Research-Studie


Original-Research: GBC Mittelstandsanleihen Index - von GBC AG

Einstufung von GBC AG zu GBC Mittelstandsanleihen Index

Unternehmen: GBC Mittelstandsanleihen Index
ISIN: DE000SLA1MX8

Anlass der Studie: Research Update
Letzte Ratingänderung:
Analyst: Marcel Goldmann, Manuel Hölzle

GBC Mittelstandsanleihen Index (GBC MAX) trotz andauernder Corona-Krise auf
Allzeithoch - ESG und Nachhaltigkeit wird auch im Anleihenindex immer
bedeutsamer

Entwicklung des GBC MAX - Zuletzt neues Allzeithoch

Mit einem Kursniveau von aktuell rund 149,0 per Anfang September 2021
konnte der Qua-litätsanleiheindex GBC MAX (ISIN: DE000SLA1MX8) seinen
Aufwärtstrend trotz der an-dauernden Corona-Krise weiter fortsetzen und im
Zuge dessen sogar im Juli diesen Jahres ein neues Allzeithoch mit 149,83
Index-Punkten erreichen.

Daneben zeigte sich auch, dass die zuvor aufgenommenen Anleihen, wie z.B.
die der Deutsche Rohstoff AG oder der Homann Holzwerkstoffe GmbH, durch
ihre positiven Kurseffekte und Kupons die Gesamtperformance des GBC MAX
beflügelt haben. Zudem haben aber auch die bestehenden Anleihen und
sonstigen Wertpapiere zu einer positiven Gesamtentwicklung des
Qualitätsanleihenindex maßgeblich beigetragen. In 2021 (YTD) beträgt das
Plus bereits +4,53%. Trotz einer durch die Corona-Situation bedingten
moderaten Volatilität von 4,59% innerhalb der letzten 12 Monate, konnte in
Kombination mit einer sehr guten Performance (letzten 12 Monate: +8,80%)
ein deutlich positives Sharpe-Ratio von 1,99 erzielt werden.

Änderungen seit dem letzten Index Update im September 2021

Mit dem Anleiheindex Mibox (Juli 2016) und dem Entry Standard Corporate
Bond Index (März 2017) wurden in der Vergangenheit zwei wichtige
Vergleichsindizes aufgelöst, sodass der GBC Mittelstandsanleiheindex (GBC
MAX) laut unseren Recherchen seither der einzige verbliebene repräsentative
Anleihenindex im Bereich der deutschen Mittelstandsanleihen ist.

Seit dem letzten Update im März 2021 diesen Jahres wurden 6 neue Anleihen
in den GBC MAX aufgenommen und gleichzeitig haben 6 Anleihen den
Anleiheindex verlassen. Darunter mit der VEDES AG eine Anleihe, deren
Restlaufzeit sich der Mindestlaufzeit (Restlaufzeit: mind. 1 Jahr)
angenähert hat.

Somit befinden sich aktuell 37 Unternehmensanleihen im Index. Ein Wert von
über 30 Anleihen im GBC Mittelstandsanleihen Index (GBC MAX) ist aus
unserer Sicht eine gute Portfoliostruktur, um den deutschen Anleihemarkt
für Mittelstandsanleihen mit einem entsprechenden Qualitätsansatz umfassend
abzudecken.

Bei den Indexneuzugängen zeigt sich auch, dass das Thema ESG und
Nachhaltigkeit im Anleihebereich bei den emittierenden Unternehmen immer
weiter an Bedeutung gewinnt. So hat z.B. die Media and Games Invest SE
erstmals im Sommer 2021 einen Nachhaltigkeitsbericht veröffentlicht, der
die umfassenden Nachhaltigkeitsmaßnahmen des Geschäftsjahres 2020
dokumentiert. Zu diesen zählten u.a. die Implementierung eines
Nachhaltigkeitskomitees, Beginn einer Partnerschaft mit UN Global Compact
und Initiierung eines Wiederaufforstungsprojektes mit der gamigo-
Spielercommunity.

Die größten Positionen des GBC MAX (vor Neuanpassung) stellen im September
2021 die Anleihen der Hornbach Baumarkt AG, der BayWa AG, der Nordex SE,
der Bilfinger SE und der OTTO GmbH & Co KG dar. Diese fünf Positionen
machen zum Betrachtungszeitpunkt insgesamt rund 26,3% des Index aus. Die
verbleibenden restlichen 73,7% verteilen sich demnach auf die weiteren
Anleihen.

Die Effektivrendite des aktuellen Portfolios beträgt 6,13% (Stand: 9.
September 2021). Die gewichtete Duration beläuft sich aktuell auf 4,05
Jahre.

Investment im Fokus: Deutscher Mittelstandsanleihen FONDS

'Breit gestreute Investments in ausgewählte Mittelstandsanleihen
ermöglichen eine attraktive Rendite im Mittelstandsanleihensektor'

Der Deutsche Mittelstandsanleihen FONDS zählt zu den aktiv gemanagten
Anleihenfonds. Der Rentenfonds verfolgt einen Bond-Picking-Ansatz mit dem
Schwerpunkt auf deutsche Mittelstandsanleihen. Das Ziel des Anleihefonds
ist es hierbei die Sicherheit für die Anleger durch eine sorgfältige
Einzeltitelauswahl und breite Streuung zu erhöhen. Das Fondsmanagement
nutzt im Rahmen dessen die Analysemethode KFM-Scoring, um die
Unternehmensanleihen mit dem besten Chancen-/Soliditätsprofil
herauszufiltern und parallel hierzu ein hohes Maß an Sicherheit sowie eine
überdurchschnittliche Rendite zu erzielen.

Die Analysemethode KFM-Scoring berücksichtigt neben quantitativen
Kriterien, wie bspw. den Bedingungen der Anleihe (Konditionen) auch die
Qualität des Unternehmens sowie anerkannte ESG-Kriterien. Im Zuge dessen
werden unter anderem die Ausgestaltung der Anleihe, die aktuelle Marktlage
und die Geschäftszahlen des Unternehmens analysiert und beurteilt. Des
Weiteren erfolgt nach der Einzeltitelaufnahme eine laufende Überwachung der
getätigten Investments, damit auf mögliche Veränderungen schnellstmöglich
reagiert werden kann.

Neben der Sicherheit (breite Streuung in ausgewählte Titel) und der
attraktiven Rendite (überdurchschnittl. Zinskupons) zeichnen den
Mittelstandsanleihenfonds besonders seine hohe Transparenz aus. Alle
Einzelinvestments des Fonds werden stets offengelegt und es werden
regelmäßig auch einzelne Einschätzungen hierzu veröffentlicht (KFM-
Barometer). Entsprechend können die Investmentaktivitäten des Anleihefonds
von Anlegern bzw. Investoren jederzeit im Detail nachverfolgt werden.
Daneben ist der Deutsche Mittelstandsanleihen FONDS nach dem Prüfungsurteil
der imug | rating auch für nachhaltigkeitsorientierte Anleger geeignet.

Seit der Fondsauflage bis zum Auswertungsstichtag Ende 2020 konnte der
Deutsche Mit-telstandsanleihen FONDS eine Gesamtrendite (Wertzuwachs inkl.
Ausschüttungen) von 43,57% erzielen. Auf annualisierter Ebene ergibt sich
hieraus eine jährliche Rendite von 5,35%. Besonders markant für den
Anleihenfonds ist auch seine relativ geringe Volatilität, welche seit
seiner Auflage bei lediglich 6,51% lag. Entsprechend kann der Fonds als
wertstabil eingestuft werden. Zudem spiegeln diese Kennzahlen auch eine
erfolgreiche Anlage- und Risikostrategie sowie die Qualität des
Fondsmanagements wider. Unter Berücksichtigung der von uns jährlich
geschätzten Kapitalkosten konnte der Fonds unsere Renditeforderungen (GBC-
Renditekennzahl über 1,0) übererfüllen, d.h. eine Überrendite erzielen und
damit einen deutlichen Mehrwert für seine Investoren erreichen.

Basierend auf unserem fünfstufigen Bewertungsmodell hat der Deutsche
Mittelstandsanleihen FONDS im Rahmen unserer GBC Fonds Champions - Studie
(erschienen am 30.03.2021; Studienlink: http://www.more-ir.de/d/22249.pdf)
insgesamt fünf von fünf Kriterien erfüllt. Daher haben wir als Rating 5
GBC-Falken vergeben. Durch das sehr erfahrene Fondsmanagement und dem
bewährten Anlageansatz, sollte es dem mittelstandsorientierten Fonds auch
zukünftig gelingen, eine überzeu-gende Performance zu erzielen.
Insbesondere aufgrund der regelmäßigen hohen Ausschüttungen an die Anleger,
die v.a. aus den vereinnahmten Anleihekupons resultieren und der bisherigen
starken Performance, stufen wir den Deutschen Mittelstandsanleihen FONDS
als interessantes Investment im Fixed Income Bereich ein.

*Hinweis gemäß Finanzanalyseverordnung: Bei dem analysierten Fonds sind die
folgenden möglichen Interessenskonflikte gemäß Katalog möglicher
Interessenkonflikte gegeben: Nr. (5; 11). Ein Katalog möglicher
Interessenskonflikte ist auf folgender Webseite zu finden: www.gbc-ag.de/
de/Offenlegung

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:
http://www.more-ir.de/d/22898.pdf

Kontakt für Rückfragen
GBC AG
Halderstraße 27
86150 Augsburg
0821 / 241133 0
research@gbc-ag.de
++++++++++++++++
Offenlegung möglicher Interessenskonflikte nach §34b Abs. 1 WpHG und FinAnV Beim oben analysierten Unternehmen ist folgender möglicher Interessenkonflikt gegeben: (5,11); Einen Katalog möglicher Interessenkonflikte finden Sie unter:
http://www.gbc-ag.de/de/Offenlegung
+++++++++++++++
Datum (Zeitpunkt)Fertigstellung: 13.09.21 (14:02 Uhr)
Datum (Zeitpunkt) erste Weitergabe: 13.09.21 (14:30 Uhr)

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------


Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.
Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung
oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.

Interview im Fokus

„Eine Investition in Mutares lohnt sich“

Mutares ist ein europaweit führender Private-Equity-Investor, der sich auf Sondersituationen wie Abspaltungen von großen Konzernen oder Turnaround- und Nachfolgesituationen spezialisiert hat. Ziel ist es, mit den Investments einen Return auf das eingesetzte Kapital von 7 bis 10 zu erzielen. Mit der jüngsten Mittelfristprognose hat der Münchner Finanzinvestor auf Basis von 5 Mrd. Euro Konzernumsatz eine Nettorendite für die börsennotierte Holding von 1,8 bis 2,2 % in Aussicht gestellt. In der Mitte der Zielspanne wird somit ein Nettogewinn von circa 100 Mio. Euro anvisiert. Hauck & Aufhäuser hat in der jüngsten Analyse ein Buy-Rating mit Kursziel für Mutares von 37,50 Euro ausgegeben.

Event im Fokus

Termine 2021

10. Juni 2021:Fachkonferenz Immobilien

14./15. Juli 2021: Fachkonferenzen Beteiligungsgesellschaften & Consumer/Leisure

13./14. Oktober 2021: Fachkonferenzen Finanzdienstleistungen/Technologie

10./11. November 2021: Fachkonferenzen Software/IT & Branchenmix

„Je nach aktueller Covid-19 Situation und den bestehenden Vorschriften für Versammlungen entscheidet sich ca. 5 Wochen vor dem Termin, in welcher Form die Konferenzen stattfinden.“

GBC-Fokusbox

Kaufen: Aspermont Limited hat Turnaround abgeschlossen

Aspermont Limited ist der weltweit führende Anbieter von Business-to-Business-Medien (B2B) für den Rohstoffsektor. Mit einem neuen Management hat das Unternehmen seit 2016 den erfolgreichen Turnaround von einem traditionellen Medienunternehmen zu einem digitalen B2B-XaaS-Geschäftsmodell umgesetzt. Das Unternehmen hat diesen Turnaround im GJ 2020 abgeschlossen, als es sein erstes positives EBITDA-Ergebnis verzeichnete. Auf der Grundlage unseres DCF-Modells haben wir ein Kursziel von 0,09 AUD (0,06 Euro) pro Aktie ermittelt und vergeben das Rating KAUFEN.

News im Fokus

Vonovia SE: Vonovia on the election of the Berlin House of Representatives and the referendum to expropriate Deutsche Wohnen & Co.: Berlin needs a new way of working together on housing

27. September 2021, 11:07

Aktueller Webcast

Stealth BioTherapeutics

Cantor Global Healthcare Conference Fireside Chat

30. September 2021

Aktuelle Research-Studie

CLIQ Digital AG

Original-Research: CLIQ Digital AG (von Montega AG): Kaufen

27. September 2021