Research-Studie


Original-Research: AT&S AUSTRIA TECHN.&SYSTEMT. AG - von GBC AG

Aktieneinstufung von GBC AG zu AT&S AUSTRIA TECHN.&SYSTEMT. AG

Unternehmen: AT&S AUSTRIA TECHN.&SYSTEMT. AG
ISIN: AT0000969985

Anlass der Studie:GBC Best of Buchwerte I.2009
Letzte Ratingänderung:
Analyst: Philipp Leipold

Buchwert je Aktie: 10,82 €
Buchwert je Aktie (bereinigt): 10,29 €

Langfristig interessantes Investment

Auch die AT&S konnte sich dem wirtschaftlich schwierigen Umfeld nicht
entziehen und verzeichnete einen Umsatzrückgang im Geschäftsjahr 2008/09 in
Höhe von 7,4 %. Aufgrund des gestiegen Drucks auf die Margen wurden
Restrukturierungsmaßnahmen in Leoben-Hinterberg sowie Wertberichtigungen
bei der AT&S Korea vorgenommen, welche das operative Ergebnis belasteten.
Anfang Juni meldete die AT&S, dass durch die Verschärfung der
wirtschaftlichen Lage weitere Restrukturierungsmaßnahmen vorgenommen
werden. Das Volumengeschäft wird endgültig von Leoben-Hinterberg nach Asien
verlagert und das Werk auf den europäischen Markt ausgerichtet. Hiermit
fallen Einmalanwendungen in Höhe von rund 40,0 Mio. € an. Der zweite
Restrukturierungsschritt ist aus unserer Sicht als positiv zu werten, da
dieser konsequent an der ersten Maßnahme anknüpft. Der zukünftig reduzierte
Fixkostenblock sollte sich dann auch im Ergebnis wiederspiegeln. Es ist
davon auszugehen, dass sich AT&S dem in 2009 erwarteten Umsatzrückgang bei
der Leiterplattenindustrie von 16 % nicht entziehen kann. Auch wird die im
April 2009 vorgenommene Neuausrichtung der Strategie im Bereich Mobile
Devices zu Verlusten von Marktanteilen führen. Für das laufende
Geschäftsjahr gehen wir daher von einem deutlichen Umsatzerlösrückgang aus.
Das bereinigte KBV von 0,38, die hohe Eigenkapitalquote sowie die gute
Margensituation in der Vergangenheit sprechen jedoch für sich. Einzig der
hohe Abschlag beim Buchwert zeigt, dass die Investoren aktuell die weitere
operative Entwicklung erst einmal abwartend betrachten. Aus unserer Sicht
sollte mittels den vorgenommenen Restrukturierungen der momentanen
Durstphase entgegengewirkt werden und sich dementsprechend mittelfristig
positiv auf die Zahlen auswirken.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:
http://www.more-ir.de/d/10820.pdf

Kontakt für Rückfragen
Jörg Grunwald
Vorstand
GBC AG
Halderstraße 27
86150 Augsburg
0821 / 241133 0
research@gbc-ag.de

-------------------übermittelt durch die EquityStory AG.-------------------


Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.
Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung
oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.

IPO im Fokus

MIT SICHERHEIT AUFS PARKETT. UNSER BÖRSENGANG ZUR WACHSTUMSBESCHLEUNIGUNG

ISIN: DE000A3CM708
Grundkapital (vor IPO): 3.120.000 EUR
Angebotene Aktien: bis zu 690.000 Aktien
Zeichnungsfrist: 11.10.2021 bis voraus. 25.10.2021
Bookbuildingspanne: 3,30 bis 3,60 Euro
Börse: Börse Düsseldorf

Rechtlich maßgeblicher Wertpapierprospekt auf sdm-se.de

Event im Fokus

Termine 2021

10. Juni 2021:Fachkonferenz Immobilien

14./15. Juli 2021: Fachkonferenzen Beteiligungsgesellschaften & Consumer/Leisure

13./14. Oktober 2021: Fachkonferenzen Finanzdienstleistungen/Technologie

10./11. November 2021: Fachkonferenzen Software/IT & Branchenmix

„Je nach aktueller Covid-19 Situation und den bestehenden Vorschriften für Versammlungen entscheidet sich ca. 5 Wochen vor dem Termin, in welcher Form die Konferenzen stattfinden.“

GBC im Fokus

Börsengang sdm SE: Attraktives Investment

Der Sicherheitsdienstleister sdm SE führt derzeit einen Börsengang am Primärmarkt der Börse Düsseldorf durch. Die Mittel des Börsengangs sollen die Wachstumsstrategie finanzieren und die Ertragskraft deutlich steigern. Im Rahmen unseres DCF-Bewertungsmodells haben wir einen fairen Unternehmenswert (Post Money) zum Ende des Geschäftsjahres 2022 in Höhe von 15,23 Mio. € bzw. 4,09 € je sdm-Aktie ermittelt. Unter einem Preis von 3,50 € pro Aktie sehen wir sdm als ein attraktives Investment und stufen die Aktie mit dem Rating „Kaufen“ ein.

News im Fokus

Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Aktiengesellschaft in München: Trotz hoher Schäden erzielt Munich Re in Q3 ein Ergebnis von rund 0,4 Mrd. € und bestätigt die Jahresprognose für 2021

19. Oktober 2021, 13:43

Aktuelle Research-Studie

MOBOTIX AG

Original-Research: MOBOTIX AG (von Montega AG): Halten

18. Oktober 2021