Research-Studie


Original-Research: Francotyp-Postalia Holding AG - von GSC Research GmbH

Einstufung von GSC Research GmbH zu Francotyp-Postalia Holding AG

Unternehmen: Francotyp-Postalia Holding AG
ISIN: DE000FPH9000

Anlass der Studie: Zahlen erstes Quartal 2020
Empfehlung: Kaufen
seit: 03.06.2020
Kursziel: 4,00 Euro
Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten
Letzte Ratingänderung: 02.12.2019, vormals Halten
Analyst: Jens Nielsen

Gutes erstes Quartal 2020 bestätigt ACT-Strategie

In das laufende Geschäftsjahr 2020 konnte die Francotyp-Postalia Holding AG
(FP) trotz der aufziehenden Corona-Krise mit einem operativen
Umsatzwachstum von knapp 6 Prozent, einer gut 15-prozentigen Verbesserung
des EBITDA und einer mehr als 50-prozentigen Steigerung des
Nachsteuerergebnisses in den ersten drei Monaten erfolgreich starten.
Insgesamt spiegeln sich inzwischen die Effekte der Ende 2016 initiierten
ACT-Strategie und hier vor allem des zentralen ACT-Projekts JUMP immer
deutlicher im Zahlenwerk wider.

So konnte FP im Stammgeschäft mit Frankier- und Kuvertiersystemen nunmehr
bereits das 15. Quartal in Folge die beiden Hauptwettbewerber deutlich
hinter sich lassen. Neben dem aus der Mitte Februar erfolgten Übernahme der
Hefter Systemform GmbH resultierenden anorganischen Wachstum verspricht der
sukzessive internationale Roll-out der bereits in den USA, Frankreich, UK
und Deutschland gelaunchten neuen PostBase Vision hier weiteres
Umsatzpotenzial. Jüngst erhielt FP auch die Zulassung für den kanadischen
Markt.

Als besonders erfreulich werten wir zudem, dass jetzt auch der lange Zeit
als Sorgenkind geltende Produktbereich Mail Services wieder zurück auf den
Kurs von Wachstum und Profitabilität geführt werden konnte. Die aus JUMP
resultierenden wiederkehrenden Einsparungen sollen von 2,3 Mio. Euro in
2019 nunmehr auf über 4 Mio. Euro im laufenden Geschäftsjahr und bis 2022
dann auf die vollen 6 Mio. Euro ansteigen.

Trotz des positiven Auftakts erwartet der Vorstand im weiteren
Jahresverlauf jedoch zumindest einen vorübergehenden deutlichen Einbruch in
allen Produktbereichen, weshalb er seine bisherige Guidance beibehalten
hat. Dementsprechend haben auch wir unsere Schätzungen nur marginal
angepasst. Auf dieser Basis beläuft sich für 2021 das KGV auf 11,0 und die
Dividendenrendite auf attraktive 3,6 Prozent. In dieser Gesamtgemengelage
und angesichts der soliden Liquiditätsausstattung sowie des
cashflow-starken Geschäftsmodells mit einem rund 80-prozentigen Anteil
wiederkehrender und damit in der derzeitigen Krise stabilisierend wirkender
Erlöse stufen wir die FP-Aktie unverändert mit einem Kursziel von 4,00 Euro
als „Kauf“ ein.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:
http://www.more-ir.de/d/20989.pdf

Kontakt für Rückfragen
GSC Research GmbH
Tiergartenstr. 17
D-40237 Duesseldorf
Tel.: +49 (0) 211 / 179374 - 26
Fax: +49 (0) 211 / 179374 - 44
Buero Muenster:
Postfach 48 01 10
D-48078 Muenster
Tel.: +49 (0) 2501 / 44091 - 21
Fax: +49 (0) 2501 / 44091 - 22
Email: info@gsc-research.de
Internet: www.gsc-research.de

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------


Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.
Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung
oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.

Interview im Fokus

„Im europäischen Spitzenfeld der Private-Equity-Liga“

Die Münchner Private-Equity-Gesellschaft Mutares (ISIN: DE000A2NB650) ist mit bereits fünf Akquisitionen in 2020 erneut mit einem hohen Wachstumstempo unterwegs. Im Exklusivinterview mit Financial.de verraten die Vorstände Robin Laik (CEO) und Johannes Laumann (CIO), wie man sich bei den jüngsten Deals gegen die Konkurrenz durchgesetzt hat, wie man einen Return auf das eingesetzte Kapital von 7 bis 10 erreichen will und warum sich Mutares-Aktionäre auch für 2020 auf eine attraktive Dividende freuen dürfen.

Event im Fokus

Fachkonferenz Beteiligungsgesellschaften, 15.07.2020

Fachkonferenz Consumer / Leisure, 16.07.2020

Die Konferenzen finden aufgrund der aktuellen Situation nicht in den Räumen der Börse München statt, sondern als Online-Konferenz.

GBC-Fokusbox

Anleihe der German Real Estate Capital S.A. stark überdurchschnittlich attraktiv

Die Anleihe der German Real Estate Capital S.A. weist aktuell eine Effektivverzinsung von ca. 14 % auf. Da es sich hier quasi um eine Immobilien-Anleihe handelt, ist das Anleiherisiko überschaubar. Insgesamt verfügt die German Real Estate-Gruppe über 6 Objekte, 24 Bestands- und 22 Handelsobjekte, womit eine Kombination aus stetigen Einnahmen und attraktiven Entwicklerrenditen erreicht wird. Wir stufen die Anleihe als stark überdurchschnittlich attraktiv ein.

News im Fokus

HeidelbergCement AG: Vorläufiges Ergebnis von HeidelbergCement im zweiten Quartal 2020 über Markterwartungen

14. Juli 2020, 16:38

Aktueller Webcast

TeamViewer AG

Webcast TeamViewer acquires Ubimax

15. Juli 2020

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: GBC Insider Focus Index (von GBC AG): GBC Insider Focus Index

15. Juli 2020