Research-Studie


Original-Research: UmweltBank AG - von GBC AG

Einstufung von GBC AG zu UmweltBank AG

Unternehmen: UmweltBank AG
ISIN: DE0005570808

Anlass der Studie: Researchstudie (Initial Coverage)
Empfehlung: Kaufen
Kursziel: 14,30 €
Kursziel auf Sicht von: 31.12.2020
Letzte Ratingänderung:
Analyst: Cosmin Filker, Matthias Greiffenberger

Ökologie und ökonomische Aspekte vereint in einer Bank; Sehr hohe EK-
Rendite und nachhaltig positive Ergebnisse

Als einziges Kreditinstitut in Deutschland hat die in Nürnberg ansässige
UmweltBank AG den ökologischen Aspekt ihrer Geschäftstätigkeit in der
Satzung verankert. Die Kundeneinlagen dürfen dabei nur für die Finanzierung
und Förderung von ökologischen und sozialen Projekten verwendet werden.
Dementsprechend spielen beispielsweise bei der Kreditentscheidung sowohl
ökologische als auch ökonomische Aspekte eine wichtige Rolle, wobei ein
selbst entwickeltes UmweltRating zur Anwendung kommt. Insgesamt rund 37 %
des zum 31.12.2018 ausstehenden Kreditvolumens steht im Zusammenhang mit
der Finanzierung von Sonnenenergieprojekten, 27 % mit ökologisch-sozialen
Wohnungsbauprojekten sowie 26 % mit Wind- und Wasserkraftprojekten.

Die Mittelherkunft zur Finanzierung des Kreditgeschäftes wird größtenteils
über Kundeneinlagen, wobei hier Sparprodukte im Vordergrund stehen,
abgedeckt. Da die Kundeneinlagen vollständig für die Finanzierung und
Förderung von Umweltprojekten verwendet werden, wird der von der UmweltBank
AG selbst berechnete Umweltgarantie-Deckungsgrad vollumfänglich erfüllt.
Dieser besagt, dass das Volumen der vergebenen Kredite, die zu 100 % in die
ökologische Finanzierung einfließen, die Kundeneinlagen übertreffen. Dies
war in den vergangenen Geschäftsjahren stets der Fall.

Über die vergangenen Geschäftsjahre hinweg war die UmweltBank AG in der
Lage, sowohl das Einlagen-, als auch das Kreditgeschäft erheblich
auszubauen. Zwischen 2014 und 2018 legte das Kreditvolumen mit einem CAGR
von 6,3 % auf 2.392,77 Mio. EUR zu, die Kundeneinlagen mit einem CAGR von
6,5 % auf 2.330,02 Mio. EUR. Das Zinsergebnis entwickelte sich vor diesem
Hintergrund dennoch nur vergleichsweise konstant, was eine Folge des
allgemein rückläufigen Zinsniveaus und der daraus resultierenden Zinsmarge
zu sehen ist. Die von uns berechnete Zinsmarge minderte sich zwischen 2014
und 2018 von 2,3 % auf 1,4 %.

Die UmweltBank AG hat seit ihrer Gründung im Jahr 1997 stets positive
Ergebnisse erwirtschaftet und zeigt im Vergleich zu anderen
Kreditinstituten, auch in Krisenzeiten, eine sehr solide
Geschäftsentwicklung auf. Ein wichtiger Aspekt ist diesbezüglich der
Umstand, wonach sich das Kreditinstitut auf das vergleichsweise
risikoärmere Kreditgeschäft konzentriert. Darüber hinaus sind alle
ausgegebenen Kredite in der Regel grundpfandrechtlich besichert, was dazu
führt, dass eine sehr niedrigere Risikovorsorge gebildet werden muss. In
den vergangenen Geschäftsjahren hat sich dementsprechend das
Nachsteuerergebnis oberhalb von jährlich 25 Mio. EUR eingependelt. Auf
dieser Basis hat die UmweltBank AG eine kontinuierliche von steigenden
Dividenden geprägte Ausschüttungspolitik umgesetzt. Dabei wurden die
aufsichtsrechtlichen Kapitalvorgaben nachhaltig übererfüllt.

Auch bei den für Kreditinstitute wichtigen Kennzahlen Cost-Income-Ratio
(CIR) und Kapitalrentabilität sticht die UmweltBank AG heraus. Als
Direktbank mit einem schlanken Produktportfolio und fehlender
Filialstruktur liegt das CIR von 32,7 % deutlich unter den üblichen Werten
anderer Kreditinstitute oberhalb von 70 %. Die Kapitalrentabilität (vor
Steuern) beläuft sich nach unseren Berechnungen auf 16,1 % und damit
deutlich oberhalb des Marktumfelds. In einem Peer-Group-Vergleich haben wir
einen ROE von durchschnittlich 8,9 % ermittelt.

Für die kommenden Geschäftsjahre sollte die UmweltBank AG in der Lage sein,
weiteres Geschäftswachstum zu erzielen. Diesbezüglich wurde im Rahmen einer
in 2019 durchgeführten Kapitalerhöhung in Höhe von 23,52 Mio. EUR die Basis
für das weitere Kreditwachstum gelegt. Darüber hinaus sollen weitere
Geschäftsbereiche wie das Beteiligungsgeschäft oder der Fondsvertrieb
stärker ausgebaut werden. Für die kommenden Geschäftsjahre rechnen wir aber
konservativ nur mit einer konstanten Entwicklung des Nachsteuerergebnisses.
Dies ist eine Folge des erwarteten weiterhin niedrigen Zinsniveaus, wobei
wir eine leicht rückläufige Zinsmarge unterstellen.

Wir haben die UmweltBank AG mittels eines Residual-Einkommens-Modells
bewertet, im Rahmen dessen die Eigenkapitalrendite und Eigenkapitalkosten
gegenüber gestellt werden. Im Rahmen unseres Bewertungsmodells haben wir
einen fairen Wert von 14,30 EUR je Aktie ermittelt. Ausgehend vom aktuellen
Kursniveau in Höhe von 10,50 EUR vergeben wir damit das Rating KAUFEN.
Gemäß der bisher umgesetzten ausschüttungsfreundlichen Dividendenpolitik
sollte die UmweltBank AG in 2020 eine Dividende in Höhe von 0,33 EUR je
Aktie ausschütten, was einer attraktiven Dividendenrendite von 3,1 %
entspricht.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:
http://www.more-ir.de/d/19701.pdf

Kontakt für Rückfragen
Jörg Grunwald
Vorstand
GBC AG
Halderstraße 27
86150 Augsburg
0821 / 241133 0
research@gbc-ag.de
++++++++++++++++
Offenlegung möglicher Interessenskonflikte nach § 85 WpHG und Art. 20 MAR Beim oben analysierten Unternehmen ist folgender möglicher Interessenkonflikt gegeben: (5a,11); Einen Katalog möglicher Interessenkonflikte finden Sie unter:
http://www.gbc-ag.de/de/Offenlegung
+++++++++++++++
Datum und Zeitpunkt der Fertigstellung der Studie: 06.12.2019 (09:46 Uhr)
Datum und Zeitpunkt der ersten Weitergabe: 09.12.2019 (10:00 Uhr)

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------


Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.
Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung
oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.

GBC-Fokusbox

UmweltBank AG mit deutlichem Kurspotenzial

Die UmweltBank AG, die als einzige Bank Deutschlands den Umweltgedanken in der Satzung verankert hat, präsentierte in den letzten Jahren beeindruckende Wachstumszahlen. Sowohl die Kundeneinlagen als auch das Kreditbuch legten um durchschnittlich gut 6,3 % zu. Seit seiner Gründung hat das Kreditinstitut stets positive Ergebnisse erzielt, zuletzt im Geschäftsjahr 2018 einen Jahresüberschuss in Höhe von 25,3 Mio. €. Wir haben ein Kursziel von 14,30 € je Aktie ermittelt, was deutlich oberhalb des aktuellen Kursniveaus liegt. Die Dividendenrendite liegt bei fast 3,0 %.

Aktueller Webcast

SeaChange Corporation

22nd Annual Needham Growth Conference

15. Januar 2020

Aktuelle Research-Studie

amalphi AG

Original-Research: amalphi AG (von Sphene Capital GmbH): Buy

17. Januar 2020