Research-Studie


Original-Research: Scherzer & Co. AG - von GSC Research GmbH

Einstufung von GSC Research GmbH zu Scherzer & Co. AG

Unternehmen: Scherzer & Co. AG
ISIN: DE0006942808

Anlass der Studie: Halbjahreszahlen 2020
Empfehlung: Halten
seit: 10.09.2020
Kursziel: 2,60 Euro
Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten
Letzte Ratingänderung: 10.09.2020, vormals Kaufen
Analyst: Jens Nielsen, Alexander Langhorst

Deutlicher Gewinn und Outperformance des DAX im ersten Halbjahr 2020

Die ersten sechs Monate des laufenden Geschäftsjahres 2020 konnte die
Scherzer & Co. AG deutlich besser als von uns erwartet abschließen.
Ursächlich hierfür war die Veräußerung der seit 2006 gehaltenen
AXA-Nachbesserungsrechte, aus der Ende Juni ein ergebniswirksamer Ertrag
von 8,5 Mio. Euro vor etwaigen Steuern vereinnahmt wurde. In der Folge
konnte Scherzer mit einem Zuwachs von 7,4 Prozent beim inneren Wert (NAV –
Net Asset Value) nun auch wieder den DAX, der im ersten Halbjahr ein Minus
von 7,1 Prozent aufwies, deutlich schlagen.

Dies belegt unserer Meinung nach den mittel- und langfristig nachhaltigen
Erfolg des von Scherzer verfolgten Investmentmodells, das neben Anlagen in
sicherheits- und chancenorientierten Werten auch den mit Investitionen in
Abfindungstitel verbundenen Aufbau von Abfindungsergänzungsansprüchen
beinhaltet. Dabei erachten wir das Scherzer-Portfolio mit einer Gewichtung
sicherheitsorientierter Investments von gut 54 Prozent zum Halbjahresende
gerade im coronabedingt derzeit mit erhöhten Unsicherheiten behafteten
Kapitalmarktumfeld als gut ausbalanciert, um bei Begrenzung der Risiken
gleichzeitig weiterhin an bestehenden Chancen partizipieren zu können.

Auch die langjährige Erfahrung und breite Vernetzung des Vorstands in der
Small- und Mid-Cap-Szene sehen wir als wertvolles Asset der Gesellschaft.
Zudem spiegelt sich dessen Commitment unseres Erachtens auch darin wider,
dass dieser nach unseren Informationen inzwischen direkt und indirekt
insgesamt rund 1,56 Millionen Scherzer-Aktien entsprechend etwa 5,2 Prozent
des Grundkapitals hält. Und aufgrund der bestehenden Verpflichtung, die
Hälfte der erhaltenen Netto-Tantiemen in Scherzer-Papiere zu investieren,
dürfte sich dieser Anteil auch zukünftig tendenziell weiter erhöhen.

Angesichts der systemisch bedingten Besonderheiten und Unwägbarkeiten bei
Schätzungen für Beteiligungsgesellschaften und der damit verbundenen
Unsicherheiten stellen wir unsere Anlageempfehlung für die Scherzer-Aktie
unverändert auf den inneren Wert ab. Dabei bildet der NAV im Gegensatz zur
reinen Betrachtung auf Basis des Ergebnisses je Aktie auch die im Portfolio
enthaltenen stillen Reserven „realtime“ ab und markiert damit unserer
Meinung nach die aus Investorensicht deutlich geeignetere
Bewertungskennzahl.

Der zum 31. August 2020 gemeldete NAV der Scherzer-Aktie lag mit 2,59 Euro
um 13,6 Prozent über dem gleichtägigen Xetra-Schlusskurs von 2,28 Euro. Auf
dieser Basis sehen wir den fairen Wert des Papiers – ohne Berücksichtigung
der Ertragschancen aus den Spruchstellenverfahren – derzeit bei rund 2,60
Euro und erhöhen daher auch unser Kursziel wieder entsprechend, wobei wir
die Einstufung jedoch auf dem aktuellen Kursniveau von „Kaufen“ auf
„Halten“ zurücknehmen. Nach wie vor erachten wir den Titel dabei als ein
interessantes Investment vor allem auch für an Nachbesserungsthemen
interessierte, längerfristig orientierte Anleger, die diese Aktivitäten
nicht selbst mit ihrem Portfolio abdecken können oder wollen.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:
http://www.more-ir.de/d/21581.pdf

Kontakt für Rückfragen
GSC Research GmbH
Tiergartenstr. 17
D-40237 Duesseldorf
Tel.: +49 (0) 211 / 179374 - 24
Fax: +49 (0) 211 / 179374 - 44
Buero Muenster:
Postfach 48 01 10
D-48078 Muenster
Tel.: +49 (0) 2501 / 44091 - 21
Fax: +49 (0) 2501 / 44091 - 22
Email: info@gsc-research.de
Internet: www.gsc-research.de

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------


Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.
Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung
oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.

GBC-Fokusbox

UniDevice AG: Fortsetzung des Wachstumskurses erwartet

Im ersten Halbjahr 2020 verzeichnete die UniDevice AG ein deutliches Umsatz- (+5,9 %) und überproportionales EBIT-Wachstum (+38,6 %). Der Broker für Kommunikations- und Unterhaltungselektronik mit Schwerpunkt auf hochpreisige Smartphones erwartet für das Gesamtjahr die Fortsetzung des eingeschlagenen Wachstumskurses und weiterhin eine spürbare Verbesserung des Rentabilitätsniveaus. Bei einem von uns ermittelten Kursziel von 3,85 € vergeben wir das Rating KAUFEN.

Aktuelle Research-Studie

CLIQ Digital AG

Original-Research: CLIQ Digital AG (von Montega AG): Kaufen

21. September 2020