Research-Studie


Original-Research: PSI AG - von First Berlin Equity Research GmbH

Einstufung von First Berlin Equity Research GmbH zu PSI AG

Unternehmen: PSI AG
ISIN: DE000A0Z1JH9

Anlass der Studie: Update
Empfehlung: Hinzufügen
seit: 06.12.2021
Kursziel: €49,00
Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten
Letzte Ratingänderung: 02.11.2020 (vorher: kaufen)
Analyst: Simon Scholes, CFA

First Berlin Equity Research hat ein Research Update zu PSI AG (ISIN:
DE000A0Z1JH9) veröffentlicht. Analyst Simon Scholes bestätigt seine
ADD-Empfehlung und erhöht das Kursziel von EUR 33,00 auf EUR 49,00.

Zusammenfassung:
Die Parteien der neuen deutschen Regierung (SPD, Grüne und Freie
Demokraten) haben sich darauf geeinigt, dass der Anteil der erneuerbaren
Energien an der Bruttostromerzeugung in Deutschland bis 2030 80 % betragen
soll. Das bisherige Ziel lag bei 65 %. Der geplante Kapazitätsausbau
basiert auf einer Prognose für den Bruttostromverbrauch im Jahr 2030 von
680-750 TWh. Der Mittelwert dieser Prognose bedeutet, dass die jährliche
Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien gegenüber 2020 um 125 % auf 572
TWh ansteigen wird. Bei Zugrundelegung des alten 65%-Ziels beträgt das
Wachstum nur 83%. Im Jahr 2020 schätzte Deloitte die erforderlichen
Investitionen in das deutsche Stromverteilungsnetz für den Zeitraum
2020-2030 auf €104 Mrd. Diese Zahl basierte jedoch auf einer neuen
Nettokapazität an erneuerbaren Energien von 89 GW bis 2030. Ausgehend von
den Zielen der neuen Koalition erwarten wir einen Netto-Zubau von über 200
GW, wobei allein die Photovoltaik mit über 140 GW zu dieser Zahl beiträgt.
Wir gehen ferner von Investitionen in das Stromnetz in Höhe von €150 Mrd.
bis 2030 aus. Dies bedeutet, dass die jährlichen Investitionen für den Rest
dieses Jahrzehnts mehr als doppelt so hoch sein werden wie in den fünf
Jahren bis Dezember 2020. Der Anstieg der Investitionen in die
'Smartifizierung' der Netze, die für die PSI relevant sind, dürfte sogar
noch höher ausfallen. Der Ausbau der erneuerbaren Energien macht das
Netzmanagement komplexer, weil die Stromerzeugung weniger zentralisiert und
volatiler wird, was die Nachfrage nach der Energiemanagement-Software der
PSI erhöht. Die neue Regierung will die Investitionen in erneuerbare
Energien ankurbeln, indem sie die Planungs- und Genehmigungsverfahren
erheblich beschleunigt. Der Preis, den die deutschen Stromerzeuger
erhalten, ist derzeit mehr als doppelt so hoch wie in H1/21. Der Preis
könnte im Frühjahr sinken, aber der laufende Ausstieg aus der Kohle- und
Kernenergie deutet darauf hin, dass die Preise weiterhin deutlich über dem
historischen Durchschnittsniveau liegen werden. Dies ist ein starker
zusätzlicher Anreiz für Investitionen in neue Kapazitäten für erneuerbare
Energien. Wir modellieren nun für den Zeitraum 2020-2030 eine 10-jährige
CAGR für den Umsatz von 10,0 % (vorher: 8,5 %). Außerdem haben wir unsere
WACC-Schätzung von 7,7% auf 6,8% gesenkt, um das Überschreiten der
Marktkapitalisierungsschwelle von €600 Mio. durch PSI zu widerspiegeln. Den
fairen Wert der Aktie sehen wir nun bei €49 (vorher: €33). Wir behalten
unsere Hinzufügen-Empfehlung bei.

First Berlin Equity Research has published a research update on PSI AG
(ISIN: DE000A0Z1JH9). Analyst Simon Scholes reiterated his ADD rating and
increased the price target from EUR 33.00 to EUR 49.00.

Abstract:
The parties comprising Germany's new government (SPD, Greens and Free
Democrats) have agreed that renewable energy should account for 80% of
gross electricity generation in the country by 2030. The previous target
was 65%. Planned capacity additions are based on a 2030 gross electricity
consumption forecast of 680-750 TWh. The mid-point of this forecast implies
annual electricity generation from renewables will rise 125% vs. 2020 to
572TWh. Calculated using the old 65% target, growth is only 83%. In 2020
Deloitte estimated the investment required in the German power distribution
grid during the period 2020-2030 at €104bn. However, this figure was based
on net new renewables capacity of 89GW by 2030. Working from the new
coalition's targets, we expect a net new capacity addition of over 200GW
with photovoltaic alone contributing over 140GW to this figure. We further
assume investment in the power distribution grid of €150bn by 2030. This
implies that annual investment during the rest of this decade will be over
twice the level seen during the five years ending December 2020. The
increase in investment in network 'smartification,' which is the relevant
metric for PSI, is likely to be even higher. The build-out of renewables
makes grid management more complex because power generation becomes both
less centralised and more volatile, thereby raising the demand for PSI's
Energy Management software. The new government intends to quicken the pace
of investment in renewable energy by 'considerably accelerating planning
and approval processes.' The price received by German electricity
generators is currently over twice the H1/21 level. The price may decline
in the spring but the ongoing exit from coal and nuclear suggests that
pricing will remain well above historic average levels. This provides a
strong additional incentive for investment in new renewables capacity. We
now model a 10-year sales CAGR for the period 2020-2030 of 10.0%
(previously: 8.5%). We have also lowered our WACC estimate from 7.7% to
6.8% to reflect PSI crossing the €600m market cap. threshold. We now see
fair value for the share at €49 (previously: €33). We maintain our Add
recommendation.

Bezüglich der Pflichtangaben gem. §85 Abs. 1 S. 1 WpHG und des
Haftungsausschlusses siehe die vollständige Analyse.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:
http://www.more-ir.de/d/23169.pdf

Kontakt für Rückfragen
First Berlin Equity Research GmbH
Herr Gaurav Tiwari
Tel.: +49 (0)30 809 39 686
web: www.firstberlin.com
E-Mail: g.tiwari@firstberlin.com

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------


Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.
Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung
oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.

GBC im Fokus

Cryptology: führende europäische Holding für Krypto-Assets und Blockchain-Unternehmen

Die Cryptology Asset Group ist eine börsennotierte Beteiligungsgesellschaft mit Fokus auf Krypto-Assets und blockchainbasierte Geschäftsmodelle. Dafür steht der Crypotology ein breites Netzwerk zur Verfügung, u.a. Christian Angermayer und Mike Novogratz, zwei der weltweit prominentesten Persönlichkeiten im Kryptogeschäft, die gleichzeitig auch zu den Gründern und Hauptgesellschaftern des Unternehmens zählen. Wir haben mit dem CEO der Gesellschaft, Patrick Lowry, über die Perspektiven für Krypto-Assets und die Entwicklung der Cryptology Asset Group gesprochen.

News im Fokus

Vonovia SE: Ordentliche Hauptversammlung soll am 29. April 2022 virtuell stattfinden

18. Januar 2022, 13:55

Aktueller Webcast

home24 SE

Trading Update FY 2021

25. Januar 2022

Aktuelle Research-Studie

HAEMATO AG

Original-Research: Haemato AG (von First Berlin Equity Research GmbH): Buy

18. Januar 2022