Research-Studie


Original-Research: 3U HOLDING AG - von GSC Research GmbH

Einstufung von GSC Research GmbH zu 3U HOLDING AG

Unternehmen: 3U HOLDING AG
ISIN: DE0005167902

Anlass der Studie: Neunmonatszahlen 2021
Empfehlung: Halten
seit: 26.11.2021
Kursziel: 4,50 Euro
Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten
Letzte Ratingänderung: 26.11.2021, vormals Kaufen
Analyst: Jens Nielsen

Über 50-prozentiger Ergebnisanstieg im Neunmonatszeitraum 2021

In den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres 2021 blieb die
operative Geschäftsentwicklung der 3U HOLDING AG etwas hinter unseren
Erwartungen zurück. Während sich dabei das Cloud Computing der weclapp SE
mit einem Wachstum von fast 50 Prozent weiterhin sehr dynamisch
entwickelte, leidet der von der Selfio GmbH betriebene Onlinehandel mit
Haustechnikprodukten momentan unter den weltweiten Verwerfungen auf der
Beschaffungsseite. Zudem fiel der Windertrag geringer als angenommen aus.

Unabhängig von diesen temporären Beeinträchtigungen erachten wir den
3U-Konzern mit seinen auf die Megatrends Cloud Computing, Onlinehandel und
Erneuerbare Energien fokussierten Geschäftsmodellen, ergänzt durch den An-
und Verkauf von Beteiligungen und Immobilien einschließlich Wind- und
Solarparks, aber nach wie vor als zukunftsträchtig positioniert. Im
Geschäftsfeld Erneuerbare Energien ist die Entwicklung zwar vor allem
witterungsabhängig und damit naturgemäß nur sehr begrenzt steuerbar. Der
Bereich erwirtschaftet jedoch bei positiven Ergebnissen konstant hohe
Cashflows.

Im strategisch relevanten Geschäftsfeld Onlinehandel (Selfio) im Segment
SHK werden die Erfolge aus den implementierten Maßnahmen zur
Profitabilitätssteigerung derzeit durch die branchenbedingt schwierige Lage
auf der Lieferantenseite konterkariert. Unter Berücksichtigung der
herausfordernden Situation hat sich der Bereich jedoch – auch aufgrund der
Weitergabe der teils massiv gestiegenen Einkaufspreise – noch
vergleichsweise gut geschlagen.

Positiv wirkten sich dabei auch die deutlich erhöhten Lagerkapazitäten des
seit Mai genutzten neuen Distributionszentrums in Koblenz aus. Hier wurde
nun im dritten Quartal eine Photovoltaik-Anlage installiert, mittels derer
bis zu 60 Prozent des Stromverbrauchs vor Ort abgedeckt und damit auch
jährlich gut 130 Tonnen Kohlendioxid eingespart werden können. Die
Investition in Höhe von 0,25 Mio. Euro soll sich innerhalb von etwa sieben
Jahren amortisieren. Nach einer erwarteten sukzessiven Normalisierung der
Lage an der Beschaffungsfront geht der 3U-Vorstand davon aus, dass die
Selfio GmbH mittelfristig deutlich von dem prognostizierten hohen Wachstum
im Bereich des SHK-Onlinegeschäfts profitieren und zu einer führenden,
profitablen Handelsplattform ausgebaut werden kann.

In dem strategisch wichtigsten Geschäftsfeld Cloud Computing (weclapp) im
Segment ITK drücken Aufwendungen im Zusammenhang mit den weiteren
Wachstumsplänen vorübergehend auf die Marge. Dies betrifft zum einen den
fortschreitenden Ausbau des Mitarbeiterstamms infolge der dynamischen
Geschäftsentwicklung, zum anderen M&A-Aktivitäten und IPO-Vorbereitungen
bei der weclapp. Dabei konnten nun mit ITscope und FinanzGeek bereits zwei
Akquisitionen erfolgreich abgeschlossen werden, mittels derer die
Angebotspalette verbreitert und so zusätzliches Wachstumspotenzial
erschlossen wird.

Die Vorbereitungen des angedachten Börsengangs der weclapp SE schreiten
offensichtlich ebenfalls voran. So wurde der weclapp-Vorstand jüngst auch
mit Blick auf die Anforderungen des Kapitalmarktes neu ausgerichtet. Das in
der ersten Hälfte des kommenden Jahres 2022 mögliche IPO sollte den
finanziellen Spielraum der weclapp vor allem für weiteres anorganisches
Wachstum massiv erhöhen. Gleichzeitig dürfte damit auch für 3U ein
signifikanter Mittelzufluss verbunden sein, der dort dann wieder für neue
aussichtsreiche Investments zur Verfügung steht. Darüber hinaus gehen wir
davon aus, dass mit einem weclapp-Börsengang eine unter Umständen deutliche
Wertaufdeckung auf Ebene der 3U HOLDING AG verbunden sein wird.

Zudem bleibt der 3U-Konzern mit einer Eigenkapitalquote von knapp 57
Prozent, einer Barliquidität von gut 10 Mio. Euro und einem Goldbestand im
Wert von rund 3 Mio. Euro zum Ende des Neunmonatszeitraums auch bilanziell
weiterhin gut aufgestellt. Insgesamt stufen wir die Aktie der 3U HOLDING AG
daher bei einem auf 4,50 Euro erhöhten Kursziel derzeit als solide
Halteposition mit perspektivischem weiteren Upside-Potenzial ein.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:
http://www.more-ir.de/d/23139.pdf

Kontakt für Rückfragen
GSC Research GmbH
Tiergartenstr. 17
D-40237 Duesseldorf
Tel.: +49 (0) 211 / 179 374 - 24
Fax: +49 (0) 211 / 179 374 - 44
Buero Muenster:
Postfach 48 01 10
D-48078 Muenster
Tel.: +49 (0) 2501 / 440 91 - 21
Fax: +49 (0) 2501 / 440 91 - 22
Email: info@gsc-research.de
Internet: www.gsc-research.de

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------


Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.
Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung
oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.

GBC im Fokus

Cryptology: führende europäische Holding für Krypto-Assets und Blockchain-Unternehmen

Die Cryptology Asset Group ist eine börsennotierte Beteiligungsgesellschaft mit Fokus auf Krypto-Assets und blockchainbasierte Geschäftsmodelle. Dafür steht der Crypotology ein breites Netzwerk zur Verfügung, u.a. Christian Angermayer und Mike Novogratz, zwei der weltweit prominentesten Persönlichkeiten im Kryptogeschäft, die gleichzeitig auch zu den Gründern und Hauptgesellschaftern des Unternehmens zählen. Wir haben mit dem CEO der Gesellschaft, Patrick Lowry, über die Perspektiven für Krypto-Assets und die Entwicklung der Cryptology Asset Group gesprochen.

News im Fokus

Vonovia SE: Ordentliche Hauptversammlung soll am 29. April 2022 virtuell stattfinden

18. Januar 2022, 13:55

Aktueller Webcast

home24 SE

Trading Update FY 2021

25. Januar 2022

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: GBC Insider Focus Index (von GBC AG): GBC Insider Focus Index

19. Januar 2022