Research-Studie


Original-Research: Pro Kapital Grupp AS - von BankM - Repräsentanz der FinTech Group Bank AG

Einstufung von BankM - Repräsentanz der FinTech Group Bank AG zu Pro Kapital Grupp AS

Unternehmen: Pro Kapital Grupp AS
ISIN: EE3100006040

Anlass der Studie: 9M-Zahlen, Basisstudien-Update
Empfehlung: Kaufen
seit: 13.12.2018
Kursziel: € 2,04
Kursziel auf Sicht von: 12 Monate
Letzte Ratingänderung: Keine
Analyst: Dr. Roger Becker, CEFA

9M Ergebnis bestätigt operatives Momentum

Am 22. November veröffentlichte die Pro Kapital Grupp (PKG; ISIN
EE310000006040, Open Market, 17E GF) ihre Q3-Finanzzahlen, die unsere im
letzten Grundlagenbericht veröffentlichten Prognosen bestätigen. Die
lebhafte Bau- und Entwicklungstätigkeit in den ersten neun Monaten
steigerte den Gesamtumsatz um 170% auf € 21,04 Mio. nach € 7,8 Mio. im
Vorjahreszeitraum. Gleichzeitig stieg das operative Ergebnis (EBIT) um €
5,5 Mio. in den positiven Bereich und erreichte € 4,78 Mio. Insbesondere
die Geschäftssegmente Estland und Lettland trugen zu dieser starken
Verbesserung bei. Gleichwohl ist zu beachten, dass eine Zuschreibung des
Kalaranna-Projekts in Höhe von € 1,9 Mio. zum operativen Ergebnis beitrug.
Ohne diesen nicht zahlungswirksamen Neubewertungseffekt zeigte das EBIT mit
€ 3,6 Mio. immer noch einen starken Anstieg. Daher gehen wir nach wie vor
davon aus, dass das EBIT zum Ende des Geschäftsjahres 2018 € 5,3 Mio.
erreichen wird.

Das Umsatzwachstum wurde hauptsächlich von starken Bau- und
Entwicklungsaktivitäten getragen, insbesondere in Estland, wo sich die
Immobilienverkäufe nahezu vervierfachten. Noch beeindruckender war der
Umsatzbeitrag von Immobilienverkäufen in Lettland, der in den ersten neun
Monaten von Null auf 5,58 Mio. € stieg. Dagegen entwickelte sich die
Geschäftstätigkeit in Litauen und Deutschland mit Wachstumsraten von 21,8%
bzw. 14,4% stabiler. Nachdem die PKG im vergangenen Jahr ihr baltisches
Hotelgeschäft eingestellt hat, bestehen die estnischen und lettischen
Aktivitäten hauptsächlich aus der Entwicklung und dem Verkauf von
hochwertigen Wohnungen. Wir gehen davon aus, dass das Unternehmen seine
Bautätigkeit in den kommenden Jahren intensivieren wird und erwarten einen
deutlichen Anstieg der Immobilienverkäufe, auch in Litauen.

Am 26. November präsentierte sich die PKG erstmals auf dem Deutschen
Eigenkapitalforum und stellte ihr Geschäftsmodell nationalen und
internationalen institutionellen Investoren vor. Neben dem Ziel der
Verbreiterung der Investorenbasis sowie der Steigerung der Handelsaktivität
der Aktie an der deutschen Börse war dieses Ereignis auch eine gute
Gelegenheit, die Solidität - trotz des von Natur aus volatilen
Geschäftsmodells - zu betonen. Vor allem das am 9. November eröffnete
T1-Einkaufs- und Unterhaltungszentrum in Tallinn, PKGs größtes
Einzelprojekt, hat das Potenzial, das Rendite-Risiko-Profil der Pro Kapital
in den kommenden Jahren deutlich zu verändern und Investoren für ihre
Investitionen zu belohnen. Wie bereits erwähnt, soll dies nicht nur das
operative Ergebnis in den kommenden Jahren stabilisieren, sondern auch die
regelmäßige Ausschüttung einer Dividende ermöglichen.

Wir lassen unsere Prognosen unverändert, passen aber unsere DCF-Analyse an
die grundlegenden Marktparameter an. Wir ermitteln einen fairen Wert von €
2,04 je Aktie und bestätigen unser Rating mit 'Kaufen'.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:
http://www.more-ir.de/d/17411.pdf
Die Analyse oder weiterführende Informationen zu dieser können Sie hier downloaden
http://www.bankm.de/webdyn/141_cs_Research%20Reports%20Disclaimer.html.

Kontakt für Rückfragen
Dr. Roger Becker
BankM - Repräsentanz der biw Bank für Investments und Wertpapiere AG
Mainzer Landstraße 61, 60329 Frankfurt
Tel. +49 69 71 91 838-46
Fax +49 69 71 91 838-50
roger.becker@bankm.de

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------


Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.
Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung
oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.

GBC-Fokusbox

SBF AG: Die Zeichen für profitables Wachstum stehen auf Grün!

Die SBF AG agiert als Spezialist für Deckensysteme für Schienenfahrzeuge. Die Bahntechnikindustrie gilt als nachhaltiger Wachstumsbereich. Vor dem Hintergrund der starken Positionierung, des eingeschlagenen Wachstumskurses sowie der erwarteten verstärkten Investitionen in den Bahntechniksektor haben wir für die Aktie einen fairen Wert von 3,62 EUR ermittelt. Wir stufen den Titel aufgrund des großen Kurspotenzials mit „Kaufen“ ein.

Aktueller Webcast

ADO Properties S.A.

Annual Results
Investor Call
2018

20. März 2019

Aktuelle Research-Studie

CR Capital Real Estate AG

Original-Research: CR Capital Real Estate AG (von GBC AG): Vorstandsinterview

25. März 2019