Research-Studie


Original-Research: Scherzer & Co. AG - von GSC Research GmbH

Einstufung von GSC Research GmbH zu Scherzer & Co. AG

Unternehmen: Scherzer & Co. AG
ISIN: DE0006942808

Anlass der Studie: Geschäftszahlen 2019
Empfehlung: Kaufen
seit: 03.05.2020
Kursziel: 1,90 Euro
Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten
Letzte Ratingänderung: 03.05.2020, vormals Halten
Analyst: Jens Nielsen, Alexander Langhorst

NAV in 2019 stabil gehalten

Die Zahlen der Scherzer & Co. AG für das abgelaufene Geschäftsjahr 2019
sind deutlich unter unseren Erwartungen ausgefallen und auch die
Entwicklung des inneren Wertes (NAV) blieb signifikant hinter der des
Börsenleitbarometers DAX zurück. Dies resultierte zum einen aus der
negativen Performance einiger Portfolioschwergewichte.

Zum anderen hat die Gesellschaft mit der Einreichung der Linde-Aktien im
Rahmen des Squeeze-out bewusst auf einen Ertrag von 0,9 Mio. Euro, der bei
einem Verkauf über die Börse realisierbar gewesen wäre, verzichtet.
Hierdurch hat sich Scherzer jedoch die Chance zur Partizipation an einer
potenziellen Nachbesserung, für die der Markt sehr gute Chancen sieht,
gesichert.

Eine ähnliche Investmententscheidung hatte sich bei dem 2015
vergleichsweise abgeschlossenen Spruchverfahren bei der früheren Schering
AG als sehr lukrativ erwiesen. Hier hatte Scherzer zunächst einen
Andienungsverlust von 234 TEUR realisiert, mit Beendigung der Verfahren
aber schließlich einschließlich Zinsen eine Nachbesserung von 2,9 Mio. Euro
vereinnahmen können.

Schließlich lief auch die an die DAX-Entwicklung gekoppelte
Portfolioabsicherung dieses Mal gegen die Gesellschaft. Dabei ist
allerdings zu berücksichtigen, dass die Scherzer-Anteilseigner zuvor
jahrelang in Form einer zum Teil deutlichen Outperformance gegenüber dem
DAX von diesen Absicherungsgeschäften profitiert haben. Angesichts der sehr
erfolgreichen mittel- bis langfristigen Entwicklung sind wir daher
unverändert von dem von der Gesellschaft verfolgten opportunistischen
Investmentansatz überzeugt.

Zudem steht der über langjährige Erfahrungen und eine breite Vernetzung in
der Small- und Mid-Cap-Szene verfügende Vorstand nach unseren Informationen
mittlerweile mit insgesamt rund 1,54 Millionen direkt und indirekt
gehaltenen Scherzer-Aktien entsprechend etwa 5,2 Prozent des Grundkapitals
hinter der Gesellschaft. Und aufgrund der Verpflichtung, die Hälfte der
erhaltenen Netto-Tantiemen in Scherzer-Papiere zu investieren, dürfte sich
diese Quote auch künftig tendenziell weiter erhöhen.

Angesichts der systemisch bedingten Besonderheiten und Unwägbarkeiten bei
Schätzungen für Beteiligungsgesellschaften und der damit verbundenen
Unsicherheiten stellen wir unsere Anlageempfehlung für die Scherzer-Aktie
nach wie vor auf den inneren Wert ab. Dabei bildet der NAV im Gegensatz zur
reinen Betrachtung auf Basis des Ergebnisses je Aktie auch die im Portfolio
enthaltenen stillen Reserven „realtime“ ab und markiert damit unserer
Meinung nach die aus Investorensicht deutlich geeignetere
Bewertungskennzahl.

Der zum 30. April 2020 gemeldete NAV der Scherzer-Aktie lag mit 1,92 Euro
um 15,7 Prozent über dem stichtagsbezogenen Börsenkurs von 1,66 Euro. Daher
sehen wir den fairen Wert der Scherzer-Aktie – ohne Berücksichtigung der
Ertragschancen aus den Spruchstellenverfahren – aktuell bei rund 1,90 Euro
und passen auf dieser Basis auch unser Kursziel entsprechend an.

Vor diesem Hintergrund erhöhen wir auf dem aktuellen Kursniveau unsere
Einstufung von „Halten“ auf „Kaufen“. Dabei betrachten wir den Titel
weiterhin als ein interessantes Investment vor allem für den an
Nachbesserungsthemen interessierten, längerfristig orientierten Anleger,
der diese Aktivitäten nicht selbst mit seinem Portfolio abdecken kann oder
will.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:
http://www.more-ir.de/d/20645.pdf

Kontakt für Rückfragen
GSC Research GmbH
Tiergartenstr. 17
D-40237 Düsseldorf
Tel.: +49 (0) 211 / 179374 - 26
Fax: +49 (0) 211 / 179374 - 44
Büro Münster:
Postfach 48 01 10
D-48078 Münster
Tel.: +49 (0) 2501 / 44091 - 21
Fax: +49 (0) 2501 / 44091 - 22
Email: info@gsc-research.de
Internet: www.gsc-research.de

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------


Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.
Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung
oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.

ESG-Whitepaper im Fokus

The Corporate ESG Guide: A 360 view on the current landscape and trends

Die ESG-Kriterien (Environmental, Social and Governance) werden auch für Emittenten immer wichtiger, wenn sie für Investoren attraktiv bleiben wollen. In dem Whitepaper “The Corporate ESG Guide: A 360 view on the current landscape and trends” beantworten die Experten von Investor Update grundlegende Fragen von Emittenten. Außerdem kommen Vermögensverwalter, Unternehmensberater Manager und ESG-Ratingagenturen zu wichtigen ESG-Themen zu Wort.

GBC-Fokusbox

"GBC Best of m:access 2020": Neue vielversprechende Auswahl

Unsere letztjährige „GBC Best of m:access“-Auswahl hat sich mit einer Performance von über 50 % überdurchschnittlich stark entwickelt und alle relevanten Indizes hinter sich gelassen. Im Rahmen der vorliegenden aktualisierten Studie präsentieren wir Ihnen eine in Teilen neu zusammengesetzte Selektion, die weiterhin 15 Unternehmen umfasst. Die aktuellen Einschätzungen zu den Einzeltiteln und auch weitere Informationen zur Entwicklung des m:access sind in der vollständigen Studie „GBC Best of m:access 2020“ enthalten.

News im Fokus

Munich Re verkündet Gewinnziel von 2,8 Mrd. € für 2021; Gewinnprognose 2020: 1,2 Mrd. €

01. Dezember 2020, 10:54

Aktueller Webcast

ADLER Group S.A.

Neunmonats-
Investor Call
Q3 2020

30. November 2020

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: GBC Insider Focus Index (von GBC AG): GBC Insider Focus Index

02. Dezember 2020