Research-Studie


Original-Research: CENIT AG - von GBC AG

Einstufung von GBC AG zu CENIT AG

Unternehmen: CENIT AG
ISIN: DE0005407100

Anlass der Studie: Research Comment
Empfehlung: Kaufen
Kursziel: 22,50 Euro
Kursziel auf Sicht von: 31.12.2019
Letzte Ratingänderung:
Analyst: Cosmin Filker, Marcel Goldmann

Neuer Umsatzrekord durch anorganische Effekte, Eigensoftwareumsätze
weiterhin unter Vorjahr, Prognose und Kursziel bestätigt

Mit Veröffentlichung der 9-Monatszahlen bestätigten sich bei der CENIT AG
die Tendenzen der vergangenen Berichtsperioden. Wie erwartet hatte dabei
die Integration der zum 01.07.2017 erworbenen französischen KEONYS-Gruppe
einen neuen Umsatzrekordwert in Höhe von 123,31 Mio. EUR (9M/17: 102,22
Mio. EUR) nach sich gezogen. Die deutliche Umsatzausweitung ist unserer
Ansicht nach ausschließlich anorganischen Ursprungs. Dies deutet die
Analyse der nach Regionen aufgeteilten Umsatzentwicklung hin, mit einem
deutlichen Anstieg der nahezu ausschließlich von der KEONYS in Frankreich,
Belgien und den Niederlanden erwirtschafteten Erlöse von 14,98 Mio. EUR
(9M/17) auf 38,35 Mio. EUR (9M/18). Bereinigt hätte die CENIT AG demnach
einen leichten Umsatzrückgang ausgewiesen.

Da KEONYS als Integrator und Reseller von PLM-Lösungen von Dassault
Systèmes tätig ist, wurde das Umsatzwachstum im Bereich der
margenschwächeren Fremdsoft-ware (+43,1 %) erreicht. Dem steht jedoch ein
Rückgang bei den Eigensoftwareumsätzen in Höhe von -8,3 % gegenüber. Auch
nach neun Monaten konnten die durch Verzögerungen bei den
Eigenentwicklungen entstandene Lücke nicht geschlossen werden. Auf
Quartalsbasis wird jedoch ein leicht positiver Trend bei den
Eigensoftwareumsätzen ersichtlich.

Der deutliche Anstieg der margenschwächeren Fremdsoftware-Umsätzen, bei
einem gleichzeitigen Rückgang bei der margenstärkeren Eigensoftware, findet
sich im Rückgang der Rohertragsmarge auf 50,7 % (9M/17: 55,3 %) wieder.
Analog dazu minderte sich die EBIT-Marge auf 3,8 % (9M/17: 6,8%) und damit
auch das EBIT auf 4,73 Mio. EUR (9M/17: 6,93 Mio. EUR). Der aktuelle
Umsatzmix geht dabei erwartungsgemäß mit einer Minderung der Rentabilität
einher, die Gesellschaft dürfte jedoch bei einer erwarteten Steigerung der
hoch skalierbaren Eigensoftwareumsätze wieder eine überproportionale
Ergebnisentwicklung erreichen.

Mit Veröffentlichung der 9-Monatszahlen hat die CENIT AG die im Rahmen der
Halbjahresberichterstattung bereits angepassten Unternehmensguidance
bestätigt. Unverändert werden Umsatzerlöse zwischen 175 - 180 Mio. EUR und
ein EBIT in Höhe von rund 10,0 Mio. EUR erwartet. Zum Erreichen der
Unternehmensprognose müsste die Gesellschaft im vierten Quartal eine
deutliche Umsatz- als auch Ergebnissteigerung vorweisen. Dies ist insofern
realistisch, da bei der CENIT AG das letzte Jahresquartal in der Regel das
mit Abstand stärkste Quartal ist.

Analog zur unveränderten Unternehmensguidance bestätigen wir unsere
Prognosen für das laufende und kommende Geschäftsjahr. Das auf Basis des
unveränderten DCF-Bewertungsmodells errechnete Kursziel in Höhe von 22,50
EUR behält folglich seine Gültigkeit. Nach wie vor erachten wir das
laufende Geschäftsjahr insbesondere auf Ergebnisebene als ein Übergangsjahr
und wir rechnen für die nächsten Jahre mit einer sukzessiven
Rentabilitätsverbesserung. Ausgehend vom aktuellen Kursniveau in Höhe von
14,75 EUR vergeben wir weiterhin das Rating KAUFEN.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:
http://www.more-ir.de/d/17147.pdf

Kontakt für Rückfragen
Jörg Grunwald
Vorstand
GBC AG
Halderstraße 27
86150 Augsburg
0821 / 241133 0
research@gbc-ag.de
++++++++++++++++
Offenlegung möglicher Interessenskonflikte nach § 85 WpHG und Art. 20 MAR Beim oben analysierten Unternehmen ist folgender möglicher Interessenkonflikt gegeben: (5a,6a,11); Einen Katalog möglicher Interessenkonflikte finden Sie unter:
http://www.gbc-ag.de/de/Offenlegung.htm
+++++++++++++++
Datum (Uhrzeit) Fertigstellung: 07.11.2018 (15:21 Uhr)
Datum (Uhrzeit) erste Weitergabe: 08.11.2018 (09:00 Uhr)

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------


Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.
Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung
oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.
<

GBC-Fokusbox

HELMA Eigenheimbau: Klarer Kauf

Die HELMA Eigenheimbau hat mit dem Zugang weiterer Ferienimmobilienprojekte das potenzielle Umsatzvolumen um 150 Mio. € gesteigert. Ohnehin verfügt die Gesellschaft über einen umfangreichen Grundstücksbestand für das Bauträgergeschäft, womit in den kommenden Geschäftsjahren Umsätze in Höhe von über 1,4 Mrd. € realisiert werden könnten. Damit dürften unsere Schätzungen, in denen wir ein nachhaltiges Überschreiten der Umsatzmarke von 300 Mio. € annehmen, gut unterfüttert sein. Bei einem Kursziel von 65,00 € ist die HELMA-Aktie ein klarer Kauf.

News im Fokus

Wirecard AG: Vorläufiges Ergebnis 2019

14. Februar 2020, 07:30

Aktueller Webcast

home24 SE

Trading Update FY 2019

11. Februar 2020

Aktuelle Research-Studie

All for One Group AG

Original-Research: All for One Group AG (von BankM AG): Kaufen

13. Februar 2020