Research-Studie


Original-Research: UniDevice AG - von GBC AG

Einstufung von GBC AG zu UniDevice AG

Unternehmen: UniDevice AG
ISIN: DE000A11QLU3

Anlass der Studie: Research Note
Empfehlung: Kaufen
Kursziel: 4,05 Euro
Kursziel auf Sicht von: 31.12.2021
Letzte Ratingänderung:
Analyst: Cosmin Filker, Marcel Goldmann

Vorläufige Zahlen 2020: EBIT-Prognose voll erfüllt, Nachsteuerergebnis
leicht über Erwartungen, gleichbleibende Wachstumsdynamik für 2021
erwartet; Prognosen an Unternehmens-Guidance angepasst; Rating KAUFEN

Mit Veröffentlichung der vorläufigen Zahlen für das abgelaufene
Geschäftsjahr 2020 hat die UniDevice AG erwartungsgemäß ein deutliches
Umsatz- und Ergebniswachstum erreicht. Das vorläufige Umsatzniveau in Höhe
von 404 Mio. EUR lag dabei um rund 13 % oberhalb des Vorjahreswertes. In
unserer bisherigen Umsatzprognose (siehe Studie vom 29.10.20) hatten wir
nur leicht höhere Umsatzerlöse in Höhe von 410,80 Mio. EUR erwartet. Das
vorläufige EBIT in Höhe von 5,5 Mio. EUR (GBC-Prognose: 5,52 Mio. EUR) hat
unsere Erwartungen voll erfüllt, der vorläufige Periodenüberschuss lag mit
3,8 Mio. EUR (GBC-Prognose: 3,74 Mio. EUR) sogar leicht darüber. Der damit
erreichte überproportionale EBIT-Anstieg in Höhe von rund 57 % und die
weitere Verbesserung der EBIT-Marge auf 1,36 % (VJ: 0,97 %) steht dabei in
Verbindung mit einer Verbesserung im Umsatzmix, im Rahmen dessen bewusst
der Fokus auf margenstärkere Produkte gelegt wurde. Dies hatte bereits
unterjährig zu einer Rentabilitätsverbesserung geführt.

Zusammen mit der Veröffentlichung der vorläufigen Zahlen hat die UniDevice
AG auch eine Guidance für das laufende Geschäftsjahr 2021 ausgegeben. Dabei
werden Umsatzerlöse in Höhe von mindestens 450 Mio. EUR und mit ein EBIT in
Höhe von 5,8 Mio. EUR erwartet. Übersetzt bedeutet dies, dass das
UniDevice-Management mit einer gleichbleibenden Umsatzdynamik und einem
leicht rückläufigen Rentabilitätsniveau rechnet. Wir gehen davon aus, dass
es sich hier um eine vergleichsweise konservative Prognose handelt, in der
mögliche, jedoch aktuell noch nicht absehbare, Covid-19-Belastungen
enthalten sind. An dieser Stelle muss angemerkt werden, dass die
Geschäftsentwicklung der UniDevice AG im vergangenen Geschäftsjahr
vergleichsweise resistent war. Lediglich im März musste die UniDevice AG
einen Nachfragerückgang nach Smartphones und so genannten Wearables
hinnehmen, der jedoch vom starken Umsatzwachstum der nachfolgenden Monate
mehr als ausgeglichen werden konnte.

Wir passen unsere Schätzungen an die aktualisierte Unternehmens-Guidance
an. Für das laufende Geschäftsjahr 2021 gehen wir von einem Umsatzwachstum
in Höhe von 12,0 % auf 452,48 Mio. EUR (GBC-Prognose bisher: 472,42 Mio.
EUR) und erwarten, bei einer gleichbleibenden Dynamik, in 2022 Umsatzerlöse
in Höhe von 506,78 Mio. EUR (GBC-Prognose bisher: 543,28 Mio. EUR). Als
Resultat der niedrigeren Umsatzprognosen mindern sich unsere EBIT-
Schätzungen für 2021 auf 5,85 Mio. EUR (GBC-Prognose bisher: 6,40 Mio. EUR)
und für 2022 auf 6,62 Mio. EUR (GBC-Prognose bisher: 7,40 Mio. EUR).

Im Rahmen des angepassten DCF-Bewertungsmodells haben wir ein neues
Kursziel in Höhe von 4,05 EUR (bisher: 4,15 EUR) ermittelt. Zwar hätten die
niedrigeren Prognosen eine noch stärkere Kurszielreduktion nach sich
gezogen, mit dieser Studie haben wir jedoch den risikolosen Zinssatz auf
unsere neue Untergrenze (Floor) von 0,25 % (seit 01.01.2021, bisher: 1,00
%) gemindert, was eine Reduktion der Kapitalkosten nach sich gezogen hat.
Dies hatte einen kurszielerhöhenden Effekt. Ausgehend vom aktuellen
Kursniveau vergeben wir weiterhin das Rating KAUFEN.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:
http://www.more-ir.de/d/22012.pdf

Kontakt für Rückfragen
Jörg Grunwald
Vorstand
GBC AG
Halderstrasse 27
86150 Augsburg
0821 / 241133 0
research@gbc-ag.de
++++++++++++++++
Offenlegung möglicher Interessenskonflikte nach § 85 WpHG und Art. 20 MAR Beim oben analysierten Unternehmen ist folgender möglicher Interessenkonflikt gegeben: (5a,6a,7,11); Einen Katalog möglicher Interessenkonflikte finden Sie unter:
http://www.gbc-ag.de/de/Offenlegung
+++++++++++++++
Datum (Zeitpunkt) Fertigstellung: 20.01.21 (09:00 Uhr)
Datum (Zeitpunkt) erste Weitergabe: 20.01.21 (10:00 Uhr)

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------


Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.
Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung
oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.

GBC-Fokusbox

International School Augsburg (ISA) – erste Schule in Deutschland geht an die Börse

Die International School Augsburg – ISA- gemeinnützige AG geht als erste Schule in Deutschland an die Börse und macht damit erstmals das Thema „Bildung“ unter ESG-Kriterien investierbar. Mit dem geplanten Emissionserlös soll ein Campus-Neubau finanziert werden, um die hohe Nachfrage bedienen zu können. In unserer Researchstudie haben wir die hohe Bedeutung der ISA für den regionalen Wirtschaftsstandort, eine hohe Stabilität der Geschäftsentwicklung sowie hohe Sicherheiten durch vorhandene Sachwerte ermittelt. Das Rating lautet KAUFEN.

Aktueller Webcast

HelloFresh SE

Publication of the Annual Report & Earnings Call

02. März 2021

Aktuelle Research-Studie

MOBOTIX AG

Original-Research: MOBOTIX AG (von Montega AG): Kaufen

26. Februar 2021