Research-Studie


Original-Research: CENIT AG - von GBC AG

Einstufung von GBC AG zu CENIT AG

Unternehmen: CENIT AG
ISIN: DE0005407100

Anlass der Studie: Research Comment
Empfehlung: Kaufen
Kursziel: 20,50
Kursziel auf Sicht von: Ende GJ 2016
Letzte Ratingänderung: -
Analyst: Felix Gode, CFA

CENIT hebt Ergebnisprognosen für 2015 an – GBC-Ergebnisprognosen im Rahmen
der Mehrheitsbeteiligung an Coristo für 2016 angehoben – Kursziel auf 20,50
€ erhöht – Rating bleibt KAUFEN

Im Q3 2015 lagen die Umsatzerlöse der CENIT AG mit 30,24 Mio. € leicht
unterhalb des Vorjahresniveaus. Damit konnte auch auf 9-Monatsbasis der
leichte Umsatzrückstand gegenüber dem Vorjahr nicht aufgeholt werden,
welcher sich nunmehr auf 2,1 % beläuft. Hintergrund dessen sind niedrigere
Erlöse in den Bereichen Beratung und Fremdsoftware. Während der Bereich
Fremdsoftware im Vorjahreszeitraum durch einen großen Abschluss geprägt
war, wirkte sich im EIM-Segment die anhaltende Reorganisation aus, weshalb
umsatzsteigernde Beiträge noch fehlten. Hier erwarten wir jedoch in 2016
wieder Erholungstendenzen. Bei den Eigensoftwareprodukten ist hingegen in
den ersten drei Quartalen ein erfreulicher Zuwachs um 19,6 % auf 11,03 Mio.
€ zu verzeichnen gewesen.

Wenngleich der Umsatz leicht unter Vorjahresniveau lag, wirkte sich der
Umsatzmix positiv auf die Ergebnisse aus, so dass im Q3 mit 2,77 Mio. €
eine weitere EBIT-Verbesserung gegenüber den Vorquartalen erzielt werden
konnte. Im Vergleich zu 2014 war eine Steigerung um 12,6 % zu verzeichnen.
Auch die EBIT-Marge markierte mit 9,2 % im dritten Quartal einen neuen
Hochpunkt. Auf 9-Monatssicht ist die Ergebnissituation mit, einem
EBIT-Zuwachs um 13,6 % auf 7,63 Mio. € und einer EBIT-Marge von 8,5 %,
ebenfalls als sehr zufriedenstellend einzuschätzen.

Vor dem Hintergrund der guten Entwicklung im bisherigen Jahresverlauf hat
das Ma-nagement der CENIT AG die Ergebnisprognosen für das GJ 2015
angehoben. Nach einer bislang erwarteten 5 %igen EBIT-Steigerung wird nun
davon ausgegangen, dass eine Steigerung um 8 % -10 % erreicht wird. Demnach
wird das EBIT zwischen 10,1 und 10,3 Mio. € erwartet. Die EBIT-Marge läge
damit - angesichts einer unveränderten Umsatzerwartung auf Vorjahresniveau
- zwischen 8,2 % und 8,3 %.

Wir hatten unsere EBIT-Prognosen für die CENIT AG bereits zum HJ 2015 nach
oben hin angepasst und auf 10,10 Mio. € erhöht. Damit liegen wir innerhalb
der neuen Prog-nosespanne des Unternehmens und belassen die EBIT-Erwartung
daher unverändert. Nachdem jedoch im Q3 2015 keine zusätzlichen
Umsatzimpulse kamen, passen wir unsere bisherige Umsatzprognose für 2015
von 127 Mio. € auf 124 Mio. € an. Als Effekt dieser Anpassung erhöht sich
die erwartete EBIT-Marge auf nunmehr 8,2 %.

Erhöhte EBIT-Erwartung für 2016 durch Coristo-Beteiligung

Am 02.11.2015 hat die CENIT AG eine Mehrheitsbeteiligung an der Coristo
GmbH gemeldet. Wenngleich keine genauen Angaben über die Beteiligungshöhe
gemacht wurden, gehen wir von einer Beteiligung leicht oberhalb der 50
%-Schwelle aus. Die Coristo GmbH ist ein Beratungsunternehmen mit einer
Kernkompetenz im Bereich des Produktstrukturmanagements auf SAP-Basis.
Dabei weist das Unternehmen einen guten Zugang zu Kunden in der Automobil-
und Automobilzuliefererindustrie sowie im Maschinen- und Anlagenbau auf.
Zudem verfügt Coristo über eigene, ergänzende Softwaremodule, welche
zukünftig den Bereich Eigensoftware der CENIT AG weiter stärken können.

Mit der Beteiligung tätigt die CENIT AG einen weiteren Schritt im Rahmen
der „CENIT 2018“ – Strategie, indem nicht nur der Kundenkreis und die
Beratungskompetenz erweitert, sondern auch das Eigensoftwaregeschäft weiter
gestärkt wird. Die Erst-konsolidierung der Coristo wird zum 01.01.2016
erfolgen. Daher werden Umsatz und Ergebnis in 2015 nicht von der Übernahme
beeinflusst sein, sondern erst in 2016.

Eckdaten zur Coristo GmbH wurden seitens des Unternehmens nicht genannt. Im
GJ 2013 verfügte das Unternehmen jedoch nach Angaben aus dem Bundesanzeiger
über ein Eigenkapital in Höhe von 1,15 Mio. € sowie liquide Mittel von 1,26
Mio. € und erzielte einen Jahresüberschuss in Höhe von 0,35 Mio. €.
Angesichts der Tatsache, dass das Unternehmen unverschuldet ist und nur in
sehr geringem Umfang über Sachanlagen verfügt, gehen wir davon aus, dass
EBITDA- und EBIT-Beträge von rund 0,50 Mio. € generiert werden. Angesicht
eines kleinen Teams und einer hohen Softwarekompetenz rechnen wir zudem mit
EBIT-Margen von rund 30 %. Demnach dürfte der zu erwartende Umsatzbeitrag
in 2016 bei rund 1,5 Mio. € liegen.

Entsprechend passen wir unsere bisherigen Prognosen für das GJ 2016 an und
erwarten nunmehr Umsatzerlöse in Höhe von 129,22 Mio. €. Neben dem
Umsatzbeitrag der Coristo wirkt sich dabei die etwas niedrigere
Ausgangsbasis 2015 aus. Die organische Wachstumserwartung haben wir
unverändert bei 3 % belassen. Ergebnisseitig sollte sich die Konsolidierung
der Coristo ebenfalls positiv auswirken, so dass wir nunmehr von einem EBIT
in Höhe von 10,80 Mio. € ausgehen, bei einer EBIT-Marge von 8,4 %. Beim
Nettoergebnis sollte sich die Konsolidierung auf Grund der
Minderheitenanteile hingegen kaum bemerkbar machen.

Die 9-Monatszahlen bestätigen, dass die CENIT AG unverändert auf dem Weg
ist, die gesteckten Mittelfristziele zu erreichen. Dabei stehen
insbesondere die Stärkung des Eigensoftwareanteils sowie die Steigerung der
EBIT-Marge in Richtung der 10 %-Marke im Mittelpunkt. Auf Basis der
überarbeiteten Schätzungen für 2016 passen wir auch unser Kursziel von
bisher 19,00 € auf nunmehr 20,50 € nach oben an. Das Rating KAUFEN hat
damit unverändert Bestand.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:
http://www.more-ir.de/d/13365.pdf

Kontakt für Rückfragen
Jörg Grunwald
Vorstand
GBC AG
Halderstraße 27
86150 Augsburg
0821 / 241133 0
research@gbc-ag.de
++++++++++++++++
Offenlegung möglicher Interessenskonflikte nach §34b Abs. 1 WpHG und FinAnV Beim oben analysierten Unternehmen ist folgender möglicher Interessenkonflikt gegeben: (5a,11); Einen Katalog möglicher Interessenkonflikte finden Sie unter:
http://www.gbc-ag.de/de/Offenlegung.htm
+++++++++++++++

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------


Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.
Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung
oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.

GBC-Fokusbox

MBH Corporation. Hohes Kurspotenzial

Die MBH Corporation plc hat in den vergangenen Berichtsperioden eine sehr hohe M&A-Aktivität aufgezeigt. Unter Anwendung der so genannten Agglomeration Methodology hat die Beteiligungsgesellschaft branchenübergreifend seit 2018 11 Beteiligungen erworben. Bei einem Pro-Forma-Umsatz der Beteiligungsgesellschaften von über 120 Mio. GBP und einem Pro-Forma-EBITDA in Höhe von über 11 Mio. GBP weist die MBH derzeit eine Marktkapitalisierung von umgerechnet gerade einmal 19,8 Mio. GBP auf. Ausgehend vom aktuellen Aktienkurs liegt zu unserem Kursziel in Höhe von 1,95 € ein hohes Kurspotenzial vor

News im Fokus

MTU Aero Engines AG nimmt Jahresprognose für 2020 zurück

26. März 2020, 15:15

Aktueller Webcast

SeaChange Corporation

Fourth Quarter Fiscal Year 2020 Results

06. April 2020

Aktuelle Research-Studie

3U HOLDING AG

Original-Research: 3U HOLDING AG (von GSC Research GmbH): Kaufen

27. März 2020