Research-Studie


Original-Research: Hawesko Holding AG - von GSC Research GmbH

Einstufung von GSC Research GmbH zu Hawesko Holding AG

Unternehmen: Hawesko Holding AG
ISIN: DE0006042708

Anlass der Studie: Halbjahreszahlen 2018
Empfehlung: Halten
seit: 28.08.2018
Kursziel: 55,00 Euro
Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten
Letzte Ratingänderung: 31.05.2012, vormals Kaufen
Analyst: Thorsten Renner

Anhaltendes Umsatzwachstum im zweiten Quartal

Nach dem erfolgreichen Geschäftsjahr 2017 setzte die Hawesko Holding AG
ihren Wachstumskurs auch im laufenden Jahr fort. In der Vergangenheit hatte
die Gesellschaft kleinere Übernahmen getätigt. Nun erfolgt mit der
Komplettübernahme von WEIN & CO in Österreich ein größerer Schritt mit
einem Umsatzvolumen von gut 40 Mio. Euro.

Die Übernahme von WEIN & CO wird das diesjährige Ergebnis mit
Integrationskosten im mittleren einstelligen Millionenbereich belasten.
Langfristig sehen wir den Ausbau des Marktanteils in Österreich aber
positiv. So begrüßen wir auch die getätigten kleinen Akquisitionen. Diese
bringen zunächst zwar ebenfalls kleinere Anlaufverluste, mittelfristig sind
aber auch hier attraktive Margen zu erwarten. Positiv erachten wir auch den
Test neuer Konzepte wie Enzo im Rahmen des Verkaufs italienischer Weine, da
hier mit einem überschaubaren Aufwand mögliche neue Absatzchancen
erschlossen werden können.

Belastet war das Finanzergebnis in den letzten Jahren auch durch die
Bewertung der Call-/Put-Option bei Vinos. Ab 2018 sollte sich dies jedoch
normalisieren und in Verbindung mit einem starken Beteiligungsergebnis zu
einem positiven Finanzergebnis führen. Bei einem für 2019 prognostizierten
Ergebnis von 2,56 Euro je Aktie beläuft sich das KGV aktuell auf 19,3 und
bewegt sich damit etwas oberhalb des entsprechenden KGVs unserer Peer-Group
Getränke/Tabak von derzeit 18,8. Bei einer ergänzenden Bewertung anhand
eines EBIT-Multiples ergibt sich bei geschätzten 35,6 Mio. Euro für 2019
jedoch ein Faktor von 12,4, der unter dem im Rahmen des von FCF
veröffentlichten aktuellen „Valuation Monitor Q2 2018“ publizierten
Multiple von 14,4 für Hawesko liegt.

Zudem dürfen sich die Aktionäre des Weinspezialisten auf Basis unserer
Schätzungen über eine 2,6-prozentige Dividendenrendite freuen. Damit zählt
Hawesko unverändert zu den verlässlichen Dividendenzahlern. Mit den
eingeleiteten Wachstumsinitiativen und der getätigten Komplettübernahme von
WEIN & CO sehen wir die Gesellschaft auf einem sehr guten Weg, die
Profitabilität in Zukunft weiter auszubauen. Angesichts unserer höheren
Ertragsschätzung für 2019 erhöhen wir unser Kursziel für die Hawesko-Aktie
auf 55 Euro, belassen die Einschätzung aber unverändert auf „Halten“.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:
http://www.more-ir.de/d/16879.pdf

Kontakt für Rückfragen
GSC Research GmbH
Tiergartenstr. 17
D-40237 Düsseldorf
Tel.: +49 (0) 211 / 179374 - 26
Fax: +49 (0) 211 / 179374 - 44
Büro Münster:
Postfach 48 01 10
D-48078 Münster
Tel.: +49 (0) 2501 / 44091 - 21
Fax: +49 (0) 2501 / 44091 - 22
Email: info@gsc-research.de
Internet: www.gsc-research.de

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------


Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.
Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung
oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.

GBC-Fokusbox

UmweltBank AG mit deutlichem Kurspotenzial

Die UmweltBank AG, die als einzige Bank Deutschlands den Umweltgedanken in der Satzung verankert hat, präsentierte in den letzten Jahren beeindruckende Wachstumszahlen. Sowohl die Kundeneinlagen als auch das Kreditbuch legten um durchschnittlich gut 6,3 % zu. Seit seiner Gründung hat das Kreditinstitut stets positive Ergebnisse erzielt, zuletzt im Geschäftsjahr 2018 einen Jahresüberschuss in Höhe von 25,3 Mio. €. Wir haben ein Kursziel von 14,30 € je Aktie ermittelt, was deutlich oberhalb des aktuellen Kursniveaus liegt. Die Dividendenrendite liegt bei fast 3,0 %.

News im Fokus

Linde Starts Up New Plant in China to Supply Shanghai Huali Microelectronics

23. Januar 2020, 12:00

Aktuelle Research-Studie

UniDevice AG

Original-Research: UniDevice AG (von GBC AG): Kaufen

24. Januar 2020