Research-Studie


Original-Research: Adler Modemärkte AG - von Sphene Capital GmbH

Einstufung von Sphene Capital GmbH zu Adler Modemärkte AG

Unternehmen: Adler Modemärkte AG
ISIN: DE000A1H8MU2

Anlass der Studie: Update Report
Empfehlung: Buy
seit: 13.03.2020
Kursziel: EUR 7,60 (bislang: EUR 8,60)
Kursziel auf Sicht von: 24 Monate
Letzte Ratingänderung: -
Analyst: Peter Hasler

In allen Punkten 'delivered'

Auf dem gestrigen Conference Call hat Adler Modemärkte unter dem Slogan 'We
delivered' aufgezeigt, dass die Anfang 2019 ausgesprochene Guidance nicht
nur in Bezug auf die Umsatz- und Profitabilitätskennzahlen übertroffen
wurde, sondern auch bezüglich der Cashflow- und Bilanzkennzahlen. Für die
Erreichung der Guidance für das laufende Geschäftsjahr 2020e wurde ein
Maßnahmenbündel vorgestellt, darunter (1) die Schließung von bis zu vier
weiteren, defizitären Standorten, sofern nicht durch Neuverhandlungen der
Mietverträge ein Weiterbetrieb des jeweiligen Standortes ökonomisch - also
nach Berücksichtigung von Rückbaukosten, von Abstandszahlungen und
Abfindungszahlungen an die Mitarbeiter - sinnvoll wird, (2) die weitere
Steigerung des Umsatzanteils der profitablen Eigenmarken durch Etablierung
von zwei weiteren Eigenmarkenlinien in den Bereichen Herrenoberbekleidung
und Übergrößen und (3) die Steigerung der Einkaufsmacht durch Verringerung
der Anzahl der Zulieferer auf 100 von derzeit 360. Aufrechterhalten wird
überdies die Strategie, (4) die Zahl der kundenindividuellen
Digitaldruckmailings zu steigern, (5) die Nutzung von RFID-gestützten
Inventurrobotern (ROI 1,5 Jahre) zu intensivieren und (6) den Share of
Wallet unter den Bestandskunden zu erhöhen.

Wenig überraschend war die Corona-Pandemie zentrales Thema der
Telefonkonferenz. Zum aktuellen Stand sieht der Vorstand deren Folgen als
überschaubar an. Erstens, weil mit DIO von 125 Tagen die Läger mit der
Frühjahrs- und Sommerkollektion ausreichend befüllt sind; zweitens, weil in
der Mehrheit der knapp 120 chinesischen Fertigungsstandorte bereits wieder
nahe dem Normalniveau produziert wird (ungeachtet dessen wird die Lage
durch tägliche Video- und Telefonkonferenzen beobachtet); und drittens,
weil die Kundenfrequenzen in den Stores bislang keine Abschwächung andeuten
lassen.

Obwohl das Unternehmen seine Versprechungen erfüllt hat und auch der
Jahresauftakt Angabe gemäß deutlich über den Vorjahreswerten lag, wird die
Aktie weiterhin mit einem deutlichen Abschlag zu dem von uns berechneten
inneren Wert gehandelt. Aktuell notieren die Aktien von Adler Modemärkte
sogar unter ihrem Net-Cash-Bestand - was bei profitablen Unternehmen wie
Adler Modemärkte wenig rational ist. Selbst bei Betrachtung klassischer
Multiple-Kennziffern wie etwa dem KGV, das auf Basis unserer 2020er bzw.
2021er Gewinnschätzungen bei 9,6x bzw. 6,2x liegt, lassen sich erhebliche
Kurspotenziale ableiten. Aufgrund einer Corona-bedingt höheren Risikoprämie
nehmen wir unser aus einem dreistufigen DCF-Entity-Modell auf Sicht von 24
Monaten abgeleitetes Kursziel auf EUR 7,60 von EUR 8,60 je Aktie zurück und
bestätigen unser Buy-Rating für die Aktien der Adler Modemärkte AG.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:
http://www.more-ir.de/d/20235.pdf

Kontakt für Rückfragen
Peter Thilo Hasler, CEFA
+49 (89) 74443558/ +49 (152) 31764553
peter-thilo.hasler@sphene-capital.de

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------


Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.
Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung
oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.

GBC-Fokusbox

International School Augsburg (ISA): Investment in den Rohstoff Bildung

Die in Gersthofen bei Augsburg ansässige International School Augsburg (ISA) plant als erste internationale Schule in Deutschland den Gang an die Börse und macht damit erstmals das Thema „Bildung“ unter ESG-Kriterien investierbar. Die ISA, an der derzeit rund 330 Schüler eingeschrieben sind, ist als internationale Schule Teil eines globalen Schulnetzwerkes, welches das in Deutschland anerkannte IB-Diploma als Hochschulzugangsberechtigung anbietet. Im Rahmen des geplanten Campus-Neubaus sollen die Kapazitäten erweitert und damit die hohe Nachfrage nach privaten Bildungsleistungen in Deutschland und in der Region erfüllt werden. GBC-Analyst Cosmin Filker hat mit dem ISA-Vorstand Marcus Wagner gesprochen.

News im Fokus

Linde Recognized by Bloomberg as a Leader in Gender Equality

04. März 2021, 11:59

Aktueller Webcast

Stealth BioTherapeutics

H.C. Wainwright Global Life Sciences Conference at 7:00 am ET

09. März 2021

Aktuelle Research-Studie

Media and Games Invest plc

Original-Research: Media and Games Invest plc (von First Berlin Equity Research GmbH): Buy

05. März 2021