dazu
geführt, dass die Regional- und Landesverbände diverser Sportarten im März
den Spielbetrieb ausgesetzt haben. Dies betrifft nicht nur den Bereich
Fußball sondern auch andere Sportarten, die SPORTTOTAL inzwischen auf der
Streaming-Plattform angebunden hat (u.a. Volleyball, Basketball, Handball).
Somit fehlt dem Unternehmen derzeit neuer Content, wodurch auch die
Nutzerzahlen sinken sollten. In der aktuellen Phase erwarten wir daher auch
nur wenige Fortschritte hinsichtlich der Anbindung neuer Werbepartner auf
der Plattform. Neben dem DIGITAL-Bereich dürfte derzeit auch das
LIVE-Segment eine geringere Auslastung bzw. ein erhöhtes Risiko
hinsichtlich der Durchführung zukünftiger Veranstaltungen aufweisen.

Umso erfreulicher ist es, dass es dem Unternehmen gelungen ist die
vorhandene redaktionelle und technische Infrastruktur anderweitig
einzusetzen. So betreibt die 100%- Tochtergesellschaft sporttotal.tv gmbh
den neuen Unterhaltungssender „#DABEI“, der aktuell über die Kanäle der
Deutschen Telekom verbreitet wird. Themenblöcke des neuen Programms sind
beispielsweise „Fit&Gesund“ (Yoga, Fitness-Training für zu Hause und
Ernährungstipps), „Unterhalten“ (Comedy und Konzerte), „Talk&News“ (mit
Christian Ulmen und Fahrid Yardim) oder „Kids@home“ (u.a. Homeschooling).
Diese neuen Formate werden zunächst in mehrstündigen Sendeschleifen von
SPORTTOTAL produziert und dann mehrfach täglich ausgestrahlt. Abrufbar ist
das Programm für Telekomkunden über MagentaTV sowie online über
„www.magentatv.de“ bzw. „www.dabei-tv.de“.

Mittlerer sechsstelliger Umsatzbeitrag pro Monat erwartet: Die vereinbarte
Pilotphase des Projekts mit der Telekom läuft bereits seit Ende März und
ist für nur zwei Monate vereinbart. SPORTTOTAL rechnet mit einem mittleren
sechsstelligen Umsatzbeitrag pro Monat (MONe: 0,6 Mio. Euro). Für das
laufende Geschäftsjahr würde dies ein Erlösvolumen i.H.v. 5,4 Mio. Euro
sowie ab 2021 von 7,2 Mio. Euro bedeuten. Aufgrund der effizienten Nutzung
größtenteils vorhandener Ressourcen rechnen wir mit einem attraktiven
Margenniveau (MONe: 30% EBIT-Marge).

Aufgrund der langjährigen Erfahrung als Medienunternehmen sehen wir
SPORTTOTAL gut positioniert, um die Pilotphase erfolgreich abzuschließen
und damit einen neuen kontinuierlichen Erlösstrom zu sichern. Dennoch
lassen wir dies bis zum offiziellen Ende der Pilotphase in unserem
Bewertungsmodell unberücksichtigt. Die Prognosesenkung resultiert aus
vermutlich deutlich geringeren Erlösen im LIVE-Segment (MONe: Umsatzbeitrag
des Großkunden Porsche 11,0 Mio. Euro vs. zuvor 20,0 Mio. Euro). Aufgrund
des hier üblichen niedrigen Margenniveaus ist jedoch nur mit einem sehr
geringen Ergebniseffekt zu rechnen.

Fazit: Auch auf das operative Geschäft von SPORTTOTAL hat die
„Corona-Krise“ negative Auswirkungen. Die alternative Nutzung der Studio-
und Sendestruktur ist u.E. jedoch ein guter Weg, um die vorhandenen
Ressourcen sinnvoll einzusetzen. Unabhängig von den temporären Belastungen
ist SPORTTOTAL mit der Multi-Sport-Streamingplattform frühzeitig in einem
Wachstumsmarkt positioniert, der sich nach der Krise wieder schnell erholen
sollte. Aufgrund der weiterhin bestehenden Finanzierungsunsicherheiten
lassen wir das Rating vorläufig ausgesetzt.




+++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss
bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS /
HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++

Über Montega:

Die Montega AG ist eines der führenden bankenunabhängigen Researchhäuser
mit klarem Fokus auf den deutschen Mittelstand. Das Coverage-Universum
umfasst Titel aus dem MDAX, TecDAX, SDAX sowie ausgewählte Nebenwerte und
wird durch erfolgreiches Stock-Picking stetig erweitert. Montega versteht
sich als ausgelagerter Researchanbieter für institutionelle Investoren und
fokussiert sich auf die Erstellung von Research-Publikationen sowie die
Veranstaltung von Roadshows, Fieldtrips und Konferenzen. Zu den Kunden
zählen langfristig orientierte Value-Investoren, Vermögensverwalter und
Family Offices primär aus Deutschland, der Schweiz und Luxemburg. Die
Analysten von Montega zeichnen sich dabei durch exzellente Kontakte zum
Top-Management, profunde Marktkenntnisse und langjährige Erfahrung in der
Analyse von deutschen Small- und MidCap-Unternehmen aus.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:
http://www.more-ir.de/d/20481.pdf

Kontakt für Rückfragen
Montega AG - Equity Research
Tel.: +49 (0)40 41111 37-80
Web: www.montega.de
E-Mail: research@montega.de

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------


Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.
Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung
oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.

Interview im Fokus

Mountain Alliance: „Großer Digitalisierungsschub“

Furioses Börsendebüt für den Datenbankspezialisten Exasol. Einer der Profiteure: Die Münchner Beteiligungsgesellschaft Mountain Alliance AG (MA, ISIN DE000A12UK08), die auch nach einem Teilexit noch rund 2% an Exasol hält. Aktuell notiert die MA-Aktie rund 30 % unter dem NAV. Financial.de sprach mit MA-CEO Daniel Wild über die stärksten Digitalisierungstrends, die kritische Größe von 100 Mio. Euro Börsenwert, den neuen Investor und weitere Aktienkäufe.

GBC-Fokusbox

EQS Group: Rating lautet Kaufen

Die Vorzeichen für die EQS Group AG sind positiv. Ein wesentlicher Umsatztreiber für das Jahr 2020 sollte die Migration von Bestandskunden vom COCKPIT in das COCKPIT 2.0 bedeuten. Darüber hinaus erwarten wir ein gutes Wachstum in den übrigen Bereichen, da die EQS mit vielen Produkten auch von der Coronakrise profitieren kann. So werden z. B. Online-Hauptversammlungen, Webcasts und Telefonkonferenzen vermehrt gebucht: Unseres Erachtens sollte es auch zu einer höhere Anzahl an Pflichtmeldungen von Unternehmen kommen. Unser Kursziel liegt bei 91,50 €, das Rating lautet weiter Kaufen.

News im Fokus

E.ON SE: E.ON zeigt Stärke und Zuverlässigkeit in der Krise

28. Mai 2020, 12:00

Aktuelle Research-Studie

MS Industrie AG

Original-Research: MS Industrie AG (von GBC AG): Kaufen

28. Mai 2020