Research-Studie


Original-Research: SYZYGY AG - von GBC AG

Einstufung von GBC AG zu SYZYGY AG

Unternehmen: SYZYGY AG
ISIN: DE0005104806

Anlass der Studie: Research Comment
Empfehlung: Kaufen
Kursziel: 10,00 Euro
Kursziel auf Sicht von: 31.12.2020
Letzte Ratingänderung:
Analyst: Cosmin Filker; Matthias Greiffenberger

Vorläufige Zahlen nur leicht unter unseren Erwartungen,
Rentabilitätsverbesserung erwartet, Rating KAUFEN bestätigt

Nach vorläufigen Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr 2019 hat die
SYZYGY AG Umsatzerlöse in Höhe von 64,2 Mio. EUR erreicht, was gegenüber
dem Vorjahr einem Umsatzrückgang von 2,5 % entspricht. Sowohl die bisherige
Unternehmens-Guidance, wonach Umsätze auf Vorjahresniveau erwartet waren,
als auch unsere bisherigen Prognosen (GBC-Schätzungen: 65,68 Mio. EUR)
wurden damit nur marginal verfehlt. Die Ursache dieser Entwicklung war
dabei insbesondere die Schwäche der im Ausland erwirtschafteten Umsätze,
die mit etwa 14 Mio. EUR deutlich unter den Vorjahreswert von 21,66 Mio.
EUR gefallen war. Nachdem bei den in UK tätigen Gesellschaften bereits
unterjährig eine Umsatzschwäche zu beobachten war, der SYZYGY mit
mittlerweile abgeschlossenen Restrukturierungsmaßnahmen begegnete, dürfte
sich im vierten Quartal in den USA zusätzlich der Wegfall des Hauptkunden
AVIS bemerkbar gemacht haben.

Gewohnt stark präsentierten sich hingegen die in Deutschland tätigen
Gesellschaften, mit einem Umsatzwachstum in Höhe von über 7 % auf einem
neuen Bestwert von ca. 50 Mio. EUR (VJ: 46,57 Mio. EUR). Die umgesetzte
stärkere Konzentration auf Deutschland sowie die gewonnenen namhaften
Neukunden haben zum erreichten Umsatzwachstum beigetragen. Die zum
Jahresende hin nochmals stärkere Umsatzschwäche bei den internationalen
Umsätzen konnte damit nicht vollumfänglich ausgeglichen werden, was zum
erwähnten leichten Umsatzrückgang geführt hat.

Die leicht rückläufigen Umsatzerlöse hatten einen EBIT-Rückgang auf 5,5
Mio. EUR (VJ: 6,07 Mio. EUR) zur Folge. Dies hatte sich insbesondere
aufgrund der umgesetzten Restrukturierungen bei den UK-Gesellschaften im
Verlaufe des Geschäftsjahres abgezeichnet, so dass wir von dieser
Entwicklung nicht überrascht sind. Die EBIT-Marge in Höhe von 8,6 % lag in
der Mitte der vom Syzygy-Management erwarteten Margen-Guidance von 8 - 9 %.

Mit Veröffentlichung der vorläufigen Zahlen hat SYZYGY erstmals einen
Ausblick für das laufende Geschäftsjahr 2020 gegeben. Erwartet wird ein
Umsatzwachstum im niedrigen einstelligen Prozentbereich, welches von einer
Steigerung der EBIT-Marge begleitet sein sollte. Auf dieser Basis
reduzieren wir unsere Umsatzprognose für das laufende Geschäftsjahr 2020
auf 66,45 Mio. EUR (bisher: 70,25 Mio. EUR) und analog dazu unsere EBIT-
Schätzung auf 6,83 Mio. EUR (bisher: 7,00 Mio. EUR). Unverändert sollte
dabei ausschließlich das Deutschland-Geschäft Wachstumsimpulse beisteuern,
während für das internationale Geschäft eine weiter rückläufige Entwicklung
erwartet wird. Erwähnenswert ist hier die im Januar 2020 ankündigte
Zusammenlegung des Performance Marketing und Media Angebotes unter dem
Namen 'SYZYGY Performance Marketing'. Durch den gemeinsamen Auftritt der
beiden Gesellschaften in Hamburg und München soll künftig eine bessere
Kundenansprache erfolgen.

Infolge der Prognoseanpassung für das laufende Geschäftsjahr reduziert sich
unser Kursziel auf 10,00 EUR (bisher: 10,80 EUR). Nach wie vor liegt aber
ein hohes Kurspotenzial vor, weswegen wir weiterhin das Rating KAUFEN
vergeben.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:
http://www.more-ir.de/d/20023.pdf

Kontakt für Rückfragen
Jörg Grunwald
Vorstand
GBC AG
Halderstrasse 27
86150 Augsburg
0821 / 241133 0
research@gbc-ag.de
++++++++++++++++
Offenlegung möglicher Interessenskonflikte nach § 85 WpHG und Art. 20 MAR Beim oben analysierten Unternehmen ist folgender möglicher Interessenkonflikt gegeben: (5a,7,11); Einen Katalog möglicher Interessenkonflikte finden Sie unter:
http://www.gbc-ag.de/de/Offenlegung
+++++++++++++++
Datum (Zeitpunkt) Fertigstel-lung: 06.02.2020 (09:18 Uhr)
Datum (Zeitpunkt) erste Weitergabe: 06.02.2020 (11:00 Uhr)

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------


Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.
Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung
oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.
<

GBC-Fokusbox

HELMA Eigenheimbau: Klarer Kauf

Die HELMA Eigenheimbau hat mit dem Zugang weiterer Ferienimmobilienprojekte das potenzielle Umsatzvolumen um 150 Mio. € gesteigert. Ohnehin verfügt die Gesellschaft über einen umfangreichen Grundstücksbestand für das Bauträgergeschäft, womit in den kommenden Geschäftsjahren Umsätze in Höhe von über 1,4 Mrd. € realisiert werden könnten. Damit dürften unsere Schätzungen, in denen wir ein nachhaltiges Überschreiten der Umsatzmarke von 300 Mio. € annehmen, gut unterfüttert sein. Bei einem Kursziel von 65,00 € ist die HELMA-Aktie ein klarer Kauf.

News im Fokus

Linde plc: Linde Declares Dividend Increase for 2020

24. Februar 2020, 16:34

Aktuelle Research-Studie

ADVA AG Optical Networking

Original-Research: ADVA Optical Networking SE (von First Berlin Equity Research GmbH): Hinzufügen

24. Februar 2020