Research-Studie


Original-Research: CENIT AG - von GBC AG

Einstufung von GBC AG zu CENIT AG

Unternehmen: CENIT AG
ISIN: DE0005407100

Anlass der Studie: Research Comment
Empfehlung: Kaufen
Kursziel: 18,10 Euro
Kursziel auf Sicht von: 31.12.2020
Letzte Ratingänderung:
Analyst: Cosmin Filker, Marcel Goldmann

Q1 2020 noch solide Umsatz- und Ergebnisentwicklung; Umsatz- und
Ergebnisrückgang auf Gesamtjahressicht erwartet, Prognosen, Kursziel und
KAUFEN-Rating bestätigt

Mit Veröffentlichung des Q1-Berichtes 2020 zeigt die CENIT AG eine noch
vergleichsweise solide Geschäftsentwicklung auf. Auf Umsatzebene weist die
Gesellschaft einen leichten Rückgang in Höhe von -4,9 % auf 39,23 Mio. EUR
(VJ: 41,24 Mio. EUR) auf, welcher von einem EBIT-Rückgang in Höhe von -4,7
% auf 0,81 Mio. EUR (VJ: 0,85 Mio. EUR) begleitet war. Absolut betrachtet
ist sowohl die Umsatz- als auch die Ergebnisentwicklung vergleichsweise
konstant ausgefallen, zumal auch die CENIT AG im ersten Quartal von der
Covid-19-Pandemie negativ betroffen war. Erwartungsgemäß hatte insbesondere
das auf der Aerospace-Branche fokussierte Geschäft in der stark betroffenen
Region Frankreich starke Umsatzrückgänge verzeichnet. Es ist aber positiv
hervorzuheben, dass die Gesellschaft erneut die besonders margenstarken
Eigensoftware-Umsätze um 7,0 % auf 3,64 Mio. EUR (VJ: 3,40 Mio. EUR)
steigern konnte. Umsätze mit Fremdsoftware sowie im Bereich Beratung/
Services lagen dabei insbesondere aufgrund der Covid-19-Auswirkungen, die
zu einem zögerlichen Investitionsverhalten sowie mit Projektverschiebungen
einhergegangen waren, jeweils unterhalb des Vorjahreswertes.

Mit Veröffentlichung des Q1-Berichtes sieht sich der CENIT-Vorstand
aufgrund der aktuell schwer einzuschätzende Situation nicht in der Lage,
eine konkrete Umsatz- und Ertragsprognose abzugeben. Hier gilt es
festzuhalten, dass die Gesellschaft einen Großteil der Umsätze im PLM-
Geschäft mit Kunden aus der Automobilbranche, dem Luftfahrtbereich sowie
aus der Produktionsindustrie erwirtschaftet, die von der Covid-19-Pandemie
besonders betroffen sind. Laut VDA (Verband der Automobilindustrie) beläuft
sich der Auftragseingang im bisherigen Jahresverlauf um rund 25 % unterhalb
des Vorjahresniveaus und der VDMA (Verband Maschinen- und Anlagenbau) sieht
für 2020 einen Umsatzrückgang zwischen 10 - 30 %.

Wir bestätigen die Prognosen unserer zuletzt am 16.04.2020 veröffentlichten
Researchstudie wonach wir für 2020 einen Umsatzrückgang in Höhe von 20 %
auf 137,37 Mio. EUR erwarten. In den kommenden Geschäftsjahren sollten
deutliche Aufholeffekte zum Tragen kommen. Selbst beim von uns
unterstellten Umsatzrückgang in Höhe von 20 % sollte die Gesellschaft noch
in der Lage sein, ein positives EBIT und Nachsteuerergebnis zu erzielen.
Neben dem Umstand, dass ein großer Teil der operativen Kosten variabler
Natur ist, wurden bereits Maßnahmen zur Reduktion der operativen Kosten
(bspw. Kurzarbeit) bereits umgesetzt.

Unverändert ist die bilanzielle Ausstattung der CENIT AG als solide
einzustufen. Mit der Aussetzung der angekündigten Dividendenausschüttung
soll die Liquidität gestärkt werden. Aufgrund eines für das erste Quartal
typischen Anstiegs von Vorauszahlungen weist die CENIT AG zum 31.03.2020
einen umfangreichen Cash-Bestand in Höhe von 26,96 Mio. EUR auf. Dieser
sollte sich jedoch in den kommenden Berichtsperioden sukzessive reduzieren.
Auf Basis der unveränderten Prognosen bestätigen wir unser Kursziel in Höhe
von 18,10 EUR je Aktie und vergeben weiterhin das Rating KAUFEN.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:
http://www.more-ir.de/d/20743.pdf

Kontakt für Rückfragen
Jörg Grunwald
Vorstand
GBC AG
Halderstraße 27
86150 Augsburg
0821 / 241133 0
research@gbc-ag.de
++++++++++++++++
Offenlegung möglicher Interessenskonflikte nach § 85 WpHG und Art. 20 MAR Beim oben analysierten Unternehmen ist folgender möglicher Interessenkonflikt gegeben: (5a,6a,11); Einen Katalog möglicher Interessenkonflikte finden Sie unter:
http://www.gbc-ag.de/de/Offenlegung.htm
+++++++++++++++
Datum und Zeitpunkt der Fertigstellung der Studie: 13.05.2020 (10:10 Uhr)
Datum und Zeitpunkt der ersten Weitergabe der Studie: 13.05.2020 (11:30 Uhr)

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------


Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.
Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung
oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.

Event im Fokus

Fachkonferenz Beteiligungsgesellschaften, 15.07.2020

Fachkonferenz Consumer / Leisure, 16.07.2020

Die Konferenzen finden aufgrund der aktuellen Situation nicht in den Räumen der Börse München statt, sondern als Online-Konferenz.

News im Fokus

Covestro AG: Vorläufiges EBITDA von EUR 124 Mio. in Q2 2020 liegt über Markterwartung

09. Juli 2020, 11:56

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: PAION AG (von First Berlin Equity Research GmbH): Kaufen PAION AG

09. Juli 2020