Research-Studie


Original-Research: Netfonds AG - von Montega AG

Einstufung von Montega AG zu Netfonds AG

Unternehmen: Netfonds AG
ISIN: DE000A1MME74

Anlass der Studie: Update
Empfehlung: Kaufen
seit: 19.02.2021
Kursziel: 37,00
Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten
Letzte Ratingänderung: -
Analyst: Sebastian Weidhüner

Dynamisches Wachstum setzt sich auch in Q4 fort - Anlauf der
CareFlex-Beratungsgespräche auf Q2/21 verschoben

Netfonds veröffentlichte gestern vorläufige Umsatz- und
Ergebniskennziffern. Zudem veranstalteten wir mit den Vorstandsmitgliedern
Karsten Dümmler und Peer Reichelt einen virtuellen Round Table, der unsere
insgesamt positive Sicht auf den Investment-Case stützt.

[Tabelle]

Dank eines soliden Jahresschlussquartals mit zweistelligem Wachstum konnte
das Unternehmen v.a. durch starke Zuwächse im Regulatorik-Bereich (+47%
yoy) sowie dem Immobiliengeschäft (+242% yoy) sein im Dezember angehobenes
Umsatzziel (ca. 140 Mio. Euro) übertreffen. Die Rohertragsmarge lag mit
20,7% angesichts des starken Neugeschäfts zwar unter Vorjahresniveau,
sollte jedoch bereits ab dem laufenden Jahr wieder an Auftrieb gewinnen. So
dürften neben einer zunehmenden Bedeutung des margenstarken
Immobiliengeschäfts insbesondere ein verstärktes Up-Selling (z.B. durch
diverse Produkt-Bundles) sowie die voranschreitende Beschleunigung von
Bankfilialschließungen eine sukzessive Margenexpansion zur Folge haben, die
u.E. in 2021 ca. 0,5 PP betragen sollte.

Das erzielte EBITDA lag mit 3,8 Mio. Euro aufgrund sich verschiebender
Geschäfte im Immobilien- und CareFlex-Bereich leicht unterhalb der Guidance
(4,0-4,5 Mio. Euro) und unserer Prognose (4,1 Mio. Euro), was jedoch
entsprechende Nachholeffekte im laufenden Geschäftsjahr mit sich bringen
sollte.

Der Start der CareFlex-Beratungsgespräche wurde erneut verschoben und soll
nun in Q2/21 anlaufen. Zwar bleibt das Inkrafttreten der Pflegeversicherung
für die Tarifbeschäftigten davon unberührt, jedoch könnte die Verzögerung
u.E. eine geringere Anzahl an Zusatzverträgen bis Jahresende zur Folge
haben. Wir haben daher unsere Umsatz- und EBIT-Prognosen leicht reduziert
und erwarten in 2021 nun Erlöse i.H.v. 169,2 Mio. Euro sowie ein EBIT von
3,9 Mio. Euro, womit wir uns dennoch am oberen Ende der veröffentlichten
Guidance (165-170 Mio. Euro bzw. 3,5-4,0 Mio. Euro) positionieren.

Die überproportionale Verringerung unserer EPS-Schätzungen ist darauf
zurückzuführen, dass das Immobilien-Exposure des Konzerns zukünftig etwas
stärker als bisher von uns erwartet ansteigen und sich der Zinsaufwand
folglich auf rund 1,1 Mio. Euro p.a. erhöhen dürfte (MONe alt: 1,0 Mio.
Euro p.a.).

Fazit: Insgesamt befindet sich Netfonds u.E. trotz der „Corona-Krise“
operativ auf dem richtigen Weg. Im Ergebnis sollten sich sukzessive
Leverage-Effekte zeigen, auch wenn sich der Start des betrieblichen
Vorsorge-Geschäfts auf voraussichtlich Q2/21 verschiebt. Nach
Fortschreibung unseres DCF-Modells bestätigen wir unsere Kaufempfehlung mit
einem neuen Kursziel von 37,00 Euro (zuvor: 37,50 Euro).



+++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss
bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS /
HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++



Über Montega:

Die Montega AG ist eines der führenden bankenunabhängigen Researchhäuser
mit klarem Fokus auf den deutschen Mittelstand. Das Coverage-Universum
umfasst Titel aus dem MDAX, TecDAX, SDAX sowie ausgewählte Nebenwerte und
wird durch erfolgreiches Stock-Picking stetig erweitert. Montega versteht
sich als ausgelagerter Researchanbieter für institutionelle Investoren und
fokussiert sich auf die Erstellung von Research-Publikationen sowie die
Veranstaltung von Roadshows, Fieldtrips und Konferenzen. Zu den Kunden
zählen langfristig orientierte Value-Investoren, Vermögensverwalter und
Family Offices primär aus Deutschland, der Schweiz und Luxemburg. Die
Analysten von Montega zeichnen sich dabei durch exzellente Kontakte zum
Top-Management, profunde Marktkenntnisse und langjährige Erfahrung in der
Analyse von deutschen Small- und MidCap-Unternehmen aus.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:
http://www.more-ir.de/d/22132.pdf

Kontakt für Rückfragen
Montega AG - Equity Research
Tel.: +49 (0)40 41111 37-80
Web: www.montega.de
E-Mail: research@montega.de

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------


Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.
Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung
oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.

GBC-Fokusbox

International School Augsburg (ISA): Investment in den Rohstoff Bildung

Die in Gersthofen bei Augsburg ansässige International School Augsburg (ISA) plant als erste internationale Schule in Deutschland den Gang an die Börse und macht damit erstmals das Thema „Bildung“ unter ESG-Kriterien investierbar. Die ISA, an der derzeit rund 330 Schüler eingeschrieben sind, ist als internationale Schule Teil eines globalen Schulnetzwerkes, welches das in Deutschland anerkannte IB-Diploma als Hochschulzugangsberechtigung anbietet. Im Rahmen des geplanten Campus-Neubaus sollen die Kapazitäten erweitert und damit die hohe Nachfrage nach privaten Bildungsleistungen in Deutschland und in der Region erfüllt werden. GBC-Analyst Cosmin Filker hat mit dem ISA-Vorstand Marcus Wagner gesprochen.

News im Fokus

Linde Recognized by Bloomberg as a Leader in Gender Equality

04. März 2021, 11:59

Aktueller Webcast

Stealth BioTherapeutics

H.C. Wainwright Global Life Sciences Conference at 7:00 am ET

09. März 2021

Aktuelle Research-Studie

Media and Games Invest plc

Original-Research: Media and Games Invest plc (von First Berlin Equity Research GmbH): Buy

05. März 2021