Research-Studie


Original-Research: SMT Scharf AG - von Montega AG

Einstufung von Montega AG zu SMT Scharf AG

Unternehmen: SMT Scharf AG
ISIN: DE0005751986

Anlass der Studie: Update
Empfehlung: Kaufen
seit: 29.08.2018
Kursziel: 19,00
Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten
Letzte Ratingänderung: -
Analyst: Frank, Laser

Präsentation auf Montegas 1. Hamburger Investorentag bestätigt
Attraktivität der Equity Story

Vergangene Woche präsentierte CEO Hans Joachim Theiß das Unternehmen im
Rahmen des 1. Hamburger Investorentages von Montega vor ca. 30
institutionellen Investoren. Folgende wesentliche Themenbereiche wurden
erörtert:

RDH-Akquisition: Mit der Übernahme von RDH im laufenden Geschäftsjahr
gelang SMT Scharf eine wertschöpfende Akquisition im Bereich gummibereifter
Fahrzeuge. RDH ist insbesondere bei batteriebetriebenen Fahrzeuge „first
mover“, da RDHs installierte Basis mehr Fahrzeuge umfasst als alle anderen
Wettbewerber zusammen. Zudem besitzt das Unternehmen als einziger Anbieter
ein Vollsortiment aus diesel- und batteriebetriebenen Fahrzeugen. Aufgrund
dieses Know-How-Vorsprungs sollte RDH mit einer jährlichen Kapazität von
25-30 Fahrzeugen (Gesamtmarkt: 30.000 Fahrzeuge) trotz der zu erwartenden
Zunahme des Wettbewerbs in diesem Bereich eine lukrative Nische mit
vielversprechenden Wachstumsperspektiven besetzen können.

Weitere M&A-Aktivitäten: Neben dem organischen Wachstum plant SMT Scharf
weiterhin sein Produktportfolio durch Akquisitionen auszuweiten. Mögliche
Übernahmeziele müssen jedoch Verknüpfungen zu SMTs Kernkompetenzen
besitzen. Insbesondere möchte sich SMT Scharf langfristig unabhängiger vom
jetzigen Kerngeschäft Kohle machen. Auf Sicht von 5 Jahren könnte sich der
Anteil des Segments Kohle-Bergbau von derzeit ca. 70% auf 50% reduzieren.
Für das junge Segment Tunnel wird ein mittelfristiger Umsatzanteil von 10%
avisiert, 40% könnten demnach im Hardrock-Segment generiert werden.

Working Capital-Management: Nach wie vor unzufrieden ist Herr Theiß mit der
viel zu hohen Working Capital-Intensität des Unternehmens, die nicht
zuletzt auf den hohen Forderungsbestand in China zurückzuführen ist.
Dennoch bestehe dieser Bestand zu einem Großteil aus neueren Forderungen,
während ältere Forderungen in der Zwischenzeit beglichen wurden.
Mittelfristig strebt SMT eine Net Working Capital Intensität von unter 50%
an (aktuell: 62% bezogen auf das mittlere Jahresumsatzziel).

Gesamtjahresziele: Trotz der äußerst guten operativen Entwicklung
insbesondere des 2. Quartals 2018 hielt das Unternehmen am EBIT-Ziel (4,5
bis 5,5 Mio. Euro) für das Gesamtjahr fest. Während sich Herr Theiß beim
Umsatz etwas mehr vom H1 versprochen hatte, lag das EBIT (3,1 Mio. vs. 1,2
Mio. in H1 2017) über den unternehmensinternen Erwartungen. Für H2 rechnet
das Unternehmen mit einer Relativierung dieser Entwicklung. Zudem sollten
Q3 und Q4 höhere Integrationskosten für RDH als H1 enthalten. Dennoch gehen
wir davon aus, dass SMT Scharf das gesteckte EBIT-Ziel leicht übertreffen
sollte.

Fazit: Die Präsentation und die Einzelgespräche des CEO wurden von den
institutionellen Kunden sehr gut aufgenommen. Sie unterstreichen unsere
positive Meinung über die Equity Story. SMT Scharf profitiert derzeit von
den sehr guten wirtschaftlichen Rahmenbedingungen und hat sich durch die
wertschöpfende Akquisition von RDH neue Wachstumsmöglichkeiten erschlossen.
Wir bestätigen unsere Kaufempfehlung mit einem unveränderten Kursziel von
19,00 Euro.



+++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss
bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS /
HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++

Über Montega:

Die Montega AG zählt zu den größten unabhängigen Research-Häusern in
Deutschland. Zum Coverage-Universum des Hamburger Unternehmens gehören eine
Vielzahl von Small- und MidCaps aus unterschiedlichsten Sektoren. Montega
unterhält umfangreiche Kontakte zu institutionellen Investoren,
Vermögensverwaltern und Family Offices mit dem Fokus 'Deutsche Nebenwerte'
und zeichnet sich durch eine aktive Pressearbeit aus. Die
Veröffentlichungen der Analysten werden regelmäßig von der Fach- und
Wirtschaftspresse zitiert. Neben der Erstellung von Research-Publikationen
gehört die Organisation von Roadshows, Fieldtrips und Sektorkonferenzen zum
Leistungsspektrum der Montega AG.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:
http://www.more-ir.de/d/16885.pdf

Kontakt für Rückfragen
Montega AG - Equity Research
Tel.: +49 (0)40 41111 37-80
web: www.montega.de
E-Mail: research@montega.de

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------


Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.
Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung
oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.

Interview im Fokus

„Im europäischen Spitzenfeld der Private-Equity-Liga“

Die Münchner Private-Equity-Gesellschaft Mutares (ISIN: DE000A2NB650) ist mit bereits fünf Akquisitionen in 2020 erneut mit einem hohen Wachstumstempo unterwegs. Im Exklusivinterview mit Financial.de verraten die Vorstände Robin Laik (CEO) und Johannes Laumann (CIO), wie man sich bei den jüngsten Deals gegen die Konkurrenz durchgesetzt hat, wie man einen Return auf das eingesetzte Kapital von 7 bis 10 erreichen will und warum sich Mutares-Aktionäre auch für 2020 auf eine attraktive Dividende freuen dürfen.

Event im Fokus

Fachkonferenz Beteiligungsgesellschaften, 15.07.2020

Fachkonferenz Consumer / Leisure, 16.07.2020

Die Konferenzen finden aufgrund der aktuellen Situation nicht in den Räumen der Börse München statt, sondern als Online-Konferenz.

GBC-Fokusbox

Anleihe der German Real Estate Capital S.A. stark überdurchschnittlich attraktiv

Die Anleihe der German Real Estate Capital S.A. weist aktuell eine Effektivverzinsung von ca. 14 % auf. Da es sich hier quasi um eine Immobilien-Anleihe handelt, ist das Anleiherisiko überschaubar. Insgesamt verfügt die German Real Estate-Gruppe über 6 Objekte, 24 Bestands- und 22 Handelsobjekte, womit eine Kombination aus stetigen Einnahmen und attraktiven Entwicklerrenditen erreicht wird. Wir stufen die Anleihe als stark überdurchschnittlich attraktiv ein.

News im Fokus

HeidelbergCement AG: Vorläufiges Ergebnis von HeidelbergCement im zweiten Quartal 2020 über Markterwartungen

14. Juli 2020, 16:38

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: German Real Estate Capital S.A. (von GBC AG): Management Interview German Real Estate Capital S.A.

14. Juli 2020