Research-Studie


Original-Research: DEAG Deutsche Entertainment AG - von Montega AG

Einstufung von Montega AG zu DEAG Deutsche Entertainment AG

Unternehmen: DEAG Deutsche Entertainment AG
ISIN: DE000A0Z23G6

Anlass der Studie: Update
Empfehlung: Kaufen
seit: 01.12.2020
Kursziel: 4,10
Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten
Letzte Ratingänderung: -
Analyst: Henrik Markmann

DEAG schließt Q3/20 trotz erheblichen negativen Effekten durch die
Corona-Krise mit positivem EBITDA ab

DEAG hat am vergangenen Freitag den Q3-Bericht veröffentlicht. Die
Finanzkennzahlen sind erwartungsgemäß stark von der COVID-19-Pandemie
geprägt und daher auch deutlich unter den Vorjahreswerten. Trotz des nun
verlängerten „Lock-Down-Lights“ bis Ende Dezember bestätigte DEAG jedoch
die Jahresziele.

[Tabelle]

Die Erlöse gingen in Q3/20 um -87,4% yoy auf nur noch 7,4 Mio. Euro stark
zurück. Da DEAG durch die Corona-bedingten Einschränkungen in der
Live-Entertainment-Branche alle Großveranstaltungen in Q3/20 absagen bzw.
verschieben musste, kommt dieser Rückgang wenig überraschend, sodass auch
wir bereits mit einem substanziellen Rückgang gerechnet hatten (MONe: 4,5
Mio. Euro). Auch die beiden deutlich größeren, börsennotierten Wettbewerber
CTS Eventim und Live Nation haben in Q3/20 erhebliche Erlösrückgänge von
-92,0 bzw. -95,1% yoy verzeichnet. Auch auf EBITDA-Ebene ist in Q3/20 ein
signifikanter Rückgang um -87,2% yoy zu sehen (MONe: -83,5% auf 0,8 Mio.
Euro). Allerdings ist es DEAG durch ein stringentes Management der
Vertriebs- und Verwaltungskosten sowie den umfangreichen
Versicherungsschutz gelungen, mit 0,6 Mio. Euro im positiven Bereich zu
bleiben (EBITDA CTS: -15,0 Mio. Euro; Live Nation: -384,5 Mio. USD). Die
Liquiden Mittel blieben nicht zuletzt aufgrund der deutlich reduzierten
Vertriebs- und Verwaltungskosten (-48,7% yoy auf 4,3 Mio. Euro) sowie einer
FK-Aufnahme i.H.v. rund 2 Mio. Euro stabil und betrugen per 9M 41,6 Mio.
Euro (30.06.2020: 39,9 Mio. Euro).

Wenngleich der „Lock-Down-Light“ nun bis Ende Dezember verlängert wurde,
bestätigt DEAG das Jahresziel eines mindestens ausgeglichenen EBITDAs. Da
das Unternehmen nach 9M bereits ein EBITDA von 0,3 Mio. Euro ausgewiesen
hat und im Jahresschlussquartal Versicherungsleistungen infolge der
ausgefallenen „Christmas Gardens“ sowie der angekündigten staatlichen
„November- und Dezemberhilfe“ zu erwarten sind, halten wir an unserer
Prognose mit einem Gesamtjahres-EBITDA i.H.v. 0,8 Mio. Euro fest. Auch wenn
für das kommende Jahr die Visibilität hinsichtlich des Zeitpunkts für das
Wiederaufleben der Live-Entertainment-Branche noch nicht klar ist, verfügt
DEAG bereits über eine Umsatzbasis aus bereits geplanten Veranstaltungen
von über 100 Mio. Euro. In Kombination mit zeitnah verfügbaren Impfstoffen
sowie verlässlichen Schnelltests dürfte DEAG mit Blick auf 2021 gut
positioniert sein, sodass wir unsere Prognosen unverändert lassen.

Fazit: Die schwache operative Entwicklung in Q3/20 ist nicht überraschend
und im deutlich gefallenen Aktienkurs bereits eingepreist. Mit Blick auf
die absehbare Erholung in 2021 und 2022 halten wir an unserem
Turnaround-Szenario fest und bestätigen die Kaufempfehlung mit
unverändertem Kursziel von 4,10 Euro.




+++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss
bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS /
HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++

Über Montega:

Die Montega AG ist eines der führenden bankenunabhängigen Researchhäuser
mit klarem Fokus auf den deutschen Mittelstand. Das Coverage-Universum
umfasst Titel aus dem MDAX, TecDAX, SDAX sowie ausgewählte Nebenwerte und
wird durch erfolgreiches Stock-Picking stetig erweitert. Montega versteht
sich als ausgelagerter Researchanbieter für institutionelle Investoren und
fokussiert sich auf die Erstellung von Research-Publikationen sowie die
Veranstaltung von Roadshows, Fieldtrips und Konferenzen. Zu den Kunden
zählen langfristig orientierte Value-Investoren, Vermögensverwalter und
Family Offices primär aus Deutschland, der Schweiz und Luxemburg. Die
Analysten von Montega zeichnen sich dabei durch exzellente Kontakte zum
Top-Management, profunde Marktkenntnisse und langjährige Erfahrung in der
Analyse von deutschen Small- und MidCap-Unternehmen aus.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:
http://www.more-ir.de/d/21896.pdf

Kontakt für Rückfragen
Montega AG - Equity Research
Tel.: +49 (0)40 41111 37-80
Web: www.montega.de
E-Mail: research@montega.de

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------


Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.
Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung
oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.

GBC-Fokusbox

Northern Data: "Waren zum richtigen Zeitpunkt mit dem richtigen Konzept am Markt"

Kryptowährungen, allen voran Bitcoin, sind zuletzt mit deutlichen Steigerungen wieder in den Investorenfokus gerückt. Northern Data, ein Spezialist für High Performance Computing, zählt laut eigenen Angaben zu den weltweit führenden Anbietern für Infrastruktur im Bereich Bitcoin-Mining. Wir haben mit dem Gründer und CEO Aroosh Thillainathan über die Perspektiven für Bitcoin und die Wachstumsaussichten für die Northern Data gesprochen.

News im Fokus

VOLKSWAGEN AG: Volkswagen AG veröffentlicht vorläufige Eckdaten für das Geschäftsjahr 2020

22. Januar 2021, 11:02

Aktuelle Research-Studie

HELMA Eigenheimbau AG

Original-Research: HELMA Eigenheimbau AG (von GBC AG): Kaufen

21. Januar 2021