Research-Studie


Original-Research: DEAG Deutsche Entertainment AG - von Montega AG

Einstufung von Montega AG zu DEAG Deutsche Entertainment AG

Unternehmen: DEAG Deutsche Entertainment AG
ISIN: DE000A0Z23G6

Anlass der Studie: Update
Empfehlung: Verkaufen
seit: 02.03.2021
Kursziel: 4,10
Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten
Letzte Ratingänderung: -
Analyst: Henrik Markmann

DEAG verlässt den geregelten Markt

DEAG hat im Januar die Absichten eines Delistings verkündet. Dazu sicherte
sich der Vorstand u.a. die Unterstützung der größten Einzelaktionäre
Apeiron Investment Group Ltd. (19,4%; Family Office von Christian
Angermayer), SRE Holding (14,3%) sowie Galaxy Group Investments LLC (13,7%;
Family Office von Michael Novogratz). Insgesamt halten die Parteien, die
das Delisting anstreben, somit 47,4% der DEAG-Aktien.

Delisting voraussichtlich in Q2/21: Um das Delisting durchführen zu können,
hat die Bieterin (Musai Capital Ltd., eine 100%-Tochtergesellschaft der
Apeiron Investment Group Ltd.) ein Übernahmeangebot zu 3,09 Euro pro
DEAG-Aktie unterbreitet. Die Annahmefrist endet am 22. März 2021. Begründet
wird der geplante Rückzug von der Börse sowohl von DEAG als auch den
Großaktionären mit unverändert hartem Gegenwind durch die COVID-19-Pandemie
sowie dadurch eingeschränkten Finanzierungsmöglichkeiten zur Fortführung
der Buy-and-Build-Strategie am Kapitalmarkt. Um sich bietende
Wachstumschancen trotzdem ergreifen zu können, sicherte die Bieterin in
einer Vereinbarung mit DEAG die Unterstützung der Wachstumsstrategie
außerhalb der Börsennotierung zu. Das Delisting bzw. der Widerruf der
Zulassung zum Handel im regulierten Markt wird voraussichtlich in Q2
wirksam werden. Unberührt vom Delisting ist die Notierung der Anleihe
2018/23 mit einem Kupon von 6%, deren Kurs zuletzt deutlich zugelegt hat.

Unattraktiver Barangebotspreis: Der gesetzliche (Mindest-)Barangebotspreis,
der sich am volumengewichteten Durchschnittskurs der letzten drei Monate
orientiert und somit retrospektiv ist, liegt deutlich unter unserem auf der
erwarteten zukünftigen Entwicklung basierenden fairen Wert von derzeit 4,10
Euro pro DEAG-Aktie. Mit Blick auf die historische Bewertung
(durchschnittliches 5Y-EV/EBITDA-Multiple: 14,3x) sowie die der beiden
börsennotierten Peers (EV/EBITDA 2022e CTS Eventim: 32,1x und Live Nation:
22,9x) wirkt DEAG auf dem aktuellen Niveau ebenfalls unterbewertet
(EV/EBITDA 2022e: 6,5x), auch wenn die Peers aufgrund der überlegenen
Marktposition sicherlich ein Premium verdienen. Auch der DEAG-Vorstand
bewertet den Angebotspreis in seiner Stellungnahme als zu niedrig.

Sentiment kurzfristig unverändert unsicher, aber mittelfristig attraktiv:
Als Indikator für die weiterhin bestehende Planungsunsicherheit im
Live-Event-Geschäft, die trotz erster Impfungen gegen COVID-19 u.E. auch
für H2/21 noch hoch ist, sehen wir erste Verschiebungen von Live-Events,
die ursprünglich im Sommer 2021 stattfinden sollten. Zudem gibt es von der
Bundesregierung noch keine Neuigkeiten zum angekündigten Schutzschirm für
jene Veranstaltungen, die für die zweite Jahreshälfte 2021 geplant werden,
aber wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden müssen. Trotz dieses
temporären Gegenwinds dürfte DEAG – unterstützt von der Bietergruppe –
jedoch mittelfristig von einem Wiederaufleben der
Live-Entertainment-Branche profitieren.

Fazit: DEAG hat ein sehr schwieriges Jahr hinter sich und dürfte auch in
den nächsten Quartalen noch erheblichen Gegenwind verspüren. Trotz dieser
Widrigkeiten sehen wir den fairen Wert aktuell bei 4,10 Euro und beurteilen
den Barangebotspreis i.H.v. 3,09 Euro daher als unattraktiv. Vor dem
Hintergrund des bevorstehenden Delistings sowie der damit einhergehenden
Illiquidität der Aktien raten wir Investoren dennoch zum Verkauf.



+++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss
bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS /
HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++

Über Montega:

Die Montega AG ist eines der führenden bankenunabhängigen Researchhäuser
mit klarem Fokus auf den deutschen Mittelstand. Das Coverage-Universum
umfasst Titel aus dem MDAX, TecDAX, SDAX sowie ausgewählte Nebenwerte und
wird durch erfolgreiches Stock-Picking stetig erweitert. Montega versteht
sich als ausgelagerter Researchanbieter für institutionelle Investoren und
fokussiert sich auf die Erstellung von Research-Publikationen sowie die
Veranstaltung von Roadshows, Fieldtrips und Konferenzen. Zu den Kunden
zählen langfristig orientierte Value-Investoren, Vermögensverwalter und
Family Offices primär aus Deutschland, der Schweiz und Luxemburg. Die
Analysten von Montega zeichnen sich dabei durch exzellente Kontakte zum
Top-Management, profunde Marktkenntnisse und langjährige Erfahrung in der
Analyse von deutschen Small- und MidCap-Unternehmen aus.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:
http://www.more-ir.de/d/22163.pdf

Kontakt für Rückfragen
Montega AG - Equity Research
Tel.: +49 (0)40 41111 37-80
Web: www.montega.de
E-Mail: research@montega.de

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------


Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.
Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung
oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.

Event im Fokus

Termine 2021

10. Juni 2021:Fachkonferenz Immobilien

14./15. Juli 2021: Fachkonferenzen Beteiligungsgesellschaften & Consumer/Leisure

13./14. Oktober 2021: Fachkonferenzen Finanzdienstleistungen/Technologie

10./11. November 2021: Fachkonferenzen Software/IT & Branchenmix

„Je nach aktueller Covid-19 Situation und den bestehenden Vorschriften für Versammlungen entscheidet sich ca. 5 Wochen vor dem Termin, in welcher Form die Konferenzen stattfinden.“

GBC-Fokusbox

Kaufen: Vectron Systems AG legt verstärkt Fokus auf Digitalgeschäft

Nachdem die Vectron Systems AG bislang insbesondere Kassensysteme verkauft hat, wird nun das Digitalgeschäft stärker in den Fokus rücken. Damit sollen die wiederkehrenden Einnahmen und die Wertschöpfung je Kunde deutlich erhöht werden. Über Cloud-Module können die Kunden nun mehrere digitale Services, die sie sonst über viele Einzelverträge abdecken, direkt mit dem Erwerb der Vectron-Kassen über den Fachhandel dazubuchen. Wir haben die Vectron Systems AG im Rahmen eines DCF-Modells bewertet und ein Kursziel in Höhe von 21,15 € ermittelt und vergeben das Rating KAUFEN.

Aktueller Webcast

fashionette AG

Earnings Call Q1 2021

17. Juni 2021

Aktuelle Research-Studie

ecotel communication ag

Original-Research: ecotel communication ag (von Sphene Capital GmbH): Buy

22. Juni 2021