Research-Studie


Original-Research: ERWE Immobilien AG - von GSC Research GmbH

Einstufung von GSC Research GmbH zu ERWE Immobilien AG

Unternehmen: ERWE Immobilien AG
ISIN: DE000A1X3WX6

Anlass der Studie: Neunmonatszahlen 2020
Empfehlung: Halten
seit: 03.12.2020
Kursziel: 4,35 Euro
Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten
Letzte Ratingänderung: 03.12.2020, vomals Kaufen
Analyst: Jens Nielsen

Kräftige Geschäftsausweitung im Neunmonatszeitraum 2020

Nachdem die ERWE Immobilien AG uns bereits mit den Halbjahreszahlen positiv
überraschen konnte, schloss sie auch den Neunmonatszeitraum des laufenden
Geschäftsjahres 2020 erneut über unseren Erwartungen ab. Insbesondere das
Ergebnis aus der Immobilienbewirtschaftung legte deutlich stärker als von
uns geschätzt zu. Dabei zeigt die Corona-Krise nach wie vor kaum
Auswirkungen auf die Geschäftsentwicklung, wohingegen vor allem auf reine
Retail-Nutzungen fokussierte Wettbewerber teilweise immer noch von
nennenswerten Mietrückständen und Wertberichtigungen auf Mietforderungen
berichten.

Hier profitiert ERWE deutlich von der Konzentration auf zeitgemäße
Mischnutzungskonzepte, die dem durch die Krise noch beschleunigten
Strukturwandel in den deutschen Innenstädten gerecht werden. So entfielen
per 30. September lediglich 34 Prozent der vermietbaren Flächen auf
Retail-Nutzungen. Mit dem weiteren Mix aus 25 Prozent Parkplatz-, 13
Prozent Büro-, 8 Prozent Hotel-, 7 Prozent Dienstleistungs-, 5 Prozent
sonstigen sowie jeweils 4 Prozent Gastronomie- und Wohnflächen weist das
ERWE-Portfolio insgesamt eine gut gestreute Risikostruktur auf.

Durch Akquisition weiterer attraktiver Immobilien in guten Innenstadtlagen
und Hebung der dort vorhandenen Wertsteigerungspotenziale durch
Realisierung neuer Nutzungskonzepte will die Gesellschaft auch zukünftig
von den sich im Rahmen des Strukturwandels ergebenden Chancen profitieren.
Dabei dürfte sich auch der durch die neu gegründete ERWE Invest GmbH
geplante Aufbau eines zusätzlichen Immobilienportfolios unter Einbindung
institutioneller Investoren positiv auswirken. Hierbei kann der
ERWE-Konzern sowohl über die Vereinnahmung von Management-Fees als auch
über Co-Investments profitieren.

Das über eine jahrzehntelange Branchenerfahrung verfügende ERWE-Management
kann bereits für die kurze Zeit seit Aufnahme der Geschäftstätigkeit eine
eindrucksvolle Entwicklung vorweisen. So wurde vom Bilanzstichtag des
ersten Geschäftsjahres 2018 bis zum 30. September 2020 die vermietbare
Fläche bereits kräftig von rund 54.000 auf 71.243 Quadratmeter ausgeweitet.
Dabei konnte zugleich die Vermietungsquote deutlich von 63,6 auf 88,6
Prozent verbessert werden. Und der NAV legte in diesem Zeitraum ebenfalls
um 7,2 Prozent von 4,03 auf 4,32 Euro je Aktie zu. Auch bilanziell bleibt
die Gesellschaft mit einer Eigenkapitalquote von knapp 30 Prozent zum Ende
des dritten Quartals solide aufgestellt.

Angesichts des beeindruckenden Track Records, der unseres Erachtens
deutlich die Kompetenz des Managements und die Potenzialstärke des
Geschäftsmodells belegt, sowie der positiven Zukunftsaussichten nehmen wir
künftig bei der Bewertung der ERWE-Aktie keinen Abschlag mehr auf den NAV
vor. Daher sehen wir den fairen Wert des Papiers auf Basis des zum 30.
September gemeldeten NAV von 4,32 Euro je Anteilsschein sowie einer von uns
erwarteten gewissen Steigerung im Zusammenhang mit dem jüngsten weiteren
Immobilienerwerb in Darmstadt aktuell bei rund 4,35 Euro.

Dementsprechend erhöhen wir auch unser Kursziel auf 4,35 Euro. Dabei nehmen
wir unsere Einstufung allerdings auf dem mittlerweile erreichten Kursniveau
von „Kaufen“ auf „Halten“ zurück. Aufgrund des geringen Handelsvolumens
sollten Aufträge in dem Titel immer mit einem Limit erteilt werden.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:
http://www.more-ir.de/d/21909.pdf

Kontakt für Rückfragen
GSC Research GmbH
Tiergartenstr. 17
D-40237 Duesseldorf
Tel.: +49 (0) 211 / 179 374 - 24
Fax: +49 (0) 211 / 179 374 - 44
Buero Muenster:
Postfach 48 01 10
D-48078 Muenster
Tel.: +49 (0) 2501 / 440 91 - 21
Fax: +49 (0) 2501 / 440 91 - 22
Email: info@gsc-research.de
Internet: www.gsc-research.de

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------


Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.
Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung
oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.

GBC-Fokusbox

Der spezialisierte „Bondpicker“: Deutscher Mittelstandsanleihen Fonds

Der offene Rentenfonds investiert hauptsächlich in ausgewählte Anleihen von Unternehmen des deutschen Mittelstands. Das Kernstück des Investment-Ansatzes ist das KFM-Scoring-Modell, das speziell für diesen Mittelstandssektor entwickelt wurde. Durch das sehr erfahrene aktive Fondsmanagement und den bewährten Anlagestil, sollte dem Anleihefonds auch zukünftig eine deutliche Outperformance gegenüber der allgemeinen Entwicklung am Mittelstandsanleihenmarkt gelingen.

News im Fokus

SAP SE: SAP veröffentlicht vorläufige Ergebnisse für das vierte Quartal 2020 sowie Ausblick für 2021

14. Januar 2021, 23:35

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: Valneva SE (von First Berlin Equity Research GmbH): Hinzufügen Valneva SE

15. Januar 2021