Research-Studie


Original-Research: Francotyp-Postalia Holding AG - von GSC Research GmbH

Einstufung von GSC Research GmbH zu Francotyp-Postalia Holding AG

Unternehmen: Francotyp-Postalia Holding AG
ISIN: DE000FPH9000

Anlass der Studie: Halbjahreszahlen 2018
Empfehlung: Kaufen
seit: 13.09.2018
Kursziel: 4,40 Euro
Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten
Letzte Ratingänderung: 25.09.2017, vormals Halten
Analyst: Jens Nielsen und Alexander Langhorst

Umsatz im ersten Halbjahr 2018 durch Währungsentwicklung belastet

Die Zahlen der Francotyp-Postalia Holding AG (FP) für das erste Halbjahr
2018 waren deutlich durch die Stärke des Euro vor allem zum US-Dollar
belastet. Bereinigt um Währungseffekte sowie die – allerdings noch
moderaten – Einmalaufwendungen für das ACT-Projekt JUMP entwickelten sich
Umsatz und EBITDA zwar durchaus positiv. Die letztlich berichteten
Kennzahlen fielen aber recht verhalten aus. Zudem ist bei Betrachtung des
kräftig gesteigerten Periodenergebnisses zu berücksichtigen, dass der
Großteil der geplanten JUMP-Aufwendungen erst in der zweiten Jahreshälfte
anfällt.

Ab 2019 sollen sich die Maßnahmen dann aber zunehmend in deutlichen
Profitabilitätssteigerungen niederschlagen. Gleichwohl erachten wir die
mittelfristigen Unternehmensziele momentan weiterhin als sehr ambitioniert.
Zudem bleibt die – nicht in der Guidance berücksichtigte –
Wechselkursentwicklung des Euro insbesondere zum US-Dollar ein
Unsicherheitsfaktor.

Im traditionellen Kerngeschäft mit Frankier- und Kuvertiersystemen ist der
Konzern aufgrund seiner starken Marktstellung und hohen Markenbekanntheit
sehr gut positioniert. Und mit der jüngst vermeldeten Akquisition eines
Online-Händlers für Frankiermaschinenzubehör in den USA sowie fortwährenden
Investitionen wie z. B. aktuell in die nächste Generation der erfolgreichen
PostBase-Frankiermaschinen, die im ersten Quartal 2019 auf den Markt
gebracht werden soll, baut FP die eigene Marktstellung stetig weiter aus.

Darüber hinaus will die Gesellschaft im Rahmen eines tiefgreifenden
Transformationsprozesses die momentan noch geringen Umsatzbeiträge aus
neuen digitalen Produkten und Geschäftsmodellen bis zum Jahr 2020 auf rund
30 Mio. Euro ausweiten. Hier sehen wir vor allem im Bereich der sich
zunehmenden Interesses erfreuenden digitalen Signaturlösung FP Sign sowie
bei Anwendungen im Wachstumsmarkt Internet of Things (IoT) noch erhebliches
Potenzial. Als positiv bewerten wir in diesem Zusammengang auch die
Akquisition von Tixi.com. Hierdurch eröffnet sich FP der Zugang zu neuen
Märkten und Einsatzmöglichkeiten für die Verschlüsselungslösung FP Secure
Gateway, die derzeit den höchsten Sicherheitsstandard der Branche bietet.

Insgesamt bestätigen wir daher unsere grundsätzlich positive Einstellung zu
dem Geschäftsmodell von FP mit einem Anteil wiederkehrender und damit gut
skalierbarer Erlöse von rund 79 Prozent. Als besonders vielversprechend
erachten wir dabei den Einsatz der historisch gewachsenen hohen
technologischen Kompetenz für die Entwicklung neuer digitaler Produkte und
Geschäftsmodelle im Rahmen der digitalen Transformation.

Auf Basis unserer leicht angepassten Schätzungen beträgt das 2019er-KGV der
FP-Aktie derzeit lediglich 9,5. Und die erwartete Dividendenrendite von
aktuell 2,1 Prozent könnte für 2019 auf 4,2 Prozent steigen. Daher
bekräftigen wir unser Kursziel von 4,40 Euro und stufen das Papier
unverändert vor allem für den längerfristig orientierten Investor als
„Kauf“ ein.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:
http://www.more-ir.de/d/16951.pdf

Kontakt für Rückfragen
GSC Research GmbH
Tiergartenstr. 17
D-40237 Düsseldorf
Tel.: +49 (0) 211 / 179374 - 26
Fax: +49 (0) 211 / 179374 - 44
Büro Münster:
Postfach 48 01 10
D-48078 Münster
Tel.: +49 (0) 2501 / 44091 - 21
Fax: +49 (0) 2501 / 44091 - 22
Email: info@gsc-research.de
Internet: www.gsc-research.de

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------


Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.
Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung
oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.

Interview im Fokus

„Schnelleres Wachstum mit Wasserstoff“

Mit dem Einstieg in die Wasserstoff-Technologie erschließt sich SFC Energy ein besonders dynamisches Segment. „Mittelfristig ist das Marktvolumen für Wasserstoff-Brennstoffzellen noch größer als im Direkt-Methanol-Bereich. Zivile Massenanwendungen könnten sich dabei zu einem echten Wachstumsbooster entwickeln“, ist CEO Dr. Peter Podesser überzeugt. Im Financial.de-Interview spricht der SFC-Vorstandschef u. a. über die aktuelle Euphorie für Brennstoffzellen-Aktien, die geplante Kapitalmaßnahme und das mittelfristige Umsatzziel von 100 Mio. Euro.

GBC-Fokusbox

Studie GBC Best of m:access I.2019: Weiter im Aufwind und mit starker Outperformance

Das Qualitätssegment m:access hat sich in den letzten Jahren fulminant entwickelt und ist auch 2018 weiter gewachsen. Zuletzt umfasste der m:access einen Rekordwert von 60 Unternehmen unterschiedlichster Branchen mit einer Gesamtmarktkapitalisierung von rund EUR 12 Mrd. Der von GBC berechnete m:access Index hat im Betrachtungszeitraum eine starke Outperformance gezeigt. Auch für die neue Top 15 Best-Of-Auswahl sind die Analysten wieder sehr positiv gestimmt. Die Studie steht kostenlos zum Download zur Verfügung.

News im Fokus

Linde Signs Long-Term Agreement with ExxonMobil to Supply Integrated Manufacturing Complex in Singapore

25. Juni 2019, 13:00

Aktueller Webcast

Stealth BioTherapeutics

The BMO Capital Markets 2019 Prescriptions for Success Healthcare Conference

25. Juni 2019

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: GBC Insider Focus Index (von GBC AG): GBC Insider Focus Index

26. Juni 2019