Research-Studie


Original-Research: amalphi AG - von Sphene Capital GmbH

Einstufung von Sphene Capital GmbH zu amalphi AG

Unternehmen: amalphi AG
ISIN: DE0008131350

Anlass der Studie: Update Report
Empfehlung: Buy
seit: 02.06.2020
Kursziel: EUR 5,70 (unverändert)
Kursziel auf Sicht von: 24 Monate
Letzte Ratingänderung: -
Analyst: Peter Hasler

Kombinierte Bar-/Sachkapitalerhöhung plus Wandelanleihe

In der Ende vergangener Woche vorgelegten Einladung zur (virtuellen)
Hauptversammlung wurden die Details zu den angekündigten Kapitalmaßnahmen
vorgestellt, um die für die nächsten Monate geplante Übernahme des
Medizinsoftwareunternehmens medondo zu finanzieren.

medondo hat in den vergangenen Jahren eine voll integrierte, cloud-basierte
Abrechnungssoftware für den medizinischen Bereich entwickelt. Diese wird
Praxen und Kliniken im Rahmen eines 'Software as a Service'-Modells in
einer deutschen Cloud unter Einhaltung strengster Sicherheitsstandards
angeboten. Für medondo errechnet sich dabei eine Vergütung in Abhängigkeit
von der Patientenzahl: Je erfolgreicher eine Praxis betrieben und Patienten
akquiriert werden sowie je stärker medondo den Markt für Arztpraxis-
Software durchdringt, desto höher sind die Einnahmen der Gesellschaft. Von
eher geringerer Bedeutung für den Geschäftserfolg sind die von medondo
angebotenen Zusatzdienstleistungen wie Service- und
Trainingsdienstleistungen, die in der Regel über eine Festpreisvereinbarung
vergütet werden.

Die Übernahme von medondo wird aus zwei Quellen finanziert: In einem ersten
Schritt wird eine kombinierte Bar- und Sachkapitalerhöhung durchgeführt,
bei der insgesamt rund 6,1 Mio. Stück neue Aktien ausgegeben werden. Die
Gesamtzahl ausstehender amalphi-Aktien erhöht sich damit auf rund 10,4 Mio.
Stück. Dabei sollen den Bestandsaktionären zunächst bis zu rund 1,7 Mio.
Stück Aktien über eine Barkapitalerhöhung ausgegeben werden; der
Bezugspreis beträgt EUR 2,50 je neuer Aktie. Den Eigentümern von medondo
sollen anschließend die nicht im Rahmen der Bezugsfrist gezeichneten rund
4,4 Mio. Stück Aktien gegen eine Sacheinlage der Gesellschaftsanteile an
der medondo AG ausgegeben werden; damit würden sie mit einem Anteil von
42,0% zu den wesentlichen Gesellschaftern an der amalphi AG werden. Sofern
im Jahr 2023e bestimmte Umsatzziele erreicht werden, wird den aktuellen
medondo-Gesellschaftern aus dem bedingten Kapital überdies eine
Wandelanleihe ausgegeben. Insgesamt kann sich die Anzahl ausstehender
amalphi-Aktien auf bis zu 20,1 Mio. Stück von 3,3 Mio. Stück vor der
Kapitalerhöhung erhöhen.

In den vergangenen zwölf Monaten haben sich die amalphi-Aktien deutlich
besser entwickelt als der DAX (+70,0% vs. -1,7%). Hauptursächlich hierfür
ist nach u. E. die angekündigte Übernahme von medondo, die wir als klar
wertsteigernd einstufen. Wir bestätigen unser aus einem DCF-Entity-Modell
abgeleitetes Kursziel von EUR 5,70 je Aktie. Angesichts eines von uns auf
Sicht von 24 Monaten erwarteten Kurspotenzials von 67,6% bekräftigen wir
unser Buy-Rating für die amalphi-Aktien.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:
http://www.more-ir.de/d/20953.pdf

Kontakt für Rückfragen
Peter Thilo Hasler, CEFA
+49 (89) 74443558/ +49 (152) 31764553
peter-thilo.hasler@sphene-capital.de

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------


Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.
Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung
oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.

Event im Fokus

Fachkonferenz Beteiligungsgesellschaften, 15.07.2020

Fachkonferenz Consumer / Leisure, 16.07.2020

Die Konferenzen finden aufgrund der aktuellen Situation nicht in den Räumen der Börse München statt, sondern als Online-Konferenz.

GBC-Fokusbox

Anleihe der German Real Estate Capital S.A. stark überdurchschnittlich attraktiv

Die Anleihe der German Real Estate Capital S.A. weist aktuell eine Effektivverzinsung von ca. 14 % auf. Da es sich hier quasi um eine Immobilien-Anleihe handelt, ist das Anleiherisiko überschaubar. Insgesamt verfügt die German Real Estate-Gruppe über 6 Objekte, 24 Bestands- und 22 Handelsobjekte, womit eine Kombination aus stetigen Einnahmen und attraktiven Entwicklerrenditen erreicht wird. Wir stufen die Anleihe als stark überdurchschnittlich attraktiv ein.